Wettlauf nach El Dorado

ArtikelNr.: 05-0008

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
31,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Wagst du den Aufbruch ins goldene Land?

In diesem Deckbuilding-Brettspiel stellst du deine persönliche Expedition zusammen und führst dein Team durch den Dschungel Südamerikas.

Dafür braucht es eine gute Planung, passende Spezialisten und geeignete Ausrüstungen. Wählst du den Kundschafter, die Fotografin oder lieber das Propellerflugzeug?

Es liegt an dir, den besten Weg mit deinem Team zu finden, um den Wettlauf nach El Dorado zu gewinnen.

Jede Strecke eine neue Herausforderung. Jedes Spiel eine andere Strategie!



Spielmaterial:

    86 Expeditionskarten
    36 Höhlenplättchen
    8 Spielfiguren
    7 Geländetafeln
    6 Blockaden
    4 Expeditionstafeln
    2 geländestreifen
    1 Markttafel
    1 Startspielerhut
    1 Zielplättchen



Merkmal:
19,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Unser bisher liebstes Knizia-Spiel
In Wettlauf nach El Dorado bewegen die Spieler ihre Abenteurerexpedition mit Hilfe verschiedener Charaktere zum legendären El Dorado und versuchen dabei, schneller als die Mitspieler zu sein.

Verschiedene Spielplan-Sechsecke werden variabel aneinander gelegt, wobei das eine Ende den Start symbolisiert, von dem aus die Abenteurerfiguren der Spieler beginnen, während am Ende der Strecke das El Dorado-Plättchen angelegt wird.
Jeder Spieler beginnt mit einem Abenteurer (2 im Spiel zu zweit) sowie einem Kartensatz schwacher Karten (Karten mit Wert 1), von denen immer 4 auf der Hand gehalten werden. Als erstes darf der Spieler am Zug seine Figur bewegen. Spielt er z.B. den Matrosen mit einem 1-er-Paddel, so darf der Spieler mit seiner Figur ein Wasserfeld mit einem 1-er-Paddel betreten. Karten dürfen hierbei nicht addiert werden. Anschließend darf er mit Geld-Karten bessere Karten vom Markt kaufen (z.B. eine 3-er-Machetenkarte für 3 Geld). Für einen Kauf dürfen auch mehrere Geldkarten verwendet werden bzw. zählt jede andere Karte als eine halbe Münze.
Alle genutzten Karten werden anschließend abgelegt und 4 neue nachgezogen. Dann kommt der nächste Spieler an die Reihe. Sobald ein Spieler all seine Karten abgelegt hat, mischt er sie wieder und bildet somit einen neuen Nachziehstapel.

Da im weiteren Spielverlauf zu betretende Felder höhere Werte aufweisen (z.B. Geldfelder mit 2, 3 oder sogar 4 Münzen), müssen die Spieler neue Karten vom Markt erwerben, wobei es auch spezielle Karten gibt, die z.B. einen Zug ermöglichen, egal welches und wie viele Symbole auf dem Feld sind.
Neben den gewöhnlichen Feldern mit Dschungel, Wasser und Münzen, gibt es noch Felder, auf denen man Handkarten aus dem Spiel entfernen, eine bestimmte Zahl an beliebigen Handkarten ablegen muss oder unpassierbare Gebirgsfelder, sowie Barrieren zwischen den Spielplanteilen, bei deren ersten Übertretung der entsprechende Spieler mehr Karten nutzen muss, dessen Barriere der Spieler dann aber auch erhält und die als Tie-Breaker dient, sollten mehrere Spieler in derselben Runde das Ziel erreichen.

Außerdem gibt es in der erweiterten Variante noch Höhlenplättchen, die den Spielern besondere Vorteile bringen.

Das Spiel endet in der Runde, in der ein Spieler mit seiner Figur El Dorado erreicht. Sollten in dieser letzten Runde mehrere Spieler das Ziel erreichen, so wird derjenige Sieger, der von ihnen die meisten Barrieren sammeln konnte.

->Fazit: Das Spiel macht wirklich Spass. Natürlich kann man beim Kartenziehen etwas Pech haben, es ist eben kein hoch taktisches Spiel, aber unser mit Abstand liebstes des Autors, weil es eben kein nüchternes Taktieren ist.
4 von 5

04.10.2019
Sehr kurzweiliges Deckbuildingspiel mit Spielbrett
Wettlauf nach El Dorado ist ein klasse deckbuilding basierendes Rennspiel.

Wer also Deckbuilder wie Dominion kennt und mag, wird es lieben...wer Klong! kennt, es ist etwas leichter als Klong! aber genauso gut.

Abwechslung wird durch die modularen Spielplanteile geboten, so dass man nicht immer denselben Spielplan hat.

Pluspunkte: leicht zu erklären, kurze Spieldauer, immer anderer Spielverlauf

Prima Spiel, dass man sich anschauen sollte...ggf auch mal die Erweiterung probieren! =)
5 von 5

13.07.2019
Der beste Deckbuilder
In El Dorado beginnen alle Spieler mitten im Dschungel mit dem Ziel, als erster das legendäre Land zu finden. Hierbei stehen ihnen Lilianen, Seen und Wüsten im Weg, die sie mithilfe von Karten überwinden müssen. El Dorado nutzt als Motor die Dominion-Mechanik, also das Deckbuilding. Doch anders als Dominion ist dann eben nicht Schluss. Vielmehr bedarf es eine geschickten Balance aus Deckoptimierung und rechtzeitigem Losspurten, um nicht die Gegner aus dem Auge zu verlieren.

Zu Beginn des Zuges zieht der Spieler genau vier Karten, die er entweder zur Fortbewegung nutzt oder als Zahlungseinheit einsetzen kann, um auf dem Markt frische Karten zu kaufen. Zu Beginn haben alle Spieler das gleiche Kartenset mit recht schwachen Karten, die jeweils nur das Überwinden von Feldern mit Stärke 1 ermöglichen. Da im Spielverlauf aber Felder mit Wert 2 oder 3 zu überwinden sind, bedarf es der stärkeren Karten des Marktes oder den Sonderkarten, die besondere Aktionen ermöglichen.

Um für jeden Abenteuer gerüstet zu sein, kann man einige Karten kaufen, wodurch das Deck schnell recht voll wird. Ab und an gibt es daher auf dem Spielbrett Felder, mit dem Karten zerstört werden können, wodurch das Deck wieder schlanker wird und die neu gekauften - meist besseren Karten - häufiger gezogen werden. Genau hier die Mischung zu finden, ist die große Kunst in El Dorado. Denn wer zu lange am Deck bastelt, verliert evtl. den Anschluss, wer zu früh los rennt, wird ggf. am Ende eingeholt und zurück gelassen.

El Dorado ist eines meiner liebsten Deckbuilder. Das Spiel ist an sich unkompliziert zu lernen, bietet aber dennoch immer wieder tolle Partien, da man immer am Schauen ist, was der Gegner macht, taktieren muss, wann man los zieht und wie man sein Deck aufstellt. Hinzu kommt der Spannungsbogen, dass man den Gegner nicht überspringen kann und man unter Umständen ungünstig positioniert ist, um so hinter dem Widersacher festzuhängen.

Da man an einer Partie nicht allzu lang spielt, dennoch nicht das Gefühl bekommt, dass es zu schnell fertig ist, kann man El Dorado entweder als Appetizer/Absacker einsetzen oder es als Volltitel spielen. Dadurch kommt es recht verlässlich in gesundem Abstand auf den Tisch und kann auch von Frischlingen ohne elementaren taktischen Nachteil direkt mitgespielt werden.
5 von 5

12.06.2019
das bessere Dominion
für mich das bessere Dominion, denn das Deckbuilding hat hier definitv ein Thema, nämlich die Karten zum Laufen zu benutzen, statt einfach nur Punktekarten zu kaufen und die Züge durch Aktionskarten so aufzublähen, dass die Downtime für die Mitspieler unerträglich wird. Bietet für mich, was die Grundversionen betrifft, mehr Abwechslung als Dominion. Dieses Spiel hat genau das, was bei Dominion noch gefehlt hat.
5 von 5

10.04.2019
Brettspiel trifft Deckbuilder
Vor ein paar Jahren kamen mit Thunderstone und Dominion die ersten Deckbuilder auf den Markt. Es hat auch viel Spaß gemacht und insgesamt habe ich sicher knapp 2000 Partien (real + online )Dominion gespielt.
Dennoch muss ich sagen, dass ich heute Spiele wie Wettlauf nach El Dorado ansprechender finde. Weshalb ?
Es ist irgendwie schöner, wenn man einen Spielplan hat auf der die Spielfigur sich bewegt und man mit dem wachsenden Deck dann verschiedene Aktionen machen kann. Bleibt jedoch sicher auch Geschmackssache.

Wettlauf nach El Dorado ist leicht zu erklären und eignet sich daher auch super für Leute, die nur selten spielen.

Wenn man zu dritt und zu viert spielt, hat jeder nur eine Spielfigur, bei 2 Spielern besitzt jeder 2 Spielsteine, welche man nach El Dorado bringen muss..finde das super gelöst und ist daher von 2-4 Spielern uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn ich persönlich das Spiel neuen Leuten erkläre und wir dann spielen, dann spielen die anderen mit einer Spielfigur und ich nehme zwei...damit hat man ein Handicap und das Spiel ist wirklich trotz unterschiedlicher Erfahrung sehr ausgeglichen.

Man muss sowieso sagen, dass die meisten Spiele immer recht knapp enden, auch wenn es zwischendurch mal anders aussieht.

Vom Schwierigkeitsgrad würde ich El Dorado auf einer Skala von 1-10 mit einer 4-5 bewerten.
Es ist ein schönes Spiel, welches man selbst zu viert in unter einer Stunde schaffen kann.

Wir freuen uns schon jetzt auf die bald erscheinende Erweiterung. :)

Da man die Spielkarten viel in der Hand hält oder mischt, würde ich jedem, der auf gut erhaltenes Spielmaterial steht, empfehlen sich für die Karten Sleeves ( Schutzhüllen ) zu kaufen. Die passende Größe von ist 45x68mm und gibts z. B. von Mayday Games, wird dort als mini-euro bezeichnet
5 von 5

27.08.2018
Finde als erster nach Eldorado
Der Schatz der Schätze Eldorado, die Stadt aus purem Gold wurde Entdeckt oder zumindest weis man jetzt wo sie liegen soll.
Sei der erste Abenteurer und finde sie, Lüfte ihre Geheimnisse und erlange Ruhm und Ehre.

In dem Brettspiel Wettlauf nach Eldorado geht es darum als erstes das Ziel zu erreichen, welches hier die Goldene Stadt Eldorado ist.
Dies gelingt in den man sich auf ein modulares Spielbrett Fortbewegt und Handkarten ausspielt welche den gleichen Typ und mindestens die gleiche Zahl haben wie das Feld auf den man seine Figur ziehen möchte.
Die Karten zeigen 3 Symbole Dschungel, Wasser oder eine Münze mit Zahlen im wert von 1 bis 6 und können nur für den genannten Typ genutzt werden.


Spiel Aufbau:

Vor dem Spiel muss erstmal das Spielbrett aufgebaut werden, dazu werden die Spielbrett teile zu einem Pfad aneinander gelegt, man kann seine eigenen Strecken zusammen legen oder eine der Strecken Vorgaben nutzen dies ist für Anfänger zu empfehlen.
Jedes Spielbrett teil ist Doppelt bedruckt mit unterschiedlichen Seiten, so das man beim Legen der Strecke drauf achten sollte das diese Abwechslungsreich und vielseitig aufgebaut ist.
Schließlich wird ein großer durchgehender Dschungel Pfad keinen Spaß machen, mehrere Fluss oder Münzen flächen erschweren den Weg und führen zu mehr Spannung.

Nach dem Spielbrett Aufbau wählt jeder Spieler ein Farbiges Tablet, die passende Figur bzw. Figuren im Spiel zu Zweit und die Start Karten der gewählten Farbe.
Diese Karten werden nun gemischt und als Nachziehstapel vor seinem Spieler Tablet gelegt, anschließend zieht man davon 4 Karten.

Als Letztes werden die Marktkarten in 3 Reihen ausgelegt, hier wird drauf geachtet das immer die gekennzeichneten Marktkarten als unterste Reihe zum Kauf zur Verfügung stehen und erst wenn es von einer der untersten Art Karten keine mehr zum Kaufen gibt darf eine neue Art Karten von den Oberen zum Kauf ausgewählt werden.


Spiel Ablauf:

Der von den Spielern gewählte Start Spieler fängt an und Spielt jetzt 1 bis 4 seiner Handkarten nach einander aus um seine Figur oder im Spiel zu Zweit eine seiner 2 Figuren entsprechend den Karten Wert so viele Felder zu Bewegen, oder er nutzt sie um neue Karten vom Markt zu Kaufen.
Nachdem der Start Spieler seine gewählten Handkarten ausgespielt hat, zieht er soviele neue bis er wieder 4 auf der Hand hat, das Karten Limit von 4 darf nicht überschritten werden außer man hat sich eine Karte vom Markt gekauft welche es beim Ausspielen erlaubt eine bestimmte Anzahl Karten für diesen Zug nachzuziehen.

Wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist, wird immer der Ablagestapel Gemischt und ist somit der neue Nachziehstapel.

Beschreibung Figur Bewegen:

Mit einer Dschungelkarte bsw. welche den Wert 3 hat darf man sich z.B. 3 Felder weit bewegen welche den Wert 1 haben oder 1 Feld weit wenn es ein Feld mit den Wert 3 ist.
Die Karten dürfen nicht zusammen gezählt werden, so das man ein Dschungel Feld mit dem Wert 4 nicht betreten darf auch wenn man Dschungel Karten mit den Werten 1 und 3 auf der Hand hat.
Auch dürfen keine Karten für Felder genutzt werden welche nicht den gleichen Typen wie auf der Karte haben, mit einer Fluss Karte kann nur ein Fluss Feld betreten werden usw.


Beschreibung Marktkarten Kaufen:

Um neue Handkarten zu Kaufen werden werden die Handkarten ganz normal ausgespielt, nur das sie sie hier den Typen Münze haben müssen und zusammen gezählt werden dürfen um den Wert der Karte zu haben welche man Kaufen möchte.
Wichtig ist das man hier immer nur die aktuellen untersten Karten Kaufen kann, außer eine Karten Art der unteren ist nicht mehr da, dann darf man eine beliebige Karten Art von den Oberen wählen und an die Stelle der vorherigen unteren Karten legen um sie Kaufen zu können.


Fazit:

Wett lauf nach Eldorado ist ein gelungenes Familien Brettspiel, welches Jung und Alt spaß macht.
Mir macht Wett lauf nach Eldorado zu 2 sowie zu 3 sehr viel Spaß, auch ist es schön das man dieses Spiel zusammen mit unseren 8 Jährigen Neffen genauso gut wie mit meiner Freundin alleine Spielen kann.
5 von 5

25.05.2018
Dominion light mit modularer Spielbrett
Wettlauf nach El Dorado ist zugänglich aufgrund einfacher Regeln und ist zurecht ein Familienspiel. Der Glücksanteieil ist gering. Zum einen besteht er darin, dass die Spieler nicht wissen welche Karten sie bei einem Deckbuilder nachziehen und zum anderen Höhlenbonusplättchen erhalten können, die verdeckt liegen.
Die Spielvarianz hält sich in Grenzen obwohl der Spielplan modular ist und viele Möglichkeiten bietet, da es subjektiv und gefühlt mehr „unkluge“ als sinnvolle Spielzugmöglichkeiten gibt.
Nichtsdestotrotz gibt es bei gleich-starken Spielern häufig ein knappes Und kurzweiliges Kopfabkoprrennen.

Wenn nicht ganz so viel Zeit da ist oder wenn Besuch kommt, der nicht so gerne oder eher weniger Brettspiele spielt, holen wir Wettlauf nach El Dorado immer sehr gerne aus dem Regal.

Wenn dieser Besuch jedoch nicht da ist, wünsche ich mir ein El Dorado mit komplexerer Strukturen und mehr Möglichkeiten.
Das Spiel lässt sich zu zweit unter einer halben Stunde durchspielen.
4 von 5

22.03.2018
Gelungenes und vielseitiges Deckbuilding-Spiel im Familienformat
Ziel des Spiels ist es seinen Entdecker durch eine Dschungellandschaft als erster nach El Dorado zu führen. Dabei hat man in jedem Zug die Möglichkeit entweder weitervoran zu ziehen oder sich bessere Karten für sein Deck zu kaufen oder eine Kombination aus beiden. Die Komponente des Deckbuilding ist relativ simpel gehalten und die verschiedenen Karten sind einfach und nicht allzu zahlreich. Dadurch eignet sich El Dorado sehr gut als Familienspiel. Die Gestaltung ist gelungen und detailreich, die Variabilität ist durch viele unterschiedliche Spielaufbauten sehr groß, was den Wiederspielwert enorm erhöht.
Insgesamt ist Wettlauf nach El Dorado ein sehr gelungenes und vielseitiges Deckbuilding-Spiel im Familienformat.
4 von 5

05.12.2017
„WETTLAUF NACH EL DORADO“ – FAZIT
Review-Fazit zu „Wettlauf nach El Dorado“, einer schicken Kombination aus Wettlauf- und Deckbauspiel.



[Infos]
für: 2-4 Spieler
ab: 10 Jahren
ca.-Spielzeit: 30-60min.
Autor: Reiner Knizia
Illustration: Franz Vohwinkel
Verlag: Ravensburger
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

[Download: Anleitung/Übersichten]
dt.: https://www.ravensburger.de/produkte/spiele/erwachsenenspiele/wettlauf-nach-el-dorado-26720/index.html (s. Infokasten ganz unten)
dt., engl., russ., jap., span., ital.: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/217372/quest-el-dorado/files

[Fazit]
„WnED“ ist ganz dem Namen nach ein Wettrennen zwischen den Spielern, wem es wohl zuerst gelingt das goldversprechende Land El Dorado zu erreichen. Dazu müssen die Spieler die Dschungel, Steinwüsten, Flüsse und Städte Südamerikas durchqueren und dafür die richtigen Karten in ihrem Deck haben, um diese jeweils passieren zu dürfen. Spielmechanisch schon oft gesehen, starten die Spieler mit einem Startdeck und müssen dann nach und nach aus einer Auslage Karten dazukaufen, die ihr Kartendeck immer mächtiger machen. So können sie dann auch bald mehr Felder auf einmal überqueren oder bestimmte Felder einfach betreten, neue Karten nachziehen oder gratis kaufen, die Aktionskarten bieten eine große Vielfalt.
In der sogenannten „Höhlenvariante“ gibt es sogar noch extra Plättchen zu sammeln, die ebenfalls das Vorankommen erleichtern und besondere Aktionen erlauben, z.B. eine Karte zu behalten, die man normalerweise nach der einmaligen Nutzung entsorgen müsste.

Das sowohl taktisch geschickte Nutzen der Spielkarten, wie auch ein gewisses glückliches Händchen beim Kartennachkauf sorgen für viel Kurzweil beim Wettlauf. Auch der modulare Aufbau der Spielfläche und die Blockaden, welche vom ersten Spieler, der sie erreicht, entfernt werden müssen, sorgen für wiederkehrende Abwechslung.
So kann man „WnED“ attestieren bekannte Spielprinzipien gut zu kombinieren und fein umzusetzen, nicht zuletzt auch durch das sehr ansehnliche Spielmaterial und das leicht verständliche Regelwerk.

In den Testrunden konnte es verschiedene Altersgruppen und Spielerfahrungsgrade überzeugen und darf als schickes Spiel für (immer wieder mal^^) zwischendurch betrachtet und empfohlen werden.

[Note]
5 von 6 Punkten.

[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/217372/quest-el-dorado
HP: https://www.ravensburger.de/produkte/spiele/erwachsenenspiele/wettlauf-nach-el-dorado-26720/index.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=24438
5 von 5

14.09.2017

Neu im Sortiment