Patchwork

ArtikelNr.: 32-0015

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
18,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 21,99 €
(Sie sparen 13.64 %, also 3,00 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Jede Menge Stoffreste und Lederflicken liegen bereit, da müsste man doch eine tolle Decke zusammennähen können! Aber das kostet nicht nur Mühe und Zeit, auch mit seinem Vorrat an Knöpfen sollte man sparsam umgehen. Wer die Flicken clever auswählt und geschickt kombiniert, kann mit seiner Patchworkdecke den Sieg erringen.



Spielmaterial:

    50 Knopf - Plättchen
    33 Flicken
    5 Spezialflicken
    2 Ablagepläne
    2 Zeitsteine
    1 Sonderplättchen
    1 Spielanleitung
    1 Spielfigur
    1 Zeitplan
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Großartiges Tile-Laying
Eines der besten Gateway Spiele für zwei. Meine Partnerin liebt dieses Spiel, nicht nur wegen des Themas. Es bleibt oft bis zum Ende spannend. Es ist in wenigen Minuten erklärt und bietet genug Spieltiefe, verschiedene Taktiken auszuprobieren.
5 von 5

17.04.2019
Lustiges Spiel für 2 Spieler!
Obwohl die Gestaltung (Patchwork) einen Grossmutter-mäsigen Eindruck gibt, ist das Spiel selber ganz toll und von dieser Zeit.
Jede Runde ist anders weil die Spielsteine in zufälligen Reihenfolge hingelegt werden.
5 von 5

24.11.2018
Super Spiel zu zweit
Sehr einfacher Einstieg ins Spiel und eine schöne Gestaltung des Spielmaterials machen Patchwork zu einem tollen Spiel für 2 Spieler. Ein Muss für alle Puzzlefans.
5 von 5

14.10.2018
Einstieg für Puzzlewütige
Eins der besten 2 Spieler Spiele. . Tolles Duell um die besten Teile . Wird nie langweilig
5 von 5

15.09.2018
Ein sehr gutes Spiel für einen Spieleabends mit der geliebten Gattin
Falls es so Manchem gelegentlich schwer fallen sollte, die geschätzte Partnerin an den Spieltisch zu bewegen, kann hier Patchwork nur empfohlen werden.
5 von 5

20.09.2017
Ganz toll!
Ich liebe Patchwork es hat ein tolles Spiel Prinzip und eine schöne Gestaltung. Ich habe es noch nicht lange und dennoch schon etliche Male gespielt :) kann nicht genug bekommen, jede Runde ist anders und wenn man denkt man hätte eine gute Strategie gefunden, sein komplettes spieltfeld voll zu bekommen, wird man eines besseren belehrt. Und schon hat man Lust auf eine neue Runde! Herrlich! :) sehr zu empfehlen! Bisher eines der besten 2 Spieler Games die ich kenne!
5 von 5

23.03.2017
Leichtes Strategiespiel mit Tetris-Anteil
Patchwork ist so einfach wie es schön ist. Es handelt sich hierbei zwar um ein reines zwei Personen Spiel, wer aber genau auf der Suche nach einem solchen ist, wird bei Patchwork nicht enttäuscht.
Die Aufgabe besteht darin, seine Patchwork-Decke mit Flicken zu besticken. Wer das am besten macht, gewinnt.

Spielaufbau:
- Jeder Spieler erhält seine „Decke“ (ein 9x9 Feld, auf das die „Flicken“ gelegt werden).
- Der Zeitplan wird in die Mitte des Tisches platziert und die 1x1 Flicken auf die dafür vorgesehenen Felder gelegt.
- Die Flicken werden ringsum den Zeitplan gelegt.
- Die Spielfigur wird vor den 1x2 Flicken gelegt.
- Jeder Spieler erhält 5 Knöpfe, die die Währung in diesem Spiel darstellen.

Nun haben die Spieler folgende Aktionsmöglichkeiten zu Verfügung:
- Einen der drei Flicken kaufen, der sich vor der Spielfigur befindet. Dieser muss sofort auf der Decke „vernäht“ werden. Der Preis und die Zeit, die auf dem Flicken abgebildet sind, müssen bezahlt und auf der Zeitleiste vorangesetzt werden.
- Den eigenen Zeitmarker auf dem Zeitplan vor die Figur des Mitspielers setzen und pro Feld einen Knopf erhalten.

Jedes Mal, wenn ein Spieler einen auf dem Zeitplan abgebildeteten Knopf überschreitet, darf er sich Knöpfe in der Anzahl der auf der eigenen Decke vernähten Knöpfe nehmen - viele der Flicken haben solche auf sich abgebildet.
Jedes Mal, wenn ein Spieler einen 1x1 Flicken auf dem Zeitplan überschreitet, darf sich der Spieler diesen nehmen und sofort auf seiner Decke verbauen.

Der Spieler, der zuerst ein 7x7 Feld auf seiner Decke vollständig vernäht hat, bekommt einen 7 Knöpfe (Punkte) Bonus.

Das Spiel endet, sobald beide Spieler ins Ziel gelaufen sind. Es folgt die Schlusswertung: Jedes nicht vernähte Feld kostet zwei Minuspunkte, jeder Knopf im Besitz des Spielers gibt einen Pluspunkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt schließlich das Spiel.

Bei Patchwork handelt es sich um ein sehr kurzweiliges, liebevoll gestaltes Spiel, das auch nach vielen Spielerunden noch Spaß bringt. Auch wenn es nur zwei Aktionsmöglichkeiten gibt, ist es schön zu sehen, wie die Patchwork Decke langsam Gestalt annimmt. Die Wahl der Flicken muss gut durchdacht werden, da gegen Ende des Spiels der Platz auf der Decke rar wird und nicht mehr jedes Teil ohne Weiteres auf der Decke Platz findet.
Patchwork ist Uwe Rosenbergs Antwort auf Tetris. Thematisch eher überraschend für den Spieledesigner, aber nichtsdestotrotz wundervoll!
5 von 5

02.03.2017
Taktisches Puzzlespiel für 2 Spieler ab 8 Jahren von Uwe Rosenberg.
Die Spieler müssen mit der bewährten Technik des Patchworks Stoffe zusammenbringen, um eine schicke Decke zu erstellen. Der Haken ist dabei, dass die Stoffteile meist eher unförmig sind und nicht bearbeitet werden können und daher so auf die Decke aufgebracht werden müssen, wie sie sind - manchmal hilft da ein extra Flicken, um wieder ein einheitliches Bild zu erhalten^^.


Spielvorbereitung:
Die Spieler erhalten jeweils eine Decke (Spieltafel), einen Zeitstein und 5 Knöpfe (die Spielwährung). Ihre Zeitsteine stellen die Spieler auf das Startfeld des Spielplans.
Der (doppelseitige) Spielplan (zentrale Zeitplan; welche Seite gewählt wird ist Geschmackssache) kommt in die Tischmitte, die restlichen Knöpfe als Vorrat, mit dem Sonderplättchen, daneben und alle Stoffteile in einem großen (ovalen^^) Kreis um den Spielplan herum. Die Spielfigur wird im Uhrzeigersinn nach dem Stoffteil (Flicken) platziert, der nur 2 Felder groß ist. Die Spezial(leder)flicken werden auf den korrespondierenden Feldern des Spielplans abgelegt.
Ein Startspieler wird noch bestimmt.


Spielziel:
Die meisten Punkte zu erhalten!


Spielablauf:
Der aktive Spieler hat immer die Wahl zwischen den zwei folgenden Aktionen, nach deren Ausführung nicht zwangsläufig gleich der Gegenspieler am Zug ist. Denn es ist immer der Spieler an der Reihe, dessen Zeitstein weiter hinten steht, im Falle eines Gleichstands, der Spieler dessen Zeitstein oben liegt.

1) Vorrücken und Knöpfe erhalten
Der Spieler setzt seinen Zeitstein um so viele Felder voran, bis er genau ein Feld vor dem anderen Spieler steht. Für jedes Feld, dass er so vorgerückt ist, erhält er 1 Knopf aus dem Vorrat.

2) Flicken nehmen und einfügen
Diese Aktion wird in mehreren Schritten in immer der gleichen Reihenfolge durchgeführt:

- Flicken auswählen; dem aktiven Spieler stehen immer die nächsten drei Flicken, im Uhrzeigersinn, nach der Spielfigur zur Auswahl.

- Spielfigur setzen; die Spielfigur wird auf den gewählten Flicken gestellt.

- Flicken bezahlen und nehmen; die angegebene Menge an Knöpfen wird bezahlt und der Flicken genommen.

- Flicken platzieren; nun wird der gekaufte Flicken auf der Decke platziert, dabei muss er so gelegt werden, dass er im ganzen auf der Decke unterkommt und nicht über den Rand lugt. Auch dürfen andere Flicken nicht (in Teilen) überdeckt werden. Dafür darf der Flicken beliebig gewendet werden und muss nicht an andere Flicken direkt angelegt werden!

- Zeitstein ziehen; abschliessend zieht der aktive Spieler seinen Zeitstein nun um so viele Felder auf dem Zeitplan voran, wie auf dem Etikett des gekauften Flickens vorgegeben ist.
Gelangt er dabei auf das gleiche Feld wie der Zeitstein des Gegenspielers, stellt er seinen auf diesen oben auf.

Der Zug des aktiven Spielers ist nach einer der beiden Aktionen beendet und es folgt der Spieler, dessen Zeitstein nun weiter hinten steht.

Beim Voranziehen der Zeitsteine ist zu beachten, dass beim Überqueren eines Feldes mit einem Spezialflicken der erste Spieler der hier vorbeikommt, diesen erhält und sofort auf seiner Decke unterbringt.

Beim Überqueren des Symbols einer Knopfwertung, wird diese sofort ausgeführt.
Hier erhält jeder Spieler, der die Stelle passiert, soviele Knöpfe aus dem Vorrat, wie insgesamt auf seiner Decke, durch die Flicken, vorhanden sind.

Das Sonderplättchen erhält der Spieler, der zuerst eine Fläche von 7x7 Feldern auf seiner Decke komplett mit Flicken bedeckt hat. Das Plättchen ist bei Spielende 7 Punkte wert!


Spielende:
Sobald beide(!) Zeitsteine das Zielfeld erreicht haben, endet das Spiel mit der Schlusswertung. Die Spieler zählen alle Knöpfe in ihrem Vorrat und einer addiert evtl. noch die 7 Punkte des Sonderplättchens hinzu. Danach werden pro frei gebliebenen Feld auf der Decke 2 Punkte abgezogen! Der Spieler mit der höheren Gesamtpunktzahl gewinnt - bei einem Gleichstand, derjenige, der zuerst im Ziel ankam.


Fazit:
Patchwork ist ein spannendes 2-Personen-Spiel mit viel taktischer Tiefe, die sich zuerst so gar nicht offenbaren will. Zu sehr steht der vermeintliche Glücksfaktor anfänglich im Vordergrund, bis sich im Laufe der ersten Runden deutlich ergibt, dass die Spieler das Vorankommen sehr wohl absolut selbst in der Hand haben - und sich dabei auch herrlich gegenseitig Steine in den Weg legen können.

Die Regeln werden verständlich durch die Anleitung herübergebracht und die Runden verlaufen auch recht fix eingängig und rasch ab, so dass kaum Langatmigkeit aufkommt und die Duellanten laufend aktiv mit Überlegungen beschäftigt sind.

Das Spielmaterial ist thematisch passend bunt und die Plastikknöpfe eine nette Währungsidee.

Das Spiel wusste in verschiedenen Besetzungsrunden zu überzeugen, machte viel Spaß und fordert durch immer wieder andere Spielsituation den Taktiker im Spieler^^.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Lookout Spiele
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/163412/patchwork
- HP: http://lookout-spiele.de/spiele/patchwork/
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos (und lesefreundliche Text-Formatierung): http://www.heimspiele.info/HP/?p=15521
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -
5 von 5

26.11.2015
Tetris und Näharbeiten
Patchwork ist ein schönes schnelles 2 Personen Spiel.
Das Prinzip ist schnell erklärt:
Jeder Spieler hat ein Tableau welches es zu befüllen geht. Freie Flächen Felder geben am Ende Punktabzug.
Mit Knöpfen und Zeit werden Flicken gekauft um das eigene Tableau zu befüllen.
Um die Zeitlaufleiste liegen alle zur Verfügung stehenden Flicken. Die Startposition wird mittels Figur markiert, welche während des Spiels immer auf in die Lücke des gerade gekauften Flickens versetzt wird. Der aktive Spieler darf nur eines der drei auf die Figur folgenden Patches vernähen. Das kostet ihn sowohl Zeit also auch Knöpfe. Die Zeit bezahlt man durch Bewegen seines Markers auf der Laufleiste, Knöpfe gibt man direkt ab. Wer mit seiner Zeit haushaltet kann auch mehrere Züge hintereinander ausführen, da man immer solange an der Reihe ist bis man den anderen Spieler überholt hat.
Auf der Laufleiste sind auf bestimmten Feldern Knöpfe abgebildet. Kommt ein Spieler über diesen Knopf, darf er Einkommen kassieren: Auf einigen der vernähten Flicken sind selber Knöpfe aufgenäht. Jeder Knopf auf dem eigenen Tableau bringt also einen Knopf Einkommen.
Darüber hinaus kann man auch mal auf einen Zug verzichten und zum Mitspieler aufschließen und erhält dafür ein paar Extraknöpfe. Haben beide Spieler ihre Zeit verbraucht wird abgerechnet.
Siegpunkte sind die gesammelten Knöpfe (die Chips, nicht die auf dem Tableau) minus der freien Felder.

Auch wenn das Spiel von Uwe Rosenberg ist, hat es einen nicht zu unterschätzenden Glücksfaktor. Wer ein rein strategisches Spiel sucht wird hier nicht glücklich.
Alles in allem ist es aber ein schönes Rundes Spiel und das nicht nur für Erwachsene.
An diesem Mix aus Puzzle, Rechnen und Knöpfe sammeln hat sogar meine 7 Jährige Nicht gefallen gefunden ;-)
5 von 5

28.08.2015
Schönes Zweispieler Spiel
Patchwork ist eins der neusten Spiele von Uwe Rosenberg, der komplexe Strategiespiele gemacht hat wie Agricola, Le Havre und Ora et Labora, aber auch einfachere, nicht weniger spaßige Spiele wie Bohnanza.

Patchwork fällt dabei von der Komplexität eher in die Kategorie von Bohnanza.

Im Spiel hat jeder Spieler eine Decke (ein 9x9 großes Spielfeld), das er versucht, möglichst vollständig mit Stoff Flicken zu füllen. Dazu hat man in seinem Zug die Auswahl aus 3 möglichen Flicken. Jeder Flicken hat eine andere Größe und eine andere Form (ähnlich wie Tetris). Manche Flicken enthalten zusätzlich noch Knöpfe, die die Währung des Spiels darstellen.

Einer der zentralen Mechanismus des Spiels ist die Zeit. Man hat nur eine begrenzte Zeit, seine Decke fertigzustellen. Der Verlauf der Zeit wird mittels einer Zeitleiste festgehalten, auf denen sich die Spieler vorwärtsbewegen. Sobald beide Spieler am Ende angekommen sind, endet das Spiel. Auf der Zeitleiste rückt man auf zwei Arten vor: Entweder für die ausgewählten Flicken (jeder Flicken hat einen bestimmten Zeitbedarf), oder indem man vor den anderen Spieler springt und dafür Knöpfe erhält. Der Spieler, der auf der Zeitleiste weiter hinten ist, ist an der Reihe. So kann man durch geschicktes Auswählen der Flicken mehrmals an die Reihe kommen.
Neben den Knöpfen gibt es noch eine weiter Besonderheit der Zeitleiste: An bestimmten Stellen gibt es Lederflicken, kleine 1x1 Flicken, die es nur auf der Zeitleiste gibt. Nur der erste Spieler, der diese erreicht, bekommt diese, und kann damit lästige kleine Löcher stopfen, die sonst offenbleiben müssten.

Wenn man auf der Zeitleiste bestimmte Punkte überschreitet, erhält man für alle Knöpfe, die sich auf den in der Decke enthaltenen Flicken befinden, neue Knöpfe. Diese Knöpfe braucht man während des Spiels, um neue Flicken kaufen zu können. Am Ende des Spiels ist jeder Knopf, den man übrig hat, einen Punkt wert. Bonuspunkte gibt es für den Spieler, der als erstes einen 7x7 großen Bereich vollständig bedeckt hat. Von diesen Punkten wird dann die Anzahl der offenen Felder auf der Decke abgezogen. So enthält man die Endpunktzahl. Der Spieler mit der höheren Punktzahl gewinnt.
Man sollte sich nicht entmutigen lassen, wenn man anfangs nur Minuspunkte erhält. Mit fortschreitender Erfahrung wird man es auch bald in die Pluspunkte schaffen.

Das Spiel ist wirklich interessant, und mehrere Aspekte sorgen für dauerhaften Spielspass. Durch die geschickte Manipulation der Zeitleiste und damit der Zugreihenfolge, und unter Beachtung der augenblicklich verfügbaren Flicken und der Flicken, die in den nächsten Zügen verfügbaren Flicken muss man versuchen, möglichst die für einen selbst optimalen Flicken versuchen zu bekommen, und nach Möglichkeit dem Gegenspieler die Flicken, die er braucht, vorzuenthalten.
Dabei muss man auch darauf achten, Flicken mit Knöpfen nicht zu vernachlässigen, ohne dafür zuviel Zeit aufzuwenden. Nicht zuletzt sollte man die 1x1 großen Flicken nicht vergessen. Diese ermöglichen es, lästige Löcher in seiner Decke zu vermeiden und erfordern es, die Zeitleiste genau im Auge zu behalten.

Durch die relativ einfachen Regeln und die kurze Spielzeit ist auch der Einstieg in das Spiel sehr einfach und wird gerne mehrmals hintereinander gespielt.

Fazit: Von mir gibt es eine klare Empfehlung für Patchwork. Nicht umsonst war Patchwork auf der Auswahlliste für das Spiel des Jahres 2015.
5 von 5

11.07.2015

Neu im Sortiment