World Monuments

ArtikelNr.: 18-0061

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
29,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Taucht ein in die Welt der Baumeister und errichtet gemeinsam monumentale Bauwerke der Weltgeschichte.

In jedem Spiel könnt ihr eines von vier Bauwerken wählen und neu errichten: die Kathredale Notre Dame in Paris, das Mausoleum Taj Mahai in Agra, das Capitol in Washington oder die Basilika San Pietro in Rom.
Doch nur der beste Baumeister unter euch sammelt während des Spiels die meisten Punkte und kann so das Spiel gewinnen.



Spielmaterial:

    82 Bausteine
    4 Bildschirme
    4 monument Spielpläne
    4 Punktemarker
    1 Arbeitermarker
    1 Baumwolltasche
    1 Spielanleitung
    1 Steinbruch
Merkmal:

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
2 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
2 / 5
Wer wird der beste Baumeister?
Mich hat das Thema angesprochen. Man hat vier verschiedene Monumente und die Mitspieler suchen sich eines davon aus, was im Spiel laut Bauplan in 3 Runden errichtet wird. Die Idee ist super. Zuerst muss man sich verschiedenfatbige Steine aus der Steingrube holen, die dann in der Bauphase zum Monument zusammengesetzt werden. Wer dabei höhere Ebenen baut erhält mehr Punkte. Dem Spiel fehlt es leider etwas an Strategie und Tiefgang, da es doch immer sehr vorhersehbar ist, welcher Zug als nächstes gemacht werden kann. Für Kinder bzw Familienspiel auf zu empfehlen, es schult die Merkfähigkeit und die Motorik. Eine Runde ist auch realitv schnell gespielt und das Ergebnis des fertigen Bauwerks ist schön anzusehen. Wer gern in der Welt umherreist und Sehenswürdigkeiten liebt, dem wird auch dieses Spiel gefallen.
3 von 5

06.09.2020
Für Kinder ganz nett
In World Monuments erwerben die Spieler zunächst in einem Steinbruch verschiedene Bausteine, um diese anschließend in einem von 4 Monumenten zu verbauen.

Vor Spielbeginn wird eines der 4 Monumente ausgewählt, das in dieser Partie erbaut wird.
Das Spiel verläuft über 3 Runden, die in je 2 Phasen unterteilt sind:
Der Materialplan des zu bauenden Monuments gibt vor, wie viele Steine welcher Farbe in den jeweiligen Runden in den Beutel gegeben werden. Diese werden dann Stück für Stück gezogen und anschließend auf dem runden Steinbruch verteilt (auf dem äußeren Ring ein Stein pro Feld, auf dem mittleren je 2, im Zentrum die noch verbliebenen Steine). Beginnend beim Startspieler bewegt nun jeder die Arbeiter-Figur über den Steinbruch und sammelt dort liegende Steine ein, wobei von jedem Feld mit mindestens einem Stein genau einer genommen werden muss, in der gesamten Bewegung muss mindestens ein Stein aufgenommen werden und die Bewegung muss an einem Randfeld enden.
Neuer Startspieler wird nun jener, der den schwarzen Stein eingesammelt hat und dieser erhält darüber hinaus 2 Punkte.
In der zweiten Phase werden nun die gesammelten Steine verbaut. Beginnend beim Startspieler verbaut nun jeder reihum genau einen Stein (der Bauplan gibt vor, an welcher Stelle die zu verbauenden Steine welche Farbe haben müssen). Die Spieler erhalten sofort die jeweiligen Punkte (in der untersten Ebene gibt es pro Stein einen Punkt, in der zweiten 3 Punkte, der dritten 5 Punkte usw.).
Sobald ein Spieler an die Reihe kommt und keinen (farblich passenden) Stein mehr hat, muss er passen und scheidet aus der aktuellen Runde aus. Der Spieler muss seinen Sichtschirm hochheben und bekommt einen Minuspunkt pro nicht verbautem Stein (blaue Edelstein-Steine zählen nicht dazu).

Das Spiel endet, sobald das Monument fertig gebaut wurde, spätestens aber nach der dritten Runde.
Pro Edelstein erhält der jeweilige Besitzer noch 3 Punkte.

->Fazit: Eigentlich könnte das Spiel schon ab 6 Jahren sein, daher würde ich es eher als Kinderspiel einordnen. Als solches ist es nicht schlecht. Spieler ab 10, höchstens ab 12 werden definitiv unterfordert. Taktisch sollte man nicht nur möglichst wenig Steine sammeln (um Minuspunkte zu vermeiden), denn in höheren Ebenen kann es sich sehr lohnen ein oder zwei Steine parat zu haben, auch wenn man zuvor hierfür Minuspunkte erhält.
3 von 5

03.11.2019

Neu im Sortiment