Star Wars X-Wing - TIE-Abfangjäger (Erweiterung)

ArtikelNr.: 08-0423

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
13,29 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Verstärkung für deine X-Wing Spielwelt!


Dank der von Sienar Fleet Systems entworfenen vierfachen Laserkanone an den Spitzen der Tragflächen war der TIE-Abfangjäger seinen Vorgängermodellen waffentechnisch weit überlegen.

Dieses Set erweitert dein Spiel um 1 TIE-Abfangjäger.


Dieses Spiel ist eine Erweiterung und kann nur zusammen mit dem Grundspiel Star Wars X-Wing oder Star Wars X-Wing - Das Erwachen der Macht gespielt werden!



Spielmaterial:

    19 Marker
    9 Karten
    1 bemaltes Plastikschiff inkl. Basis und Haltestäbchen
    1 Manöverrad
Merkmal:
40,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
48,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
27,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
21,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
15,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
8,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
5,39 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,39 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
33,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
33,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Soontir...
Soontir und sein F-35, wer er ihn nicht hat, hat noch nie mit dem Imperium gespielt.
5 von 5

27.07.2016
TIE Abfangjäger / Interceptor
Hätte das Imperium diesen Jäger zur Zeit von Episode 4 schon gehabt, dann wäre der Todesstern wohl nicht zerstört worden!

Das ist denke ich eine gute Einleitung zur Beschreibung dieses - wie immer deitaireichen und schön anzuschauenden - Modells.

Wie schon beschrieben unterscheidetet er sich vom normalen TIE dadurch, dass er zusätzich über Boostverfügt, was ihn noch schneller in Kämpfe eingreifen oder aus diesen flüchten lässt.

Entsscheidender ist aus meiner Sicht aber der dritte Angriffswürfel.

Auch wenn es mittlerweile andere Jäger mit 3 Würfeln oder im Falle des Phantom mit 4 Würfeln für das Imperium gibt, so kombiniert der Abfangjäger hohe Beweglichkeit mit relativ NIEDRIGEN Kosten und 3 ANGRIFFSWÜRFELN!

Wenn man sich dann noch die Möglichkeiten der vielen UNIQUE-Piloten (ln dieser Erweiterung vor allem Soontir Fel und Turr Phennir, in der Asse-Erweiterung Carnor Jax - wenn er lange genug überlebt...) anschaut und beachtet, dass es hier für 21 Punkte nicht Unique-Piloten mit Elite-Talent gibt, so muss man meiner Auffassung nach zu dem Ergebnis kommen, dass man bei seiner Imperialen Staffel kaum an diesem Schiff vorbei kommt.

Oft möchte ich andere Schiffe wie den TIE Phantom oder den TIE Advanced in meine Listen bauen, nehme am Ende aber doch wieder den Abfangjäger....

Das sagt wohl alles.
5 von 5

03.05.2015
Gutes Schiff für das Imperium
Es ist mobil, sehr sogar
Durchschnittliche Werte ansonsten.

Die Effekte manche Piloten sind jedoch sehr gut und selbst wenn man schon das Set der Fliegerasse des Imperiums hat, durchaus einen Blick wert.

Ich finde, dass der Abfangjäger in fast jede Imperiale Staffel passt und durch seine hohe Mobilität eben wie der Name schon sagt, gut zum Abfangen ist, zb als Konter gegen einen A-Wing oder ähnliches

Klare Kaufempfehlung
5 von 5

17.03.2015
TIE-Abfangjäger
Sehr oft liest man Beschwerden warum man bei diesem Model den Nahmen ins Deutsche übersetzt hat, ich persönlich finde das sehr stimmig. Den schließlich Tragen die Imperialen ja auch ausgediente Naziuniformen bezeichnen in Episode V den X-Wing als X-Flügel Klasse und sein englischer Name TIE-Intersepter wird im Film auch nie genannt.
Aber Genug der Vorrede der TIE-Abfangjäger ist mit seiner aggressiven Formgebung wohl eines der herausragensten Schiffe der Ursprünglichen Trilogie, und dieses Model setzt das stimmig um.
Jetzt zum Spielerischen der TIE-Abfangjäger ist dank der neuen Fähigkeit Schub, noch beweglicher und flexibler auf dem Schlachtfeld als der Organal TIE. Mit einer Wendigkeit von 3 und einer Hülle von 3 entspricht er hier exakt den TIE. Sein Angriffswert von 3 macht ihn mit seiner Großen Beweglichkeit zu einen gefährlichen Gegner für viele Schiffe der Allianz allen voran dem Y-Wing und B-Wing.
Des Weiteren erhält man 6 Piloten 3 von ihnen Einzigartig Soontir Fel, Turr Phennir und Fels Wrath. Ganz besonders sticht hier Baron Soontir Fel hervor, Verbindet man ihn mit Bis an die Grenzen aus dem A-Wing erhält man einen Wahrlich bedrohlichen Jagtpilot, der eine Fassrolle macht dann einen Schub und einen Fokus um dann aus dem Hinterhalt anzugreift.
Des weiteren gibt es noch 2 Elitepiloten Talente Schwer zu Treffen und Draufgänger.
5 von 5

24.11.2014
Ein Muss für jeden Imperialen
Der TIE Abfangjäger erweitert die imperiale Flotte um das - meiner Meinung nach - schnittigste Schiff des Star Wars Universums. Mit seinen vier dolchartigen Spitzen sieht der TIE Abfangjäger einfach peppiger aus als die guten, alten TIE-Fighter. Das Modell trifft diesen Jäger sehr gut und die Verarbeitung ist wie gewohnt gut.

Leider, leider hat sich bei einigen wenigen Modellen aber ein Fehler bei den Halterungen eingeschlichen, der aber leicht behoben werden kann.
Sollte das Modell schräg zur Basis stehen, kann man das verändern, indem man vorsichtig (!) ein Haltestäbchen mit einem Feuerzeug oder einer guten Heizung erwärmt/erhitzt und dann das Stäbchen in die richtige Position verdreht.

Zum Spielerischen:

Der TIE-Abfangjäger sieht aber nicht nur schnittig aus, sondern bringt auch ordentlich Power mit ins Spiel. Er kombiniert die Feuerkraft eines X-Wings (3) mit den defensiven Fähigkeiten eines TIE-Fighters (3) und hat dazu ein unverschämt wendiges Manöverrad, das wildes Herumkurven auf dem Brett zu einem wahren Spaß machen. Dazu kommt die neue Schub-Aktion, die zusätzlich einen Schuss Manövrierfähigkeit verleiht.

Ohne Zweifel ist der TIE Abfangjäger der wendigste Jäger bis dato und wenn man als Modifikation Bis an die Grenzen (aus der A-Wing Erweiterung) dazunimmt, wird die Sache noch unheimlicher - und ein Riesenspaß beim Spielen.

Es kommen auch drei einzigartige Piloten dazu, deren Fähigkeiten sich wunderbar mit der Wendigkeit des Jägers ergänzen und zwei Standardpiloten, die es dem Imperialen Spieler erlauben, auch günstig mehrere TIE Abfangjäger aufzustellen.

Wer von den Jägern nicht genug bekommen kann, kann sich auf Q1/2014 freuen, wenn mit den Imperialen Assen zwei weitere TIE Abfangjäger mit gesonderter Bemalung erscheinen.
5 von 5

02.12.2013
Wendiger Jäger mit hoher Feuerkraft
Der TIE Interceptor (die man aus dem Film Rückkehr der Jedi Ritter kennt) ist Teil der neuesten Welle von Erweiterungen für das Star Wars: X-Wing Miniaturenspiel und gibt den Rebellen erstmals einen kleinen, wendigen Jäger.

Wie üblich enthält die Erweiterung auch alle zusätzlichen Marker und Pilotenkarten (darunter auch der aus den Rogue Squadron Büchern und Comics bekannte Tycho Chelchu), die man zum Spielen mit der beigepackten Miniatur brauch. Hierbei ist eine übliche Anzahl von Upgradekarten, die man von den „kleinen“ X-Wing Erweiterungen kennt enthalten (wobei es hier auch neue Karten gibt!). Außerdem bringt der Jäger auch eine neue Aktion „Schub“ mit sich, was der A-Wing eine kleine zusätzliche Bewegung erlaubt.

Die Balance des Interceptors mit den anderen Produkten scheint mir gut geregelt, so dass das Schiff für seine Punktekosten nicht zu stark oder zu schwach ist. So bietet der Jäger den Imperialen erstmals die Möglichkeit einen Jäger mit hoher Standardfeuerkraft ins Feld zu führen (welche bei den anderen TIEs immer recht niedrig ausfällt). Der Interceptor ist sogar noch beweglicher als die gewöhnlichen TIE Fighter und hat ebenfalls deren hohe Wendigkeit. Der übliche Nachteil der TIEs, das Fehlen von Schilden, bleibt jedoch auch beim Interceptor erhalten. Natürlich kommt der etwas bessere TIE Fighter auch mit höheren Punktekosten. So kann man den Jäger wohl insgesamt am ehesten mit der rebellischen X-Wing vergleichen. Fantasy Flight Games hat hier wieder einmal gute Arbeit geleistet.

Das Modell ist gut modelliert und bemalt, wie man es von Fantasy Flight Games gewohnt ist. Der Maßstab wird hier sehr gut eingehalten und der Interceptor reiht sich gut bei den anderen TIEs ein.

Als einziges negatives Kriterium, welches ich hier äußern kann, ist die Übersetzung. Diese ist, meiner Meinung nach, im Gegensatz zum Grundspiel und den ersten Erweiterungen bei den meisten der neuen Raumschiffe nicht gut gelungen ist. Zwar sind die meisten und Regel- und Kartentexte durchaus gut übersetzt, aber die Eigennamen der Schiffe spiegeln den Flair der Originalnamen nicht wieder. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Schiffe aus dem Deutschen Grundspiel und den ersten Deutschen Erweiterungen ihre Originalnamen wie „X-Wing“, „Y-Wing“, „TIE FIghter“ oder „TIE Advanced“ beibehalten haben. Es sieht also relativ eigenartig aus, das sich nun in den neuen Erweiterungen der „TIE Abfangjäger „, „Sklave 1“ oder „Millenium Falke“ einreihen. Hier hätte man eher eine konsequente Richtung wählen sollen. Dennoch sind diese Übersetzungen für das Spiel selbst wohl irrelevant. Ich selbst werde das Schiff zumindest einfach immer nur „Slave I“ nennen.

Jeder der bereits X-Wing spielt und das Grundspiel gefällt kann hier bedenkenlos zuschlagen. Außerdem scheinen alle Produkte aus der Reihe ziemlich schnell ausverkauft zu sein und man bekommt oft erst wieder nach einige Wochen (oder sogar Monaten) die Gelegenheit dazu ein bestimmtes Schiff zu ergattern. Für Neulinge ist die Anschaffung des TIE Interceptors als zusätzliches Schiff neben dem Grundspiel sicherlich ebenfalls eine interessante Option.

Imperiale Spieler bekommen hier ein gewohnt hervorragendes Produkt für ihre Schwadrone!
5 von 5

03.04.2013

Neu im Sortiment