Sushi Go

ArtikelNr.: 19-0049

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
9,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Rushhour auf dem Förderband. Die leckersten Sushis ziehen viel zu schnell an dir vorbei. Jetzt musst du dich entscheiden. Greif die heißbegehrten Leckerbissen vor deinen Mitspielern ab. Lass dir dein Liebslingssushi nicht entgehen!



Spielmaterial:

    108 Spielkarten
    1 Spielanleitung
    1 Wertungsblock
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Ein Muss für Sushi-Liebhaber
Sushi Go war wirklich eine Überraschung. Auf den ersten Blick fand ich es okay, dachte mir Naja, noch ein Sammelkartenspiel aber ich muss sagen, ich liebe es! 😍
Der Suchtfaktor ist wahnsinnig hoch!
Die Mechanik ist einfach, es gilt, möglichst viele Punkte durch das Sammeln von Sushi zu machen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten und so zählen beispielsweise nur die meisten Maki, von anderen braucht man mindestens 2 für Punkte, Wasabi gibt On-Top-Wertungen etc.

Das Interessante dabei ist, dass die eigenen Karten weitergereicht werden. Dementsprechend muss man nicht nur auf die eigene Sushi-Auslage beobachten, sondern auch die der anderen beachten.
Trotz der einfachen Spielweise ist jede Runde anders und bleibt interessant.
Die Karten lassen sich durch die Farben leicht zuordnen und sind putzig gestaltet.

Sushi Go bekommt daher eine klare Empfehlung meinerseits und volle Punktzahl. ⭐⭐⭐⭐⭐

Einziges kleines Manko derzeit: Es lässt sich zwar auch zu dritt spielen, macht jedoch zu fünft deutlich mehr Spaß. Es ist durch die Spielerzahl und durch das Angrabbeln / Weiterreichen der Karten nur bedingt Corona-geeignet (außer man laminiert die Karten). Dies wurde bei der Wertung nicht berücksichtigt, da hoffentlich irgendwann irrelevant. 😉
5 von 5

19.12.2020
Super Draft-Einstieg
Mich erinnert Sushi Go erstmal an 7 Wonders. Die Mechanik ist ähnlich. Darum bietet sich Sushi Go an, um Spieler an 7 Wonders heranzuführen.

Bei Sushi Go hat jeder Spieler die gleiche Anzahl an Karten auf der Hand, von denen er eine wählt und verdeckt bereit legt. Haben alle gewählt, wird die Karte aufgedeckt und der übrige Kartenstapel weitergereicht. Wiederum wird dann vom neu erhaltenen Stapel eine Karte gewählt usw., bis keine Karten übrig sind.
Im Anschluss wird eine Wertung durchgeführt.
Das wiederholt sich drei Mal, im Anschluss folgt eine finale Wertung.
Damit ist das Regelwerk lückenlos erklärt, es fehlt nur die Erklärung, was es an Kartenarten gibt! Es ist also wirklich flink erklärt und spielt sich wahnsinnig flott. Das führt zu einem hohen Suchtfaktor, gerade wenn man knapp unterlegen war.

Kurz zu den Kartenarten. Es gibt Mehrheitskarten, die den Spieler belohnen, der die Mehrheit an Symbolen am Rundenende inne hat. Es gibt Karten, die als Paare oder Drillinge zusammengestellt werden müssen, um Punkte zu bringen. Es gibt Karten, die pro weiterer gleicher Sorte mehr Punkte einbringen. Es gibt Wasabi, der keine Punkte bringt. Es gibt Karten, die auf Wasabi gelegt ihren Kartenwert verdreifachen. Es gibt Essstäbchen, die das Spielen von zwei Karten gestatten. Zu guter Letzt gibt es Dessert-Karten, die am Spielende Punkte für den Mehrheitseigner bringen und den Letzten mit Minuspunkten abstrafen.
Aus diesen Arten muss man nun geschickt kombinieren, um das Maximum herauszuholen.

Sushi Go besticht durch seine Geschwindigkeit. Selbst Spielmuffel kann man da mal für eine Runde gewinnen.
Zudem ist es ein Top-Einstieg (z.B. für Kinder) in den Draftmechanismus, um dann später auf Spiele wie 7 Wonders zu steigern, die mechanisch ähnlich, strategisch aber weit komplizierter sind.
Doch auch für regelmäßige Spielgruppen bietet das Spiel seinen Reiz, um es als Starter oder Schlusspunkt einzustreuen.
5 von 5

08.12.2020
Wer stellt sich das beste Sushi Menü zusammen?
In Sushi Go geht es zu wie in einem richtigen japanischen Restaurant. Sushi läuft über das Laufband oder besser gesagt, Karten wandern von Hand zu Hand, und man nimmt sie die Karte die einem am meisten Punkte bringt. So stellt man sich das perfekte Menü zusammen und muss jedes Mal wieder überlegen: Nehme ich jetzt die Nigir, die mir sicher ein paar Punkte bringen und die ich mit Wasabi noch verfeinern kann oder vielleicht doch die lieber die Maki, bei denen ich mit den meisten punkte. Und natürlich darf man den Nachtisch nicht vergessen...
Es ist ein schnelles Spiel, was mich besonders dadurch begeistert wie realitätsnah die MEchnaik des Spiels ist. Man hat das Gefühl gerade beim Japaner zu sitzen und die Qual der Wahl haben. Die Runden gehen schnell und Spaß ist vorprogrammiert. Besonders gemein, wenn der Nacbar gerade die Karte wegschnappt, die man selbst haben will. Gerade für größere Runden mit mindestens 4 Spielern besser geeignet. Desto mehr Kartendecks zum Aussuchen wandern um den Tisch. Schade ist nur, dass die deutsche Version nicht wie andere Versionen in einer Metallbox geliefert wird.
5 von 5

18.10.2020
Lustiges Sammelspiel
Bei diesem Spiel startet jeder Spieler mit einer Kartenhand aus verschiedenen Sushi, wählt eine davon und legt sie vor sich aus. Die restlichen Karten gibt man an seinen linken Nachbarn weiter. Auch aus der neu erhaltenen Hand wählt man wieder eine Karte aus usw. Ziel ist es, hierbei die bestbepunktetste Auswahl zu ergattern. Dabei sollte man immer im Auge haben, was die Mitspieler so sammeln und welche Karten eventuell noch kommen können. Ein schnell erklärtes Spiel, das immer wieder auf den Tisch kommt.
5 von 5

18.02.2019
Ein witziges Spiel dank passender Thematik
Sushi Go ist ein tolles und einfaches Familienspiel; schnell erklärt und schnell gespielt. Jeder Spieler erhält z.B. 9 Handkarten, wählt eine davon aus, gibt die anderen im Uhrzeigersinn weiter (Card Drafting) und deckt die ausgewählte Karte auf. Dies wird solange gespielt, bis alle Karten ausgewählt und aufgedeckt wurden.
Die Spieler können in jeder Runde durch verschiedene Karten und Kartenkombinationen Punkte gewinnen. Nach drei unabhängigen Runden werden alle Rundenpunkte und Zusatzpunkte addiert und der Sieger ermittelt.
Den größten Pluspunkt sammelt Sushi Go jedoch durch die Thematik: Das Card Drafting Mechanismus ist für dieses Thema einfach perfekt gewählt, wenn man sich vorstellt, dass in einer Sushi Bar die Häppchen auf einem Fließband an einem Vorbeifahren und man sich jede Runde eins aussuchen und essen darf. Dazu sind die die Illustrationen und die dazugehörigen Wertungsmechanismen auf den Karten sehr stimmig zum Thema gewählt. Beispielsweise geben Nigiris alleine 1, 2 oder 3 Punkte. Legt man sie jedoch in Kombination mit Wasabi aus, schmecken diese gleich viel besser und verdreifachen ihre Punktzahl.
Mein Fazit für ein kleines Kartenspiel für zwischendurch ist durchweg positiv. Wer immer ein kleines Spiel sucht, das auch ohne viel Kopfzerbrechen gespielt werden kann und von der thematischen Stimmung wirklich toll umgesetzt wurde, sollte zu Sushi Go greifen.
Absolute Empfehlung - 5/5 Punkten
5 von 5

31.12.2018
Schnelle Zwischenmahlzeit
Sushi Go ist ein feines Spiel für zwischendurch.

Jeder Spieler bekommt X Karten auf die Hand, wählt davon 1 aus und gibt den Rest im Uhrzeigersinn weiter. Die gewählte Karte wird dann offen ausgelegt. Dies wird so lange wiederholt, bis alle Karten vor den Spielern offenliegen.

Ziel ist es dabei, möglichst viele Punkte durch passende Sushi Sets zu machen. Wer z.B. 3x Sashimi sammeln konnte, wird mit 10 Punkten belohnt, allerdings gibt es für 1-2 Sashimi nichts. Es ist also durchaus ein strategisches Element vorhanden, da man abschätzen muss, ob man dieses Risiko eingeht oder lieber sichere 1-3 Punkte durch Nigiris mitnimmt.
Außerdem sollte man schon drauf achten, was die anderen Spieler so sammeln. Manchmal ist es durchaus clever, eine suboptimale Karte zu nehmen um dem linken Nachbarn seine Wunschkarte vorzuenthalten.

Gespielt wird insgesamt über 3 unabhängige Runden, und am Ende werden die Punkte zusammen gezählt. Eine Besonderheit stellt die Pudding Wertung dar: diese können jede Runde gesammelt werden, bringen aber erst am Ende des Spiels Punkte. Und wer am wenigsten davon hat, muss sogar mit Minuspunkten rechnen.

Fazit: Das Spiel ist schnell erklärt und macht durchaus Spaß. Wir benutzen es hauptsächlich als kleinen Füller zwischen 2 gewichtigeren Spielen. Aber auch als Einsteigerspiel in den Card Drafting Mechanismus ist es sehr zu empfehlen. Nach einigen Runden Sushi Go kann man z.B. problemlos zu 7 Wonders übergehen.

Ein kleiner Wermutstropfen ist das Artwork der deutschen Version. Das Original ist wirklich niedlich anzuschauen, während die deutschen Karten teilweise wirklich gewöhnungsbedürftig sind. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.
4 von 5

07.02.2017

Neu im Sortiment