ArtikelNr.: 218-0001

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
13,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Bei Skyjo geht es darum, über mehrere Spielrunden möglichst wenige Punkte zu sammeln. Denn am Ende jeder Spielrunde werden bei jedem Spieler die Punkte gezählt und zu seinem bisherigen Punktestand hinzuaddiert. Sobald ein Spieler 100 oder mehr Punkte erreicht hat, endet das Spiel und der Spieler mit der niedrigsten Punktezahl wird zum Gewinner. Niedrige Punkte zu sammeln bedeutet, Ausschau nach Karten mit möglichst kleinen und negativen Zahlen zu halten. Durch Sonderregeln kommen taktische Elemente ins Spiel, die zu einer überraschenden Drehung der Gewinnaussichten führen können und so für zusätzliche Spannung sorgen.



Spielmaterial:

    150 Karten
    1 Bewertungsblock
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
5 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Tolles Spiel
Skyjo ist ein super Kartenspiel.
Die Regeln sind sehr einfach und das Spiel lässt sich auch sehr gut zu zweit Spielen.
In jedem Urlaub dabei.
5 von 5

30.07.2021
Schönes Kartenspiel
Bei Skyjo handelt es sich um ein Kartenspiel, bei dem man versucht durch cleveres Aufdecken oder Tauschen möglichst wenig Punkte zu sammeln. Das Spiel geht über mehrere Runden und endet sobald ein Spieler mehr als 100 Punkte gesammelt hat.

Der Spielablauf ist dabei schnell erklärt.
Zu Beginn einer Runde bekommt jeder Spieler 12 Karten.
Diese legt er verdeckt vor sich in ein 3 Reihen, 4 Spalten Raster aus. Zum Start darf man 2 beliebige Karten aufdecken. Danach beginnt das Spiel. Wer dran ist darf:
A. die offene Karte vom Ablagestapel nehmen und muss diese gegen eine offene oder verdeckte Karte in seinem Raster tauschen.
ODER
B. eine verdeckte Karte vom Nachziehstapel ziehen. Nachdem er sich diese angeschaut hat, darf er sich entscheiden die Nachziehkarte abzuwerfen und eine verdeckte Karte im Raster aufzudecken oder er tauscht die Nachziehkarte gegen eine verdeckte oder aufgedeckte Karte in seinem Raster.

Eine Besonderheit ist, dass sich 3 gleiche Karten in einer Spalte auflösen. Das heißt lege ich dreimal eine 7 in eine Spalte kommt die komplette Spalte auf den Ablagestapel.
So geht es Reihum bis ein Spieler sein komplettes Raster umgedreht hat. Alle anderen Spieler haben dann noch einen Zug. Danach werden die Punkte gezählt. Untertrifft ein Spieler den Spieler, der zuerst alle Karten aufgedeckt hatte, so verdoppelt sich dessen Punktzahl.

Fazit: Uns macht Skyjo großen Spaß. Es geht immer um das Abwegen, ob man ins Risiko geht und mal eine gute Karte an den anderen Spieler abgibt oder man doch versucht eine Reihe zu bilden. Dabei spielt sich Skyjo sowohl zu 2 als auch mit mehr Spielern sehr gut.
Skyjo ein vielleicht bekannter Geheimtipp, probiert es aus :)
5 von 5

16.06.2021
Eventuell in der richtigen Gruppe gut.
Das Spiel ist Ok. Mehr auch nicht. Um Leute die selten bis nie spielen an den Tisch zu bekommen um zu Spielen ist es aber sicherlich ein gutes Spiel.
3 von 5

10.01.2021
Kurzweiliges und glückslastiges Kartenspiel
In Skyjo ziehen und tauschen 2 bis 8 Spieler munter ihre Spielkarten mit dem Ziel die wenigsten Punkte zu machen.
Somit ist es auch das Ziel möglichst viele hohe Kartenwerte los zu werden.
Skyjo bietet dabei einen schnellen Einstieg und flink verlaufende Spielrunden.

Zu Beginn bekommt jeder Spieler verdeckt 12 Spielkarten ausgeteilt.
Diese trappiert jeder verdeckt in 4 Spalten und 3 waagerechten Reihen vor sich.
Die Karten können Zahlenwerte zwischen  -2 und +12 abbilden.
Eine Karte wird offen in die Tischmitte gelegt, sie bildet den Ablagestapel.
Die restlichen Karten kommen verdeckt als Nachziehstapel daneben.

Nun deckt jeder zwei seiner Karten nach Belieben auf.
Wer die höchste Punktzahl der beiden Karten addiert hat, beginnt.
In einem Spielzug hat man verschiedene, leicht  überschaubare Möglichkeiten:
Der Zug beginnt immer mit dem Ziehen einer Karte von einem der beiden Stapel der Tischmitte:
Entweder zieht man die oberste verdeckte Karte vom Nachziehstapel mit der Möglichkeit diese gegen eine eigene Spielkarte, egal ob offen oder verdeckt, zu tauschen. Dabei hofft man natürlich, dass die ausgewählte Karte  eine niedrigere Zahl hat als die Karte, die auf den Ablagestapel kommt und damit wiederum dem nächsten Spieler zugänglich gemacht wird. Die nicht erwünschte Karte kommt nämlich mit der Zahlenseite nach oben auf den Ablagestapel.
Oder man zieht die oberste offene Karte vom Ablagestapel. Bei dieser Variante muss man eine der eigenen Spielkarten sofort tauschen und die ausgetauschte Karte offen auf den Ablagestapel legen. Die eigenen verdeckten Karten dürfen bis auf die eine ausgewählte Karte natürlich nicht angeschaut werden.

Was sich jetzt eventuell etwas kompliziert liest, spielt sich in Kürze sehr intuitiv.

Die Spielrunde endet, wenn ein Spieler alle seine Karten aufgedeckt hat. Danach hat jeder Mitspieler noch einen Zug frei.
Nun wird abgerechnet und jeder bildet aus seinen Spielkarten die Augensumme aller vor sich offener und verdeckt ausliegender Karten.
Wenn ein Spieler im Laufe der Rundenabrechnungen über 100 Punkte kommt, endet das Spiel und derjenige mit den wenigsten Punkten gewinnt.

Fazit:
Skyjo spielt sich schnell und intuitiv.
Es ist ein perfekter No Brainer, zum Beispiel im Feierabend und zwischendurch, und schafft es sehr gut auch Nicht Spieler zu animieren.
Es bietet beschränkt die Möglichkeit den Spielverlauf zu beeinflussen. Es ist sehr viel Glück dabei, welche Kartenwerte man vor sich liegen hat, oder zieht. Manchmal wird die eigene Gier noch tiefere Zahlenwerte zu ergattern, belohnt. Dabei kann man sich aber auch ganz schnell ein Eigentor schießen und bestraft werden.
Wer sich dessen bewusst ist, das Spiel und den Ausgang nicht zu ernst nimmt und einfache Spielregeln und Mechaniken zu schätzen weiß, wird hier einen ideale, überschaubare Spielebeschäftigung  finden.
Während dieses Spiels kann man sich locker unterhalten und auf die Schippe nehmen.

Die Karten sind schlicht designt, unterschiedliche Farben erleichtern das schnelle Erkennen der Zahlenwerte und die Zahlen sind angenehm groß aufgedruckt, dass auch Menschen mit Sehschwäche deutlich weniger Schwierigkeiten und mehr Spaß als bei anderen Spielen haben dürften.
Die Downtime vergrößert sich mit steigender Spieleranzahl merklich.
Alles in allem gebe ich eine Kaufempfehlung für alle, ob jung und alt, die gerne Spiele mit Glücksfaktor und leichte Unterhaltung suchen und mögen!!
4 von 5

14.10.2020
Entspanntes Kartenablegen mit Push-your-Luck-Elemen
In diesem Kartenspiel baut jeder Spieler eine quadratische Auslage aus zufällig gezogenen, verdeckten Karten vor sich aus. Im eigenen Zug zieht man eine Karte vom zentralen Stapel und kann diese dann entweder abwerfen oder durch eine Karte aus der eigenen Auslage austauschen. Dies kann eine offene oder verdeckte sein. Entscheidet man sich die Karte abzuwerfen, darf man eine eigene Karte aufdecken. Das Ziel ist, die Summe der Zahlen in der eigenen Auslage möglichst gering zu halten. So hat man in jedem Zug nur limitierten Entscheidungsspielraum. Skyjo ist also ein Spiel, bei dem man sich bequem noch nebenbei unterhalten kann. In jedem Zug kann man versuchen sein Glück herauszufordern, in dem man eine mittelgute Karte entweder wegwirft oder bei sich gegen eine verdeckte Karte austauscht. Sowohl, wenn man sich verschlechtert, als auch wenn man sich verbessert, werden dabei Emotionen ausgelöst.
Letztendlich hat das Spiel einen hohen Glücksfaktor und eignet sich vielleicht auch nicht, es in einer endlosen Zahl von Partien immer wieder rauszuholen. Jedoch ist es gut geeignet in Runden, in denen man die Mitspieler kennenlernen will oder bei einer geselligen Zusammenkunft mit Freunden.
3 von 5

02.05.2020
Das geht schon früher!
Das Spiel ist super generationsübergreifend, laut Verpackung ab 8 Jahre. Mein Sohn spielt es mit knapp 6 schon sehr flüssig - von der Endwertung mal abgesehen, die sich bis 100 bewegt - das dürfte aber auch einem 8-jährigen noch schwer fallen und beeinflusst den Spielspaß nicht - für die aktuelle Runde muss man sich im Raum von -2 bis +12 gut orientieren können. Es wird offen gespielt, helfen ist also auch sehr einfach.
Es ist auch ein super Spiel für Erwachsenenrunden und findet dort großen Anklang. Kurze Regeln, schnell gespielt. Es funktioniert zu zweit prima.
Man braucht etwas Fläche, da jeder 12 Karten vor sich ausbreitet.
Über das Design lässt sich streiten, aber insgesamt eine
klare Empfehlung!
5 von 5

28.04.2020
Macht viel Spaß
Für Familien- und Gelegenheitsspieler genauso wie für Vielspieler geeignet. Man kann den Abend mit verbringen und hat Lust auf immer noch ne Runde. Auch ist es mal was für Zwischendurch als Absacker.
4 von 5

16.03.2020
Ein Spiel für die ganze Familie
Skyjo ist eher ein Spiel für die Familie mit Gelegenheitsspielern, kann da aber für viel Spaß sorgen.
5 von 5

24.07.2019
Darf in keiner Spielesammlung fehlen
Das Spiel Skyo ist ein tolles Kartenspiel. Es funktioniert zu 2 genauso gut wie zu acht. Jeder legt ein 4x3 Feld aus und versucht dieses im Laufe der Runde so zu optimieren das er am Ende die wenigsten Punkte in seiner Auslage hat. Da man am Anfang nur 2 seiner Karten kennt und man bei jeder Karte entscheidet ob ich sie aufdecken oder ungesehen anwerfen gibt es hier auch etwas Ärgerpotential wenn man dem nächsten eine minuskarte hinwirft über die dieser sich tierisch freut und die man selber gerne behalten hätte. Jeder den ich kenne der es gespielt hat mochte dieses Spiel. Es ist auch gut für Familien geeignet.
5 von 5

20.06.2019

Neu im Sortiment