Schatzjäger

ArtikelNr.: 18-0055

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
29,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Als Abenteurer begeben sich die Spieler auf die eisigen Höhen der Frostberge, ins Dickicht des Dschungels und in die Tiefen der Lavahöhlen, um seltene Schätze zu finden.

Zu Beginn jeder der fünf Spielrunden stellen die Spieler eine Hand aus neun Karten zusammen, welche aus Abenteurern, Wachhunden, Münz- und Aktionskarten besteht.

Dann geht es auf die Suche nach den Schätzen. Aber Vorsicht - an jedem der Orte gibt es nur zwei Schätze zu erbeuten: einen erhält der Spieler, der die stärkste Abenteurergruppe zusammenstellt, den anderen derjenige mit der schnellsten Gruppe. Der Rest geht leer aus!

Unter den Schätzen befinden sich wertvolle Artefakte und mächtige Zauberrollen, aber auch Dinge, die kein Abenteurer finden möchte!

Nach erfolgreicher Schatzsuche müssen sich die Schatzjäger noch gegen hinterlistige Goblins wehren, die einem die hart verdienten Schätze streitig machen. Wer nicht genug Wachhunde besitzt, muss einige seiner Münzen abgeben.

Wer am Ende des Spiels die wertvollsten Schätze erbeutet hat, gewinnt.



Spielmaterial:

    82 Münzen
    75 Spielkarten
    54 Schätze
    39 Edelsteine
    22 Goblins
    12 Zählmarker
    1 Beiblatt
    1 Rundenmarker
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
Merkmal:

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Schatzsuche als schönes Familienspiel
Wie der Name es schon verrät, gehen die Spieler hier auf Schatzsuche. Hierzu gibt es auf dem Spielplan drei Orte (blau, grün, rot), an den jeweils zwei Schatzplättchen (Max. und Min.) aufgedeckt werden. Zusätzlich gib es neben den Schatzorten noch die Goblinbrücken, wo fiese, kleine Räuber warten.

Danach geht es schon zum Karten-Drafting, dem eigentlichen Kernstück dieses Spiels. Aus 9 Handkarten sucht man sich eine aus, und gibt den Stapel dann an die Mitspieler weiter. Dies geht so lange reihum, bis alle Karten verteilt sind.

Unter den Karten befinden sich Helden der 3 Farben mit verschiedenen Stärkewerten, sowie Hunde-und Bonuskarten. Alles wird nach der Drafting-Phase offen ausgelegt, und es wird geguckt, was der Spieler mit seinen Karten erreicht hat.
Hat man z.B. die größte Stärke bei rot erreicht, bekommt man den Max. Schatz des roten Feldes. Ist man der Schwächste bei Rot, erhält man den Min. Schatz. Die Hundekarten sind für bzw. gegen die Goblinüberfälle.

Nachdem so alle Schätze verteilt sind, geht es in die nächste Runde, bis der Zugmarker das Ende des Spieles erreicht. Dadurch, dass in jeder Runde neue Schätze den verschieden Feldern zufällig zugeteilt werden, ist jede Runde anders spaßig, denn auf einmal bekommt der stärkste rote Sucher gar einen verfluchten Schatz, oder man dachte, man wäre der Schwächste, doch jemand anderes schnappt einem plötzlich den angestrebten Schatz doch noch vor der Nase weg.

Schatzjäger ist ein schnelles, einfaches Spiel, dass man problemlos mit der ganzen Familie spielen kann. Es ist kurzweilig und von den Spielregeln her sehr einfach zu verstehen. Der Profi wird schnell merken, dass die Hundekarten im Vergleich sehr stark sind und häufig zum Sieg führen, aber das hat bisher in unseren Runden dem Spielspaß noch keinen Abbruch getan.
4 von 5

23.07.2020
Ein Spiel mit einem Kernmechanismus
Dieses Spiel hat einen Kernmechanismus, um das sich das gesamte Spielerlebnis dreht, nämlich das klassische Drafting oder auch die Auswahl aus Handkarten. Dabei können die Karten in Abhängigkeit des in der jeweiligen Runde zufällig gezogenen „Loots“ unterschiedliche Wertigkeiten haben. Es gibt nie die eine Karte, die man blind nehmen sollte, sobald man sie auf seiner Hand wiederfindet. Das hat mir bei diesem Spiel wirklich sehr gefallen. Es spielt sich sehr schnell, das Material ist top, das Artwok schön, auch wenn das nicht hundertprozentig meinem Geschmack entspricht. Das Spiel eignet sich prima für Familien, da die Regeln sehr einfach sind, aber auch Kenner werden hier definitiv auf ihre Kosten kommen. Für mich eines der allgemein zu schlecht bewerteten Spiele da draußen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es voll empfehlen.
5 von 5

31.10.2018
Leichtes Drafting für Familien
Spassiges Karten Dungeon Spiel für die ganze Familie mit einem leichten Draftingmechanismus zum Rundenbeginn. Schön Illustriert und Atmosphärisch.
5 von 5

15.09.2018

Neu im Sortiment