Warhammer 40.000 - Orks - Rukkatrukk Squigbuggy

ArtikelNr.: 193-1110

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
31,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Rukkatrukk Squigbuggies sieht man oft, wie sie sich auf dem Weg zur Front durch die übrigen Heizas drängen, um ihre lebenden Artillerie mit kurzer Reichweite einzusetzen und für ein Durcheinander in den feindlichen Reihen zu sorgen. Sie feuern verschiedenstes Squig-Getier auf ihre unglücklichen Feinde ab: Bissigä Squigs, die sich in was auch immer sie treffen verbeißen und nicht aufhören zu kauen, bis sie zu Tode geprügelt werden; Gallensquigs, die verschiedenste schädliche Flüssigkeiten in alle Richtungen spritzen, versprühen oder erbrechen; Sprengsquigs, die bei der geringsten Provokation „als Warnung für Raubtiere“ heftig explodieren. Diese werden mittels Squigwerfan abgefeuert, die von einem Besatzungsmitglied zum anderen geworfen, um schnell den perfekten Squig ins Ziel zu befördern, das Quietschen, Gerangel und Donnern ist trotz des rauen Dröhnens des Squigbuggys hörbar.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enhält alle Teile, die zum Bau eines Rukkatrukk Squigbuggys benötigt werden. Der Squigbuggy ist ein bemerkenswert robust gebautes Ork-Fahrzeug, das trotzdem die maroden Markenzeichen einer Maschine, die von Meks mit mehr Hämmern als Verstand gebaut wurde, aufweist. Er ist ein Pritschenwagen mit großem, breiten Radstand, der es ihm meistens erlaubt über raues Gelände zu donnern, ohne dass er sich mit verheerenden Konsquenzen überschlägt. Auf der Ladepritsche befindet sich ein Squigpferch, der brechend voll mit verschiedensten Arten von Bissigän Squigs, Gallen- und Sprengsquigs ist, die von einem Grot beaufsichtigt werden (der, ehrlich gesagt, große Mühe damit hat, die Squigs unter Kontrolle zu halten). Ein großer Ork balanciert gefährlich neben dem Pferch und stopft einen Squig in den Schweren Squigwerfa, den er in Stellung bringt. Unter der Pritsche befinden sich 2 Treibstofftanks, kaum geschützt vor Treffern und Sägänblätta auf beiden Seiten, ideal um Reifen und Feinde aufzuschlitzen. In der Fahrerkabine, im Grunde nur ein paar Bleche um ein Lenkrad herum, sitzt der Fahrer und ein weiteres Besatzungsmitglied. Beide sind übersät mit Biss- und Kratzspuren und Narben, die eine Karriere im Squigtreiben mit sich bringt. Der Beifahrer stützt sich auf die Abschussvorrichtung seines Squigwerfas. Auf der Front hat der Squigbuggy statt eines Kühlergrills ein mit scharfen Zähnen ausgestattes Gebiss, dieses wird von einer stachelbewehrten Rammä schön ergänzt.

Dieser Bausatz besteht aus 61 Teilen und wird mit einer Ovalbasis (150 mm) geliefert.


Enthält unbemalte Miniaturen. Zusammenbau erforderlich.



Spielmaterial:

    1 Rukkatrukk Squigbuggy
Merkmal:

0 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Neu im Sortiment