Skip-Bo

ArtikelNr.: 69-0001

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
18,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

UVP des Herstellers: 18,49 €
Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Ziel des Spiels: Versucht, als erster Spieler alle Karten eures Spielerstapels loszuwerden.
Die besondere Herausforderung: Ihr müsst sie alle der Reihe nach ablegen.



Spielmaterial:

    162 Karten
    1 Spielanleitung
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Ein Kartenspiel mit Suchtfaktor
Egal ob man es nur zu zweit oder zu viert spielt, es macht einfach immer Spaß !
Es ist leicht zu verstehen und somit einfach ein Muss für jeden Kartenspielefan :)
Man kann es prima mal zwischendurch spielen oder es mit zum nächsten Spieleabend nehmen ! Skip-Bo geht einfach immer !
5 von 5

11.09.2019
Super Familienspiel
Bei uns spielen inzwischen vier Generationen SkipBo. Leicht zu erlernen und macht jedem Spaß! Simpel gesprochen geht es darum den eigenen Kartenstapel am schnellsten loszuwerden. Dabei darf auf vier Ablagestapel in der Mitte nach aufsteigender Reihenfolge abgelegt werden. Ganz schön ärgerlich also, wenn man eine 12 hat, aber alle Stapel auf 1 stehen. Tolles Familienkartenapiel mit einer guten Portion Glück.
5 von 5

15.02.2019
Ein Klassiker.
Skip-Bo. Eines dieser Spiele, was on der Regel bei Vielspielern verpöhnt ist.
Zu glückslastig. Kaum Einfluss. Naja....und? Wenn man sich trotz der Unkenrufe darauf einlässt, dann erwartet einen ein wunderbares Familienspiel, welches immer wieder auf den Tisch kommen wird. Der Suchtfaktor hier ist enorm - meist spielt man gleich zwei, drei Runden am Stück. Ob mit 2 oder mit 5 Personen - Skip-Bo geht eigentlich immer.

Das Prinzip dahinter ist recht flott erklärt: Es gibt Karten von 1-12, die in genau dieser Reihenfolge auf insgesamt 4 Spielstapel verteilt werden müssen. Jeder Spieler hat einen Kartenstapel, den er abarbeiten muss - dazu fünf Handkarten. Es liegt eine 3? Dann leg Deine 4 drauf. Dann Deine 5, dann...oh, keine 6 auf der Hand? Leg einen Joker (ja, die gibt es auch)! Wer zuerst seinen Stapel los geworden ist, hat gewonnen. Zum Ende jedes Zug wird zudem eine Karte für später auf einen von ebenfalls vier persönlichen Ablagestapeln gelegt. Diese kann man jederzeit im eigenen Zug spielen.

Die Regeln sind simpel, groß Nachdenken muss mam auch nicht. Man kann in geringem Unfang taktieren (manche Karten für später aufheben, usw) und ist massiv vom eigenen Ziehglück abhängig. Und dennoch macht es einfach nur Spaß. Der perfekte Absacker nach einem langen Tag - oder um bei 40 Grad Außentemperatur mal wieder die gesamte Familie an den Spieltisch zu bringen.

Empfehlung! Auch wenn mir Qualität und Aussehen der alten Versionen (15+ Jahre alt) noch etwas mehr zusagten.
5 von 5

31.07.2018

Neu im Sortiment