ArtikelNr.: 17-0029

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
22,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Im Juni des Jahres 1972 werden im Washingtoner Watergate Gebäude fünf Männer verhaftet. Zeitungsreporter starten eine umfassende Recherche und decken einen der größten politischen Skandale der US amerikanischen Geschichte auf, infolgedessen Richard Nixon als US Präsident zurücktreten muss.

In diesem Spiel tauchen zwei Spieler in den legendären Skandal ein: Während der eine in der Rolle der Nixon Administration versucht, mit allen Mitteln bis zum Ende der Amtszeit durchzuhalten, bemüht sich der andere als Zeitungsredakteur, ausreichend Beweise zusammenzutragen, um Nixon zum Rücktritt zu zwingen. Wer wird als Sieger aus diesem spannenden Wettlauf gegen die Zeit hervorgehen?



Spielmaterial:

    44 Karten
    36 Beweismarker
    10 Spielsteine aus Holz
    7 Fotoplättchen
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
    1 Stoffbeutel
Merkmal:

3.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Perfekt umgesetztes Thema - einfache Spielmechaniken
Mit Watergate bringt Pegasus ein historisch orientiertes Spiel heraus, bei dem sich zwei Spieler*innen
in die Rollen von der Verteidigung um Präsident Nixon und der gegenüberstehenden Partei an Journalisten hineinversetzen.
Dabei sind die Ziele der Spieler*innen stark unterschiedlich: Nixons Verteidigung muss versuchen auf Zeit zu spielen und die Journalisten aufzuhalten. Die Journalisten wiederum müssen Beweise verbinden um dadurch eine Beweiskette aufzubauen und dies schnell genug bewerkstelligen. Dabei ist das Spiel mechanisch und designtechnisch komplett auf die historische Vorlage des Watergateskandals gemünzt. Nacheinander spielen die Spieler*innen Karten aus, mit deren Fähigkeiten Sie versuchen Hinweise auf ihre Seite zu bringen und ihre eigenen Ziele voranzutreiben.
Werden dabei mächtige Karten gespielt, werden diese anschließend aus dem Deck entfernt. Es gilt also taktisch zu agieren und zum passendem Zeitpunkt seine Karten auszuspielen. Ebenso wird um die Reihenfolge geboten: startender Spieler*in darf beispielsweise 5 anstelle von 4 Karten ausspielen - was einen großen Bonus geben kann.

Pro:
+ unterschiedliche Siegbedingungen
+ Thema wird großartig aufgegriffen
+ Spielmechanik gibt das Gefühl des Konflikts perfekt wieder
+ Beiligendes Heft erklärt den historischen Hintergrund
+ Deckbuilding-Aspekt bringt strategische Komponente in das Spiel

Contra:
- Spielmechanik ist grundlegend solide, bietet jedoch nichts spannendes
- Balancing wird oft diskutiert: ich persönlich finde Nixons Seite leicht zu stark
- Wiederspielwert normal bis gering, da die grundlegenden Abläufe stets ähnlich sind
- bei keinem Interesse an dem Thema nicht zu empfehlen
- teilweise gibt es Gefühle der Machtlosigkeit aufgrund der Spielmechanik

Fazit:
Selten hat ein Brettspiel eine historische Vorlage so perfekt in ein Brettspiel transportiert wie Watergate. In jeder Pore schreit das Spiel, dass es den Konflikt zwischen Nixon und den Journalisten ernst nimmt und das Spiel von diesem Sichtpunkt aus entwickelt wurde. Zeitgenössische Bilder und Aussagen auf Bildern und das Begleitheft lassen einen detailliert in die Mechanik eintauchen. Dementsprechend MUSS man im besten Fall Interesse an dem Thema mitbringen, da dieses grundlegend im Vordergrund steht. Die einzelnen Mechaniken eines Deck-Buildings und des Bluffens und Einschätzens des Gegners sind an sich sehr nett, tragen jedoch nicht zu einem sonderlichen Wiederspielwert bei. Vielmehr gewinnt das Spiel durch die Interaktion der Spieler an Fahrt: stets geht es um das Lesen des Gegenübers. Dieses Element wird bei häufigerem Spielen etwas abgemindert, da die grundlegenden Abläufe gleich bleiben und nicht sonderlich viel Varianz bieten.
Dennoch hat man mit Watergate sofern man sich auf die spannende historische Vorlage einlässt, ein perfekt inszeniertes Spiel, bei dem man sich in die damalige Situation perfekt hineinversetzt fühlt.
3 von 5

19.04.2021
Taktisches 2-Personen-Spiel
In Watergate spielen die beiden Spieler die Geschehnisse der Watergate-Affäre in den USA nach. Einer der Spieler übernimmt die Rolle des US-Präsidenten Nixon, der andere die der Journalisten. Während letzterer versucht, verschiedene Beweise zu finden und die in Verbindung mit dem Präsidenten zu bringen, versucht der Präsident, Beweise zu vernichten und Zeugen außer Gefecht zu setzen.

Auch wenn einem das Thema nicht zusagt, kann man an dem Spiel gefallen finden, wenn man taktische 2-Spieler-Spiele mag. Wer Twilight Struggle bzw. Gleichgewicht des Schreckens mag, wird hier ein ähnliches Spielgefühl finden, jedoch in deutlich kürzerer Spielzeit (ca. 20 Minuten).
Für uns war das Spiel eine positive Überraschung.
4 von 5

28.06.2020
Washington Post gegen Nixon
Dieses assymetrischen Duell Spiel war für mich eine echte Überraschung. Trotz der sehr eingängiger Regeln ein wirklich strategisches Kartenspiel mit zwei komplett unterschiedlichen Decks. Die eine Partei spielt die Washington Post und versucht der anderen Partei(Nixon) Verbindungen zu Schlüsselfiguren zu beweisen, welche widerum vom Nixon Administrator geheim gehalten und unterschlagen werden müssen.
Vom Spielgefühl ein bisschen Mini Twilight Struggle bei dem man auch noch was lernt.
4 von 5

18.04.2020

Neu im Sortiment