TA-KE

ArtikelNr.: 33-0201

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
26,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Japan im angehenden Mittelalter - Als mächtiger Shogun versuchst du, deinen Einfluss am kaiserlichen Hof zu vergrößern. Ziehe zur richtigen Zeit die richtigen Leute auf deine Seite und nutze deren Fähigkeiten, um deine Macht zu stärken. In diesem Zweikampf besteht nur, wer strategisch klug und dabei den Gegner stets im Blick behält.



Spielmaterial:

    35 Personenchips
    5 Geistersteine
    2 Spielermarker
    1 Beutel
    1 Spielplan
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Machtkämpfe am japanischen Kaiserhof
Bei TA-KE versuchen wir und unser Gegner unseren Einfluss am kaiserlichen Hof Japans zu steigern. Dies wollen wir mit der Hilfe von Samurai, Ronin, Ninjas, Geishas und Daimyos erreichen.

Der Spielbereich der Spieler besteht jeweils aus einem Raster von 4x3 Feldern. Jede der aus drei Feldern bestehenden Spalten ist einem der oben genannten Personen zuzuordenen. Lediglich der Samurai verfügt über keine eigene Spalte. Die Spielbereiche sind durch den kaiserlichen Audienzsaal getrennt, der seinerseits fünf in einer Reihe angeordnete Felder hat. Auf diesen fünf Feldern werden die Chips der verschiedenen Personen zufällig und gleichmäßig gestapelt.

Die Spieler sind nun abwechselnd am Zug und nehmen sich einen der fünf oben liegenden Chips. Danach wird ein Marker auf den betreffenden Stapel gelegt. Es können immer nur die Chips genommen werden, auf denen kein Marker liegt. Befinden sich auf allen Chipstapeln Marker, werden diese entfernt und alle Stapel stehen wieder zur Verfügung.

Der aktive Spieler legt den Chip auf das am weitesten vom Audienzsaal entfernte Feld der zugehörigen Spalte. Nach
jedem Zug wird bei beiden Spielern die Personengruppe gewertet, die durch die Wegnahme des Chips freigelegt wurde. Bei der Wertung ist es grundsätzlich gut, wenn man viele Chips der gewerteten Person besitzt und ebenfalls viele im Audienzsaal oben auf den Stapeln liegen.

Die Samurais verfügen wie schon erwähnt über keine eigene Spalte. Diese dienen als Joker und dürfen in jeder der
Spalten das vorderste Feld einnehmen.

Die anderen vier Persönlichkeiten verfügen jeweils über eine Sonderfähigkeit, die pro Chip einmalig eingesetzt
werden kann. Nach dem Einsatz wird der jeweilige Chip ein Feld nach vorne gesetzt und bringt dafür bei den Wertungen
weniger Punkte.

Sobald alle Chips aus der Mitte genommen wurde, endet das Spiel.

TA-KE ist ein einfach zu verstehendes Zweipersonenspiel mit einer angenehmen strategischen Tiefe. Der Glücksfaktor beschränkt sich auf die Zusammenstellung der Chipstapel im Audienzsaal und ist damit quasi nicht vorhanden. Kritikpunkte sind lediglich die zu kleinen Felder der verschlungenen Punkteleiste. Zudem wäre es schön gewesen, wenn die Spielchips, wie es auch bei Pokerchips der Fall ist, einen beschwerenden Metallkern gehabt hätten. Das hätte das Material nochmal deutlich wertiger erscheinen lassen.
4 von 5

09.09.2018

Neu im Sortiment