ArtikelNr.: 205-0003

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
29,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Als Meister einer Händlergilde investiert ihr in Minen, entsendet Schiffe in die Neue Welt und stellt die bekanntesten Kunsthandwerker an. Baut ein Handelsimperium auf und erhaltet Besuch von den großen Monarchen, Mäzenen mit unbeschrämkten Mitteln, um Ruhm und Prestige zu ernten.



Spielmaterial:

    90 Karten
    40 Chips
    10 Adligenkärtchen
    1 Spielanleitung
Merkmal:
27,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Leicht und seicht für Zwischendurch
In Splendor erwerben die Spieler Edelsteine und Gold und tauschen diese gegen Handelsvorteile ein, die bei zukünftigen Transaktionen in Abzug gebracht werden können.

Von den Handelsvorteilskarten, die in drei Klassen geteilt sind, werden je 4 ausgelegt, von den Adligen ein Plättchen mehr als Spieler teilnehmen. Die 5 unterschiedlichen Edelsteinchips und Gold werden daneben gelegt.

Ein Spielzug besteht darin, dass der aktive Spieler eine von 4 möglichen Aktionen ausführt:
1. 3 Edelsteinchips unterschiedlicher Art nehmen
2. 2 Edelsteinchips der gleichen Art nehmen (vor dieser Aktion müssen noch mindestens 4 dieser Art vorhanden sein)
3. Eine Karte auf die Hand nehmen (für sich reservieren; Handkartenlimit von 3) und einen Goldchip nehmen.
4. Eine Karte erwerben (aus der Auslage oder von seiner Hand), also die auf der Karte angegeben Kosten bezahlen und sie anschließend offen vor sich auslegen. Goldchips können beim Bezahlen als Joker verwendet werden, also jeden Edelstein ersetzen.
Offen vor sich ausliegende Karten bringen hierbei dauerhafte Vorteile in Form von aufgedruckten Edelsteinen, wodurch die Kosten neuer Karten reduziert werden. Kostet eine Karte z.B. 2 Smaragde und einen Rubin und der Spieler hat Karten mit einem Smaragd und einem Rubin vor sich liegen, so muss man für die neue Karte nur noch einen Smaragd bezahlen.
Desweiteren weisen einige der Karten auch Siegpunkte auf (je teurer, desto mehr; daher auch 3 Kartenklassen).

Anschließend wird überprüft, ob der aktive Spieler entsprechend viele Karten der Sorten vor sich liegen hat, die einer der Adligen aufgedruckt hat. Sollte dies der Fall sein, so nimmt sich der Spieler das entsprechende Adligenplättchen, was weitere Siegpunkte bringt.
Hat der Spieler mehr als 10 Chips, müssen überzählige zurückgelegt werden.

Sobald ein Spieler mindestens 15 Punkte erreicht hat, wird die laufende Runde noch zu Ende gespielt. Wer danach über die meisten Punte verfügt, gewinnt.

->Fazit: Vorteilhaft sind ganz klar der extrem schnelle Aufbau, die leichten Regeln und die kurze Spieldauer, nachteilig hingegen das recht monotone Spielgefühl bei mehreren Partien und die wenigen Möglichkeiten zum Taktieren. Das wesentliche Spielprinzip ist gutes Timing. Wenn es aber nicht häufig auf den Tisch kommt, kann es jede Spielerunde unterhalten.
3 von 5

03.04.2019

Neu im Sortiment