ArtikelNr.: 11-0056

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
31,49 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Sagrada Promo
Jetzt Promo sichern, solange der Vorrat reicht!

Du erhälst zwei exklusive Promo-Baupläne wenn du den Artikel bei uns bestellst.
Für die Kirche Sagrada Família wird dringend ein neues Kirchenfenster gesucht. Doch nur das prächtigste Motiv soll tatsächlich auch eingesetzt werden. Als geschickte Kunsthandwerker müssen die Spieler deshalb im gleichnamigen Spiel Sagrada nicht nur umsichtig planen sondern auch ihre Werkzeuge richtig einsetzen, um ein wahres Meisterwerk aus Buntglas zu erschaffen.

In jedem Zug wählen sie für ihre Fenster dazu zwei farbige Glasstücke, repräsentiert durch hübsche halbtransparente Würfel in allen Farben des Regenbogens. Jedes dieser Glasstücke, von denen es nur ein begrenztes Angebot gibt, muss nun sofort in das Fenster eingesetzt werden. Zudem gilt es bei Sagrada, bestimmte Farb- und Schattierungsvorgaben zu beachten, die für jeden Spieler anders aussehen.

Dabei dürfen gleichartige Glasstücke niemals nebeneinander liegen - eine Bedingung, die mit Verlauf des Spiels immer schwieriger einzuhalten ist. Zum Glück gibt es in jeder Partie Sagrada aber auch eine zufällige Auswahl an Werkzeugen, die es einem ermöglichen, das Glas auch nachträglich noch ein wenig zu bearbeiten oder gar auszutauschen. Ziel der geschickten Kunsthandwerker muss es schließlich sein, das Fenster nach den Vorlieben der oft wankelmütigen Bewunderer zu gestalten und somit das größte Prestige von allen zu erlangen. Gleichzeitig versuchen alle Spieler, ihrem großartigen Kunstwerk sein ganz eigenes, filigranes Flair zu verleihen, um der Schönheit der Sagrada Família auch wahrhaft zur Ehre gereichen zu können.

Sagrada ist ein außergewöhnliches Familienspiel mit wunderschöner wie imposanter Ausstattung. Zugleich ermöglichen einfache Regeln einen einfachen Einstieg ins Spiel. Durch die unterschiedlichen Baupläne kann die Schwierigkeit bei Sagrada aber jederzeit nach Belieben angepasst werden. Zahlreiche Werkzeugs- und Auftragskarten sowie die zufällige Kombination der Würfel sorgen überdies für einen immensen Wiederspielspielwert.



Spielmaterial:

    90 Würfel
    40 Spielkarten
    24 Gunststeine
    4 Spielertableaus
    4 Wertungsmarken
    1 Beutel
    1 Spielanleitung
    1 Tableau (Rundenanzeiger, Prestigeleiste)
Merkmal:
20,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
17,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
17,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Wird immer wieder gerne gespielt!!
Sagrada ist ein Würfelspiel für 1 bis 4 Spieler ab 8 Jahren und eine Partie dauert je nach Spieleranzahl zwischen 25 und 50 Minuten.

Die Spielmechanik ist schnell verinnerlicht, deutlich herausfordernder gestaltet sich da schon wie im Spielzug gepuzzlet wird.
Doch von vorne...
In Sagrada müssen verschiedene kleine bunte Würfel, die es in fünf Farben gibt, in ein Tableau, das ein Kirchenfenster darstellt, eingesetzt werden.
Dabei bekommt der Spieler durch von Partie zu Partie unterschiedlichen Vorgaben, welche Würfelanordnung besonders viele Prestigepunkte einbringt, verschiedene abwechslungsreiche Herausforderungen präsentiert.

In jedem Durchgang werden pro Spieler 2 Würfel aus dem Pool, der aus zuvor zufällig aus dem Säckchen gezogenen Würfeln besteht, genommen und in das Kirchenfenster eingesetzt. Dabei dürfen orthogonal keine gleichen Würfelfarben oder Augenzahlen aneinander grenzen und neue Würfel nur orthogonal oder diagonal an bereits verbaute Würfel angelegt werden.

Zusätzlich müssen die Vorgaben der Musterkarte, die jeder Spieler aus zwei zufällig gezogenen in der Spielvorbereitung ausgesucht hat und in das Kirchenfenster eingebaut wird.
Auf gelbe Felder dürfen zum Beispiel nur gelbe Würfel, oder auf Felder der Musterkarten, die eine bestimmte Augenzahl zeigen, nur Würfel ebendieser Augenzahl, gelegt werden.
Zusätzlich zieht jeder Spieler zu Beginn eine geheime Auftragskarte mit einer Würfelfarbe. Am Schluss einer Partie wird die Summe aller Würfelaugen dieser Farbe addiert und zu den Siegpunkten dazu gerechnet.

Die Spieler haben überdies während der Partien die Möglichkeit, Würfel durch sogenannte Werkzeugkarten zu manipulieren, also beispielshalber einen Würfel zurück in den Beutel zu legen, einen Würfel neu zu ziehen und anschließend zu würfeln, oder die Augenzahl eines Würfels aus dem Fundus um 1 zu erhöhen oder zu senken.

Fazit:
Vor allem die schönen bunten Würfel und die stabilen Doublelayerboards der Kirchenfenster, aber auch das Stoffsäckchen mit Sagrada-Aufschrift, die gläsernen Gunststeine und das Kartenmaterial sind optisch und haptisch total ansprechend und machen Lust auf das Spiel. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
Sagrada ist wirklich ein sehr hübsches Spiel.
Jede Partie spielt sich anders, und das ist gleichzeitig eine riesen Stärke, aber auch Schwäche des Spiels:
Es gibt Runden, in denen es gut läuft, die Würfel im Fundus gut zu den Vorgaben passen, die Möglichkeiten der Werkzeugkarten sehr hilfreich sind und einen äußerst zufrieden machen. Dann gibt es Runden, die gegenteilig laufen, wenig zueinander zu passen scheint und trotz großer Hirnverzwirbelung mit einer kognitiven Intensität auf dem Niveau eines Kennerspiels, einfach keine siegreichen Resultate abwerfen.
Wer das wegstecken kann, bekommt ein sehr schön gestaltetes Spiel, im Gros auf Familienspielniveau, mit imponierenden Stärken in Spielreiz, Spieldauer, knackigen und attraktiven Entscheidungen, Aufmachung, Design, Varianz und Langzeitmotivation.

Noch ein Wort, Sagrada besitzt auch einen interessanten Solomodus, der echt bockschwer zu gewinnen ist. Wer die Soloherausforferung liebt, wird lange bei Laune gehalten werden.

Sagrada gehört, trotz, oder vielleicht sogar wegen seiner Unberechenbarkeit in das Spielregal von begeisterten Familienspiele-Spielern, die gerne puzzlen und eventuell auch mal grübeln und tüfteln!
5 von 5

22.06.2021
Schönes, kniffliges Familienspiel
Bei Sagrada handelt es sich um ein wunderschönes und sehr ansprechendes Familienspiel. Das System (Würfel aussuchen, Knobeln und einsetzen) ist einfach zu verstehen, aber durch die Legeregeln und Aufträge nicht zu simpel und durchaus auch ein Spiel für Vielspieler. Der Preis ist meiner Meinung nach auch nicht zu hoch angesetzt, da in der Schachtel viel Material (unter anderem die vielen farbigen Würfel) enthalten ist. Es besitzt auch durch die verschiedenen Anordnungskärtchen einen hohen Wiederspielwert. Natürlich ist wegen der Würfel auch ein Glücksfaktor enthalten, der sich aber meiner Meinung nach nicht allzu sehr spielentscheidend auswirkt. Alles in allem ist es ein gelungenes und empfehlenswertes Familienspiel. Einziger negativer Punkt ist für mich die Qualität/Herstellung der Würfel, da es scheinbar doch häufiger vorkommt, dass bei manchen Würfeln ein Auge fehlt oder die Verarbeitung nicht gut ist. Man kann aber beim Ersatzteilservice von Pegasus Spiele entsprechenden Ersatz anfordern.
5 von 5

22.05.2021
Sehr schön gestaltetes und vielseitiges Spiel
Wir besitzen Sagrada von Pegasus schon länger und spielen es im Rahmen von Spielenachmittagen und -abenden gerne und regelmäßig.

Natürlich fällt sofort die wunderschöne und hochwertige Gestaltung des Spiels ins Auge. Mir gefallen nicht nur die transparenten bunten Würfel wahnsinnig gut, sondern auch das Design des Spiels allgemein. Dieses sorgt dafür, dass man sich gleich in die Welt von Sagrada einfühlen kann.

Das Spiel selbst ist relativ schnell erlernt und die Regeln sind einfach und schnell verstanden. Wir spielen es auch mit unseren Kindern gern und auch diese kommen problemlos damit zurecht (müssen aber mit Zahlen schon sicher umgehen können).

Bei Sagrada ist der Glücksfaktor natürlich nicht ganz außen vor, aber er spielt nur eine untergeordnete Rolle. Man wählt die Würfel, die man legt, selbst aus und legt sie anschließend an. Das Spiel fordert die Spieler heraus, schult das räumliche Denken und belohnt alle, die vorausschauend planen können.

Wir spielen Sagrada gerne und neben dem Spaßfaktor ist auch der Suchtfaktor relativ hoch. Wir würden es uns jederzeit wieder kaufen und deshalb kann ich es auch nur wärmstens weiterempfehlen.
5 von 5

01.10.2020
Ein wunderschönes Spiel!
Schon das Spielmaterial fasziniert, besonders die vielen durchscheinenden Würfel und die Spielidee überhaupt. Ein Fest der Farben! Ich spiele es immer wieder gerne!
5 von 5

25.06.2020
Azul-Alternative
Das Spiel hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Azul, denn ebenfalls muss man ein gewisses Muster mit Steinen - in diesem Fall Würfeln - füllen.
Großer Unterschied ist, dass die Würfel nicht nur hinsichtlich Farbe, sondern auch hinsichtlich Augenzahl anzuordnen sind, wodurch die Anordnung noch etwas komplizierter als die Azul-Rückseite wird.

Bei Sagrada wählt man sein Schicksal ein wenig selbst, denn vor dem ersten Ziehen eines Würfels muss man sich selber entscheiden, welches Muster man legen möchte. Hinzu kommen geheime persönliche Ziele, die dazu führen, dass jeder Spieler sein eigenes Ziel verfolgt.

Was m.E. gelungen ist, ist das Zugsystem. Ein Spieler beginnt, zieht einen Würfel, danach der nächste Spieler usw. bis zum letzten, der dann zweimal dran ist und die Reihenfolge rückwärts in Gang setzt, so dass der Startspieler als letzter noch mal dran ist. Dadurch ist kein Spieler groß benachteiligt und jede Position in der Zugreihenfolge hat ihren Reiz.

Sagrada gelingt durch schnelles, unkompliziertes Spiel das Ergebnis, dass man mehr als eine Runde spielen möchte und das Spiel ziemlich süchtig macht.

Ein Wort noch zum Material, da hier bereits Kritik zu selbigem geäußert wurde. Ja mit größeren Würfeln wäre es noch schöner, aber auch die kleinen Würfel, die m.E. an filigranes Glas-Mosaik erinnern, wirken wertig und nehmen dem Spiel nicht den Spielspaß.
5 von 5

02.05.2019
So gut wie Azul
Hier steckt doch mehr Strategie drin, als es sich bei einem Spiel über Würfel erahnen lässt. Wenn erstmal das Fenster ein bisschen gefüllt ist, muss man echt nachdenken, wie man weiter bauen möchte.
5 von 5

17.04.2019
Schön gestaltetes Würfel-Lege-Spiel
Sagrada ist ein schön gestaltetes Würfel-legespiel.
Schon der Karton sieht schön bunt aus. Innen geht es so weiter mit bunten kleinen Würfeln.
Das Spiel ist schnell erklärt, jeder versucht nach bestimmten Regeln das schönste Kirchenfenster zu bauen und seinen Geheimauftrag sowie die öffentlichen Aufträge mit einzufliesen zu lassen und zu punkten. Am Ende wird gewertet und wer die meisten Punkte hat gewinnt. Dabei spielt das Würfelglück eine entscheidende Rolle, die besonders zum Ende hin, auch das ein oder andere Glück zerstören kann. Die Würfel werden nämlich in einem Kirchenfenster hineingelegt. Die Würfel passen exakt in die dafür vorgesehen Einkerbungen, sodass es kein Verrutschen der Würfel gibt.
Jeder baut zwar sein eigenes Fenster, aber aufgepasst die Würfel die man sich holen will, könnte sich auch ein Anderer vorher greifen.
Das Spiel ist nicht hektisch sondern ruhig. Zwischen drin entsteht mal Jubel, mal Ratlosigkeit, was dem Spiel das gewisse Etwas gibt. Wer gerne Würfelspiele spielt und sowas wie Sudoku mag, für den ist das Spiel genau das Richtige.
Jedoch habe ich auch feststellen müssen, dass nicht jeder das Spiel so mag und auch leicht überfordert ist. Insgesamt ist es aber ein schönes Spiel und auch mal eine andere Art des Würfel Spielens und des Spieldeck bauens.
Ich würde es aufjedenfall weiter empfehlen.
4 von 5

30.03.2019
Tolles Spiel mit einem Designkritikpunkt (ungewöhnlich für Pegasus Spiele)
Zu dem Spielprinzip muss man nicht mehr viel schreiben (toll).
Vielmehr möchte ich mich dem Design widmen (welches bei Pegasus immer groß geschrieben wird).
Da hätte ich für den Preis einfach große Würfel erwartet. Die Sagrada Steckeinsätze sind definitiv super (gerade mit der Vertiefung -> wie oft habe ich schon über verrutschende Steine geflucht „z.b. Azul“), aber diese winzigen Würfel machen das Spielerlebnis ein wenig kaputt (siehe die tollen Würfel von Rajas of the Ganges).
Klar Kritik auf hohem Niveau, aber da stimmt Preis/Leistung nicht (lieber eine größere Box beim Reprint).
4 von 5

20.10.2018
Knobelspiel in der Sagrada Familia
In Sagrada spielen wir Künstler, die jeweils ein Kirchenfenster der Sagrada Familia gestalten sollen. Der Gewinner wird als größter Künstler Spaniens gelten.

Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler ein leeres Kirchenfenster mit einem 4x5-Raster, in welches im Verlauf der Partie bunte Würfel gelegt werden. Die einzelnen Felder müssen mit Würfeln bestimmter Farben oder bestimmter Schattierungen (Augenzahl der Würfel) belegt werden. Welche Farben und Schattierungen erforderlich sind, hängt von der Kirchenfensterkarte ab, die man zu Spielbeginn aussucht und als Boden in das Raster schiebt. Diese haben verschiedene Schwierigkeitsgerade. Je schwieriger eine der Kirchenfensterkarten zu erfüllen ist, desto mehr Gunststeine bekommen wir zu Beginn des Spiels.

Gunststeine benötigt man, um spezielle Werkzeuge als Sonderaktion zu nutzen. Hiermit können wir unter anderem Würfel drehen oder in unserem Fenster neu anordnen.
In jeder Partie kommen aus einem kleinen Kartenstapel drei zufällig gewählte Werkzeuge zum Einsatz.

Der Spielablauf ist denkbar einfach: Eine Partie dauert 10 Runden, zu Beginn jeder Runde wird aus einem Säckchen die doppelte Spieleranzahl plus ein zusätzlicher Würfel gezogen und gewürfelt. Bei 4 Spielern also 9 Würfel. Reihum ist jeder Spieler 2x an der Reihe. In seinem Zug darf der Spieler einen der ausliegenden Würfel nehmen und in sein
Fenster einbauen. Neben den Farb- und Schattierungsvorgaben muss man zudem beachten, dass niemals zwei Würfel der gleichen Farbe oder der gleichen Schattierung nebeneinander liegen dürfen und man nur angrenzend zu bereits gelegten Würfeln neue Würfel legen darf. Zusätzlich darf man als Sonderaktion eines der ausliegenden Werkzeuge gegen Zahlung von Gunststeinen verwenden. Beide Aktionen sind freiwillig. Auf das Einsetzen eines Würfels wird man aber meist nur dann verzichten, wenn man keinen der verbliebenen Würfel regelkonform einsetzen kann. Da man im Verlauf der Partie nur insgesamt 20 Würfel auf die 20 Felder des Rasters legen kann, bedeutet jeder Verzicht ein freies Feld am Ende des Spiels. Und für diese gibt es in der Schlusswertung Minuspunkte.

In der Schlusswertung gibt es schließlich Punkte für einen Geheimauftrag, den man zu Beginn der Partie erhalten hat.
Darüber hinaus liegen in jeder Partie drei zufällige offene Aufträge aus, die jeder Spieler erfüllen kann.

Unterm Strich ein wirklich schönes Familienspiel mit wenigen Regeln und ganz enormem Knobelfaktor. Das Thema ist
unverbraucht und das Material qualitativ gut. Negativ ist mir lediglich aufgefallen, dass die kleinen Würfel in dem engen
schnell mal verrutschen können, weil man mit den Fingern beim Einsetzen eines neuen Würfels dagegen kommt. Außerdem sollte man auch immer einen Blick auf die Fenster der Mitspieler haben, wenn dort neue Würfel eingesetzt werden. Es passiert doch recht schnell, dass man mal irrtümlich einen Würfel regelwidrig einsetzt. Wenn das nicht sofort auffällt, lässt sich der Fehler eigentlich nicht mehr beheben und man muss sich einigen, ob und wie man diesen (dann meist doch erheblichen) Vorteil in der Wertung berücksichtigt.

Das ist diesem sonst wirklich tollen Spiel aber ohne weiteres zu verzeihen, weshalb es nach meiner Meinung auch die volle Punktzahl verdient.
5 von 5

09.09.2018
Schön gestaltetes Spiel für die ganze Familie
Das Spielmaterial ist sehr gut gestaltet. Die Vertiefungen zur Würfelablage sind schön tief so dass sie nicht so leicht verrutschen. Habe das Spiel bis jetzt erst solo ausprobiert. Aber bereits das hat mir enorm viel Spass bereitet. Bin gespannt, wie es sich zu mehreren Spielen lässt. Der einzige kleine Makel ist die Gestaltung der Würfel, da sich diese für Leute mit einer Sehschwäche u. U. schwer unterscheiden lassen. Ich kann aber eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.
4 von 5

29.07.2018

Neu im Sortiment