Welcome to the Dungeon

ArtikelNr.: 73-0022

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
12,49 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Ihr steht vor dem Eingang des Dungeons, doch nur einer von euch wird ihn betreten: der Mutigste, der Verrückteste oder vielleicht auch einfach nur der Langsamste.

Um zu entscheiden, wer sich dem Dungeon stellen darf, legt nacheinander entweder Ausrüstung ab oder fügt dem Dungeon weitere Monster hinzu. Traust du dich in den Dungeon? Oder lässt du lieber jemand anderem den Vortritt und hoffst auf seinen vorzeitigen Abtritt?

Welcome to the Dungeon ist ein raffiniertes Spiel für Feiglinge. Lass dich nicht aufs Glatteis führen und lehne dich entspannt zurück, wenn es deine Gegner eiskalt erwischt!



Spielmaterial:

    28 Marker
    13 Monsterkarten (88 mm x 63 mm)
    8 Erfolgskarten
    4 Übersichtskarten
    1 Spielanleitung
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Lustiges, kurzweilige Bluffspiel
Hinter diesem Spiel steckt eine wirklich gute Idee, nämlich eine Aufgabe mit seinen Mitspielern gemeinsam zu gestalten, die dann aber nur einer bewältigen kann bzw. muss! In jeder Partie wählen die Mitspieler einen einzigen Helden, den sie in ein Dungeon schicken wollen. Im Spiel sind mehrere zur Wahl enthalten, in einer Partie wird aber immer nur insgesamt ein Held genutzt. Jeder dieser Helden kommt mit seiner persönlichen Zusammenstellung an Fähigkeiten, die recht thematisch daherkommen. Nun wird reihum von jedem Spieler immer eine Karte von einem zentralen Stapel aufgedeckt und dann entweder dem Dungeon, also der zu bewältigenden Aufgabe hinzugefügt oder die Karte wird aus dem Spiel entfernt zusammen mit einer Eigenschaft des genutzten Helden. Dies macht ihn natürlich schwächer und damit wird es schwerer, das Dungeon zu bestehen. Auf den Dungeonkarten sind nämlich Monster unterschiedlicher Stärke und mit individuellen Eigenheiten abgebildet. Alternativ zum Kartenziehen, kann man auch aus der Partie aussteigen. Die letzte Person, die nämlich im Spiel bleibt, muss mit dem Helden und seinen bis dahin noch verbliebenen Eigenschaften die Monster im Dungeon besiegen. Der Kampf selbst ist schnell erledigt, da man das Monster entweder mit seinen Eigenschaften ausschalten kann oder eben nicht und es fügt einem Schaden in Höhe seiner Stärke zu. Die Kampfphase stört den Spielfluss also in keinster Weise. Wer zuerst zwei erfolgreiche Dungeon abgeschlossen hat, gewinnt, wer in zwei Dungeon fehlschlägt, ist aus dem Spiel raus.
Die schönen Momente in diesem Spiel kommen ganz klar aus dem verdeckten Ablegen der Karten. Denn hier, kann man sich entweder selbst ein „einfaches“ Dungeon aufbauen oder eben versuchen, es möglichst schwer zu machen, so dass es ein Gegner definitiv nicht schaffen kann. In jedem Fall zittert man, denn der eigene Plan kann natürlich genauso gut nicht aufgehen, wenn man dann doch ins unmögliche Dungeon muss! Funktioniert herrlich auch zu zweit, anders als viele andere Spiele dieser Art.
Natürlich muss man sagen, dass das Setting generischer Fantasy schon in zahlreichen Spielen verwendet wurde und alles andere als einfallsreich ist. Trotzdem, kann man es weiterhin mögen und findet dann viele liebevoll illustrierte Charaktere. Die Qualität des Materials ist prima, der Stil der Illustrationen sagt mir persönlich nicht so zu, da er computeranimiert wirkt, jedoch ist wirklich Arbeit in die Illustrationen geflossen. Rundum ein sehr empfehlenswertes Spiel!
5 von 5

02.09.2020
Sehr gutes Bluff-Spiel
Bei Welcome to the Dungeon müssen wir durch geschicktes Bluffen entweder versuchen, so sicher wie möglich durch einen Dungeon zu gelangen, oder den Gegnern unüberwindbare Hindernisse in den Weg zu legen, sodass sie bei ihrem Dungeon Run möglichst scheitern.

Zunächst wählen wir einen von vier Helden: Krieger, Barbar, Zauberer oder Schurke. Jeder dieser Helden hat eine Ausrüstung bestehend aus 7 Gegenständen, die ihm/ihr im Dungeon helfen. Gespielt wird jeweils nur ein einziger Held. Wer aber derjenige ist, der sich dem Dungeon stellen muss, wird in der ersten Phase des Spiels ermittelt.

Nacheinander zieht jeder eine Karte und muss sich dann entscheiden: Die Karte in den Dungeon legen und sich ihr möglicherweise stellen müssen, wenn man drankommt oder lieber die Karte aus dem Spiel nehmen und dafür einen Gegenstand opfern? Richtig gelesen, mit jedem Gegner, den man herausnimmt, fehlt auch gleichzeitig ein Gegenstand mit dem man den Dungeon Run bestreiten kann.

Die Gegner rangieren dabei von einfachen Goblins bis hin zum superstarken Drachen. Jeder der Gegenstände hat eine Spezialfunktion, mit der er gegen bestimmte Gegnertypen besonders gut geeignet ist.

Beim Auswählen der Karten kann man also herrlich fiese Entscheidungen treffen und den Informationsvorteil den man hat besonders gut ausnutzen.

Alternativ zum Kartenziehen kann man sich aber auch entscheiden zu passen. Der letzte der nicht gepasst hat muss den Dungeon Run bestreiten und zwar mit der Anzahl an Gegenständen, die noch übrig sind.

Gegner, gegen die man kein Mittel hat, fügen einem Schaden entsprechend ihrer Stufe zu. Erhält man in einem Run insgesamt mehr Schaden als man Lebenspunkte hat, dann hat man den Dungeon Run nicht geschafft.

Scheitert man beim Dungeon Run, verliert man eins von zwei Leben. Ist der Run erfolgreich, dann kriegt man eine Schriftrolle. Man gewinnt das Spiel, wenn man zwei Schriftrollen erhalten hat, oder wenn man der letzte ist, der nicht zwei Leben verloren hat.
5 von 5

27.03.2019

Neu im Sortiment