Verflucht!

Artikelnummer: 21-0113
Kategorie: Familienspiele
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    7,29 €
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Stk
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    Sicher Einkaufen
    SSL Verschlüsselt
    Bei uns sind Ihre Daten sicher! Unsere Seiten sind Dank SSL-Zertifikat verschlüsselt!
    Schneller Versand
    Schneller Versand
    Wir versenden EU-weit per DHL. Bis 15 Uhr in der Regel noch am selben Tag!
    Bequemes Bezahlen
    Bequemes Bezahlen
    Wir akzeptieren viele Zahlungsarten, wie z.B. Paypal, Vorkasse oder Lastschrift!
    0 54 36 / 7 23 90 15
    Rufen Sie uns an!
    Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9-16 Uhr!
    100% Zufriedenheit
    Unsere Kunden sind zufrieden!
    So viele Kunden können nicht irren, überzeugen Sie sich selbst!
    Top Auswahl
    Top Auswahl
    Profitieren Sie von unserem umfangreichen Sortiment. Der gesuchte Artikel ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns!

    Beschreibung

    Folgt uns in Lord Somersets Herrenhaus und vertreibt gemeinsam die verfluchten Kreaturen, die dort ihr Unwesen treiben. Deckt nacheinander Karten auf. Dabei handelt es sich entweder um eine Kreatur oder um einen hilfreichen Gegenstand. Schnell werden die Mittel knapp und schon steht eine Horde gruseliger Gestalten vor euch. Sprecht euch gut ab, denn nur so übersteht ihr das Abenteuer mit heiler Haut.



    Spielmaterial:

      85 Karten
      1 Spielanleitung

    Merkmale

    Alter: ab 10 Jahre
    Autor: Steffen Benndorf
    Gewicht: 170 g
    Produktgröße: 100 x 125 x 25 mm
    Kategorie: Kartenspiele
    Spieldauer: ca. 15 Minuten
    Spieleranzahl: für 1 - 5 Spieler
    Sprache: D
    Verlag: Amigo
    Altersklasse: ab 10 Jahre
    Spieler: 1 Spieler2 Spieler3 Spieler4 Spieler5 Spieler
    Artikelart: Brettspiele

    Anleitung

    Spielanleitung

    Bewertungen

    5 Bewertungen
    2 Bewertungen
    3 Bewertungen
    3 Sterne
    0 Bewertungen
    2 Sterne
    0 Bewertungen
    1 Stern
    0 Bewertungen
    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!
    Einträge insgesamt: 5
    einfach und doch sehr packend

    Verflucht ist im Prinzip eins ehr simples Spiel, aber dennoch packt es einen und mal will es nochmal spielen, um es zu gewinnen. Und auch nach einem Sieg bleibt der Reit da. Schnell gespielt und viel Spaß gehabt.

    15.02.2018
    Begeistert!!!

    Ein wunderbarer kurzweiliges KOOP Mitbringspiel, das man schnell erklärt hat (und auch selbst keine Anleitung nachlesen muss)

    Super auch schon für jüngere Kinder (Grundschule)!

    Das Spiel ist super gestaltet, und macht einfach Spaß und kann man sogar allein (SOLO) spielen.

    Man bekommt Handkarten und in die Mitte werden Monster ausgelegt, alle Karten haben Zahlen, die Waffen und Abwehrmittel grüne die Monster rote.

    Dann gibt es noch Siegel...

    Es gilt nun die Monster zu bekämpfen, eine gleiche oder Höhere Zahl ablegen als das ausliegende Monster, dabei können die Zahlenkarten addiert werden sowie auch die der Monster um mehrere zu besiegen. Oder man zieht eine Karte, es kommt jeden Zug ein Monster dazu, liegen zwei oder mehr aufeinanderfolgende aus sind sie eine Gruppe und müssen SOFORT gleichzeitig bekämpft werfen, JETZT kann auch einer der inaktiven Spieler sie bekämpfen. Ist es nicht zu schaffen wird ein Siegel eingesetzt.

    Sind es zu viele Monster hat man verloren.

    Wie gesagt, würde ich jedem empfehlen, gerade für Kinder, weil es super einfach und schnell erklärt ist.

    30.05.2018
    Für die Familie

    Wieder einmal ein gutes Spiel von Amigo-Verlag! Mit Freude zusammen mit den anderen Mitspielern gegen die Monster und Ungeheuer anzutreten, wenn ihr euch nicht jeden Zug überlegt werdet ihr schnell von ihnen überrumpelt und verliert alle gemeinsam somit ist ja klar das es sich um ein typischen kooperatives Spiel handelt! Ihr müsst euch doch auf eure Mitstreiter verlassen könnt und euch gut miteinander abstimmt könnt ihr alle bösen Geister in die Flucht schlagen, das schafft auch eine gewisse Stimmung am Spieletisch! Mich hat es bisher einige spannende Spielstunden bereitet und vor allem für die Kidz ist es schön wenn alle zusammen gewinnen können! Allerdings sollte man dabei bedenken das es sich doch um recht einfaches Spiel handelt und für Erwachsene der Spielespass sich in Grenzen hält. Aber wer mit seinen Kinder ein gemeinsames Spiel sucht der ist hier genau richtig. Schnell erklärt und schon kann man loslegen und eine weitere Runde wird gleich noch hinten dran gehangen. Aber ein kleinen Preis kann man auch nicht viel falsch machen bei so einen Spiel.

    10.06.2018
    Verflucht gut !!!

    Verflucht, was für ein gutes Spiel. Gegen Monster kämpfen ist immer cool und bei diesem Spiel macht es richtig Spaß. Als Erwachsener sollte man es nicht so ernst nehmen, aber mit Kindern ist das Spiel echt klasse! Und das schöne, man muss Zahlen addieren. ;)
    Beim Spiel zieht man eine Karte vom Kartenhaufen. Ist es ein Monster, muss man es aufdecken und mit den Zahlenkarten auf der Hand (Gegenstände) bekämpfen wir die Monster in der Auslage. Dies machen wir gemeinsam, also kooperativ. Hierzu können wir auch unsere Karten teilen.
    Dieses Spiel kann ich nur empfehlen und für wenig Geld großen Spielspaß erhalten.

    14.01.2019
    Ab geht die Monsterjagd in dem kurzweiligen und kooperativen Kartenspiel mit Solomodus!

    Nach dem Highlight The Game präsentiert der Autor Steffen Benndorf ein kooperatives, flott gespieltes Kartenspiel, in das er wieder einfach zu verstehende und pfiffige Mechanikideen eingebaut hat.

    Ein bis fünf Spieler versuchen in Verflucht! Monsterkreaturen zu vertreiben. Im Spiel gibt es Kreaturenkarten, von 1 bis 40 nummeriert, Gegenstandkarten (Waffen), die ebenfalls 
    Werte zwischen eins und vierzig zeigen, mit denen man die Kreaturen in die Flucht schlagen kann, und je nach Spieleranzahl eine gewisse Anzahl von Karten mit Siegeln darauf, jedes steht für ein Leben und muss gezückt werden, wenn man einen Monsterangriff nicht abwehren kann.
    Die Siegel werden neben der Tischmitte platziert und in der Mitte werden die Kreaturen-, und Gegenstandkarten verdeckt kreuz und quer in einen Haufen zusammen gemischt.
    Nun kann es schon losgehen.
    Abwechselnd ziehen die Spieler je eine Karte.
    Ist es eine Karte mit Gegenstand darauf, darf sie auf der Hand behalten werden. Ist es ein Monster wird es offen in die gemeinsame Auslage gelegt.
    Grundsätzlich kann eine Kreatur mit einer Gegenstandkarte desselben Werts oder höher vertrieben werden. Hierbei dürfen und sollten die Spieler miteinander kommunizieren, wer welche Kreatur, im Idealfall ohne zuviel überschüssige Stärke (Punktewerte) zu verblasen, vertreiben kann, wie in The Game jedoch auch ohne konkrete Zahlenwerte nennen zu dürfen.
    Die Spieler entscheiden selbst, wann sie welches Monster attackieren wollen.
    Wenn weniger als sechs Monster in der Aussage liegen, muss jedes Monster mit einer oder mehreren Karten eines Spielers, in letzterem Fall mit dem Summenwert, bekämpft werden.

    Es gibt aber folgende Sonderfälle:
    Sollten sich sechs Monster in der Auslage angesammelt haben, greift das Monster mit dem höchsten Zahlenwert die Spieler sofort an und muss zugleich  in die Flucht geschlagen werden.
    Gibt es dafür keine geeignete Karte(n), muss ein Siegel herhalten und das Monster kommt wieder in den verdeckten Kartenhaufen, bleibt also im Spiel.
    Sollte sich eine Gruppe aus mindestens zwei Kreaturen gebildet haben, was passiert wenn ihre Werte direkt aufeinanderfolgen, zum Beispiel bei zwei Monstern mit den Werten 23 und 24 in der Auslage, so greifen beide Kreaturen mit dem Summenwert als Team an. In dem Fall müsste ein Spieler Gegenstandkarten in Summe von 47 oder höher haben, um die Kreaturen vertreiben zu können. Auch hier wäre der Einsatz eines Siegels, inklusive die Kreaturen wieder in den Stapelhaufen unterzumischen, nötig, um nicht sofort zu verlieren.

    Die Spieler gewinnen schließlich, wenn alle verdeckten Karten gezogen und alle Angriffe erfolgreich abgewehrt wurden.
    Je geringer die Zahlenwerte der noch in der Aussage liegenden Kreaturenkarten in Summe ist, umso besser. So kann man schön versuchen den Highscore zu optimieren.

    Fazit:
    Verflucht! ist ein leicht zu lernendes und schnell gespieltes Kartenspiel mit Glücksfaktor. Dieser fällt meiner Meinung nach noch größer als bei The Game aus.
    Die Thematik (gemeinsam) Monster zu klatschen, ist spaßig umgesetzt, die dazugehörigen Monster-, und Waffenbilder auf den Karten verstärken das gute Gefühl dabei nochmal.
    Auf der Haben Seite steht also das spaßige Thema Monster zu vertreiben, das dem Spiel etwas mehr Lebendigkeit, als bloße Zahlenkarten auszuspielen, verleiht, die leichte Zugänglichkeit und der zügige Spielfluss. Und wenn Kinder mitspielen: Selten übt man auf coolere Art rechnen!!! Was gibt es besseres als damit Monstern eins auszuwischen???
    Man muss bei Verflucht! allerdings damit rechnen relativ wenig Entscheidungsmöglichkeiten zu haben. Es ist nicht einfach zu gewinnen, geschweige denn durch Taktik den Spielverlauf entscheidend zu beeinflussen und je nachdem welche Karten man zieht, kann das Spiel mit einer klatschenden Niederlage abrupt vorbei sein, ohne dass man eigene Spielfehler ausmachen konnte. Das muss man abkönnen.
    Den Solomodus finde ich gelungen, er motiviert mich aber weniger als der in The Game, als Teamspiel finde ich Verflucht! wiederum mitreißender und spaßiger als The Game.
    Insgesamt wieder ein schönes Spiel von Steffen Benndorf für zwischendurch, und/oder als Absacker.

    26.04.2021
    Einträge insgesamt: 5