King of Tokyo

ArtikelNr.: 73-0007

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
28,29 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Rolle die Würfel, powere dein Monster auf und lass es so richtig krachen - denn nur einer kann der Boss in Tokyo werden, der King of Tokyo!

Dieses Spiel ist die neue Edition des IELLO Spiele-Hits, das unter gleichem Namen schon 2011 erschien.
Merkmal:
14,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
13,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Monster-Klobberei für Kniffel-Freunde
Die Überschrift stimmt zwar, wird dem Spiel aber nicht ganz gerecht. Denn es ist viel mehr als das. Im Grunde ist es eine wilde Klobberei zwischen den verschiedenen (hübsch gestalteten) Monstern, denen es danach dürstet, der namensgebende King of Tokyo zu sein. Hierzu würfelt man mit den 6 großen Würfeln und versucht entweder Symbole zu würfeln, mit denen man draufhauen, sich heilen oder Energiebrocken holen kann. Von der Möglichkeit, dass man über die Zahlenwerte 1-3 auf den Würfeln auch Siegpunkte holen kann möchte ich eigentlich nicht sprechen, da es einem echten King of Tokyo unwürdig ist, über 20 Siegpunkte das Spiel zu gewinnen =)
Gewürzt wird das ganze mit Power-Karten, die man mit Hilfe der Energiebrocken erwerben kann. Hier gibt es unzählige, sehr schön gestaltete Upgrades, die immer wieder neue Kombinationen und Taktiken zulassen.
Alles in allem ein leicht zugängliches, komplexeres Kniffelspiel, das von seiner tollen Atmosphäre und Gestaltung lebt und einfach Spaß macht. Nicht mehr und vor allem nicht weniger!
5 von 5

04.12.2017
Bei uns hat es nicht gefunkt
Das Spiel wird überall gehypt und soll sowohl Vielspieler als auch Wenigspieler überzeugen.
Wir haben es daher mit relativ hohen Erwartungen gekauft und waren enttäuscht, da es uns einfach nicht komplett überzeugt hat.

Zum Spiel:
Man steuert ein Monster, welches die Macht über Tokyo erlangen möchte. Doch nur ein Monster kann sich gerade in Tokyo aufhalten, sodass alle anderen Monster erstmal das momentane Monster in Tokyo angreifen müssen (bis 4 Spieler). Das Monster in Tokyo dagegen kann entweder feige fliehen und einem anderen Monster den Vorzug lassen oder sich dem Kampf gegen alle Monster stellen.
Es gibt verschiedene Siegmöglichkeiten. Entweder das Sammeln von Ruhmespunkten oder das Töten der anderen Monster. Generell wird man in jedem Zug mit Würfeln dreimal hintereinander würfeln und kann wie in Kniffel einige Würfel (6) sichern und gezielt neu würfeln. Auf den Würfeln befinden sich 6 Symbole, die entweder Punkte, Angriff, Heilung oder Blitze (Währung um Karten zu kaufen) bringen und je nach Strategie, kann man diese aufteilen.
Im Endeffekt handelt es sich nur um ein modernes, gut eingekleidetes Kniffel.

Uns haben vor allem drei Dinge gestört:
Das alleinige Besetzungsrecht für Tokyo, das Eliminationsverfahren und die fehlende Bedeutung der jeweiligen Monster:
- Dadurch, dass nur einer in Tokyo bleiben kann (bei 2-4 Spielern), ist es eigentlich nur ein hin und her, wer gerade da reingeht und wer bleiben möchte. Wenn man in Tokyo bleibt, kriegt man am Ende mehr Punkte und kann alle anderen Gegner gleichzeitig angreifen, darf sich dafür aber nicht heilen. Nur bei vielen Personen macht es also Sinn, sich in Tokyo aufzuhalten und gerade dann ist es umso schwerer. Dies macht es irgendwie zäh und funktioniert nicht so richtig.
- Dadurch, dass man so lange spielt, bis entweder einer alle besiegt hat oder einer 20 Ruhmespunkte bekommen hat, kann sich eine Runde ganz schön ziehen. Leider kommt es auch dazu, dass früh Personen sterben und bis zum Ende des Spiels nur noch zugucken können. Je nach Person kann dies sehr anstrengend sein.
- Mein Mann fand vor allem die Monsterthematik ansprechend und hat sich schon gefreut, mit einem Godzillaersatz eine Stadt zu erobern und gegen King Kong zu kämpfen. Bis auf die Figuren und die Materialien ist es aber absolut egal, welches Monster du bist. Erst in der Erweiterung kriegt jedes Monster durch Evolutionskarten eigene Fähigkeiten, diese haben aber schon im Grundspiel für uns gefehlt. Mit der Erweiterung macht es dann auch viel mehr Spaß.

Für uns ist es eigentlich nur ein mittelmäßiges (Kniffel)Spiel, das durch die Erweiterung aber besser wird. Trotzdem geben wir 4 Punkte, denn aufgrund der Optik hat es schon viele Nichtspieler in unserem Freundeskreis angesprochen, die dann dieses Spiel ausprobieren wollten.
4 von 5

06.11.2017
Der King der Würfelspiele
Obwohl mich das Fantasy Monster Thema überhaupt nicht anspricht, ist das Spiel wirklich toll. Den Glücksanteil bei einem Würfelspiel muss man natürlich mögen.
Bei der neue Edition ist die Grafik etwas aufgefrischt worden, und es sind zwei Monster ausgetauscht worden.
Jedes Monster besitzt zu Beginn des Spieles 10 Leben und Null Siegpunkte. Durch die 6 Würfel versucht man nun entweder 20 Siegpunkte zu erreichen, oder allen anderen Monstern Schaden zuzufügen, so dass sie nach und nach ihre 10 Leben verlieren. Sieger ist, wer als erstes 20 Siegpunkte erreicht, oder wer als einziger noch überlebt, wenn alles anderen nach und nach ausscheiden, weil Sie keine Lebenspunkte mehr haben. Das ist ein spannender Wettlauf.
Außerdem kann man auch noch Energiewürfel sammeln um sich Aktionskarten davon zu kaufen.
Es gibt 2 Sorten der Aktionskarten, die mit Soforteffekt, die danach abgeworfen werden und die mit dauerhaftem Effekt, die man behält und jede Runde erneut nutzen kann. Das ganze Spiel ist schnell erklärt und innerhalb kürzester Zeit fiebert jeder mit, ob er wohl der King auf Tokyo werden wird.
5 von 5

02.04.2017

Neu im Sortiment