Karuba

ArtikelNr.: 113-0015

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
25,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Endlich! Nach einer langen Schiffsreise haben die Schatzjäger die Insel Karuba erreicht und können sich auf die Jagd nach den verborgenen Schätzen machen. Wer führt sein Expeditionsteam möglichst clever über die Dschungelpfade, achtet auf die Mitspieler und hält die Augen nach Gold und Kristallen am Wegrand offen? Doch am wichtigsten ist es, rechtzeitig loszulaufen! Denn die Ersten sichern sich die wertvollsten Tempel-Schätze.



Spielmaterial:

    144 Dschungelplättchen
    64 Kristalle
    16 Abenteuerer
    16 Goldnuggets
    16 Tempel
    16 Tempelschätze
    4 Inselpläne
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Tolles Familienspiel, das auch zu zweit richtig viel Spaß macht!!
Karuba ist ein kurzweiliges Spiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren und ermöglicht es auf der namensgebenden Insel Karuba Abenteurer möglichst schnell über Wege durch den (natürlich noch unerschlossenen) Dschungel zu siegpunktbringenden Tempeln zu dirigieren.
Der Weg wird dabei durch Dschungelplättchen selber gebaut, ebenso wie die Position der Abenteuer und Tempel von den Spielern selber bestimmt werden können.
Hierzu bekommt jeder ein eigenes Spieletableau und versucht, anfangs noch recht entspannt, einzelne Dschungelplättchen in bester Take it easy Manier gekonnt zu einem schlüssigen Wegenetz zu den Tempeln zu puzzlen.
Obwohl dabei jeder für sich an seinem Spielfeld anlegt, bleibt aufgrund verschiedener, genialer Kniffe in der Spielmechanik das Spielgeschehen flüssig, kurzweilig und sogar interaktiv.

Ganz simpel besteht ein Spielzug aus zwei Möglichkeiten für die Spieler:
Entweder ein Dschungelplättchen aufs Tableau anlegen oder, falls man dies nicht möchte, es abwerfen und dafür seine Abenteurerspielfigur bewegen.
Je nach Anzahl der Wegeausgänge des abgeworfenen Plättchens darf der Abenteuer maximal über ebensoviele, zusammenhängende Dschungelplättchen gehen.
Und dies ist auch sehr wichtig, um überhaupt zu den Tempeln zu gelangen und es im Idealfall auch noch vor den Mitspielern zu schaffen!!
Wer zuerst am Tempel ankommt, erhält mehr Siegpunkte.
Während im vorher erwähnten Take it easy obligatorisch soviele Plättchen verbaut wurden  wie es freie Felder auf den Spieletableaus gab, so ist es in Karuba nötig, möglichst effektiv zu bauen und bewusst nicht das ganze Spielfeld zu belegen und Felder im Dschungelraster frei zu lassen, um das Laufen der Abenteurer zu ermöglichen.
So könnte ein Spieler beispielshalber das komplette Tableau liebevoll und richtig vollgepuzzlet haben, aber dennoch keinen einzigen Siegpunk erreicht haben, weil keiner seiner Abenteurer einen Tempel erreicht hat, wohingegen der Spieler mit einem löchrigen, aber zu einem Tempel führenden Wegenetz, dann mit nur einem Abenteurer im passenden Tempel gewinnen würde.

Dadurch gibt es in Karuba nun ein nicht zu verachtendes taktisches und interaktives Spielelement, da man schauen muss, was der Gegner so treibt, wie weit er eventuell noch von seinen Tempeln weg ist, welches Plättchen er noch braucht, um durchzustarten, etc..
Auch bringt die Möglichkeit auf gewissen Dschungelplättchen Gold-, oder Silbernuggets einsammeln zu können, um zu punkten, dabei aber eventuell auf dem Weg zum Tempel aufgehalten zu werden, ein spannendes und kniffliges und mitunter spielentscheidendes Element ins Gameplay, dass das Spiel nochmal aufwertet.

Gewonnen hat, wer die meisten Siegpunkte ergattert hat, wenn alle Dschungelplättchen gezogen wurden, oder wer mit allen seinen vier Abenteurern in den entsprechenden Tempeln angekommen ist.

In Karuba gelingt es Autor Rüdiger Dorn, ähnlich wie Reiner Knizia in Eldorado, etablierte Spielkonzepte, durch ebenso schnell erlernbare und einfache wie geniale Kniffe dezidiert zu verbessern und dadurch ein neues, spaßiges Spieleerlebnis zu kreieren.
Es bietet meiner Meinung nach eine optimale Mischung aus leichter Erlernbarkeit - es spielt sich tatsächlich noch intuitiver als es das Lesen der Spielregeln vermuten lässt - und trotz der Niederschwelligkeit einen enormen Spielspaß, auch schon im Spiel zu zweit, und im angenehmen Rahmen taktische Möglichkeiten.
Die Spielzeit unterscheidet sich kaum, egal in welcher Besetzungsgröße man spielt und ist mit ca. 30-40 Minuten so angenehm, dass es eigentlich immer geht.
Eine klare Kaufempfehlung für ein Spiel, wo die Mischung einfach stimmt, und Jung und Alt gleichermaßen anspricht!!
5 von 5

28.05.2020
Macht einfach Spaß!
Ein relativ einfaches Legespiel, das aber richtig Spaß macht, auch mit etwas Ärgerfaktor, wenn der Spielpartner zuerst schon mal eine der 4 Figuren im Ziel hat. Aber es gibt ja noch 3 andere Wegstrecken und glitzerne Steine oder Goldstücke, die aufzulesen sind. Spielen wir immer mal wieder gerne....
5 von 5

01.05.2020
Tolles Familie Spiel
Einfache Regeln, gutes Spielmaterial , hoher wieder spiel Faktor. Lässt sich auch gut zu zweit spielen. Kann man nur empfehlen 👍🏻
3 von 5

02.09.2018
schnelles Familienspiel
Karuba ist ein schnell erlerntes, kurzweiliges Familienspiel für zwischendurch. Bei KARUBA sind wir alle Abenteurer und versuchen jeder auf seinem eigenen Spielbrett einen Weg vom Abenteurer zum gleichfarbigen Tempel zu legen. Alle Abenteurer besitzen ein eigenes Tableau und man legt als erstes fest auf welcher Achse sich die Abneteurer starten und wo sich die Schätze befinden, dies ist bei allen Spielern gleich. Nun wird ein Spieler bestimmt, der aus seinen 36 verdeckten Wegplättchen eines nach dem Anderen zieht. Nach jedem gezogenen Plättchen, sucht sich jeder die selbe Nummer heraus und platziert sie auf seinem Spieltableau wie er möchte. So nutzt jeder Spieler zum gleichen Zeitpunkt das gleiche Wegplättchen wie alle anderen auch. Auf dem Weg zu den Tempeln kann man noch einige Diamanten und Goldklumpen einsammeln, denn auch diese bringen bei der Endabrechnung Punkte.
5 von 5

26.02.2018
Sucht hoch 10
Karuba bedarf etwa 5 Minuten, bis sämtliche Regeln absolut klar sind. Das Aufbauen dauert da etwa gleich lang, es ist also in der Vorbereitung ein sehr simples Spiel.
Das Plus dieses Spiels ist, dass alle Spieler zugleich spielen, also keiner lange warten muss, bis er/sie wieder am Zug ist. Dadurch läuft eine Partie flüssig und für alle kurzweilig ab.
Die angegebene Zeit von 45 Minuten erscheint völlig falsch. Wir benötigen oftmals nur 10 Minuten für eine Partie. Dadurch ist das Spiel ideal, wenn man noch auf einen Spieler wartet, um dann ein großes Spiel zu spielen oder nach einem großen Spiel zum Ausklang.
Karuba ist ein typisches Spiel, wo man nach einer Partie einfach noch mal spielt - und nochmal, und nochmal. Der Suchtfaktor ist extrem hoch, da es meistens recht knapp ausgeht, jeder das Gefühl hat, nur knapp am Sieg vorbeigeschrammt zu sein und jetzt beweisen möchte, dass sein Weg der eigentlich ideale ist.
Auch wenn es eigentlich aufgrund seiner Einfachheit eher ein Spiel für zwischendurch ist, kann es schnell abendfüllend werden, da fast immer einer nach der Partie Noch mal ruft.
Es gibt übrigens auch noch eine Juniorversion, aber ganz ehrlich: Karuba könnt ihr locker mit Kids spielen, das ist echt nicht schwierig. Da ist die Gefahr größer, dass die kleinen Teile verschluckt werden, als dass das Spiel nicht verstanden wird.
5 von 5

07.11.2017
Nettes Spiel für zwischendurch
Erst ist es etwas ungewohnt das jeder Spieler ein eigenes kleines Spielbrett hat. Wenn man aber erst mal im Spiel ist macht es wirklich spass. Ein sehr schönes und spannendes Spiel hier kommt keine lange weile auf. Es macht einfach Spass.
4 von 5

07.03.2017

Neu im Sortiment