ArtikelNr.: 22-0024

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
39,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Wir befinden uns in Ägypten während der 8. Dynastie. Es ist eine Zeit des Chaos: Das Königreich ist aufgelöst und die Macht des Herrschers ist schwach. Als Gaufürst, ein ägyptischer Provinzverwalter, ergreifst du die Gelegenheit, um an mehr Macht zu gelangen. Um deine Provinz zu entwickeln, sendest du Händler zum Markt, wirbst Arbeiter an, um Pyramiden zu bauen und beanspruchst fruchtbares Land an den Ufern des Nils um hoffentlich... Ägyptens neuer Herrscher zu werden!

1. Spekuliere auf die Produktion von Ware in den Lagern. Jedoch geben nur volle Lager Güter frei.
2. Nutze deinen Einfluss sowie besondere Kräfte und Privilegien aus den Pyramiden, um Waren zu erhalten.
3. Baue Pyramiden aus und erhalte spezielle Privilegien. Jedes Spiel nutzt eine Auswahl aus 10 Pyramiden, jede mit unterschiedlichen Boni, und erzeugt dadurch einen hohen Wiederspielwert.

Saqqara ist ein Spiel mit Tiefgang, hohem Wiederspielwert und wunderschönen Holzfiguren.



Spielmaterial:

    150 Waren
    120 Einflusskarten
    20 Arbeiter
    20 Grenzkarten
    10 Pyramiden
    6 Marktkarten
    5 Boote
    5 Einflussmarken
    5 Händler
    5 Provinztafeln
    5 Verteilungstafeln
    1 Marktstand
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
    1 Startspielermarke
    1 Würfel
Merkmal:

1 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
1 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Umständliche Klötzchen-Tauscherei mit aufgesetztem Thema
In Saqqara betreiben die Spieler Tauschhandel, um dann geforderte Waren in Pyramiden zu investieren.

Das Spielbrett besteht aus verschiedenen Marktständen/Lagerplätzen, einer Ablage für eine spielerzahlabhängige Anzahl an Pyramiden und dem Nil, auf dem die Spieler mit ihrem jeweiligen Boot fahren. Daneben werden verdeckt Grenzkarten und Marktkarten in Stapeln platziert.
Jeder Spieler erhält ein Ablagebrett, einen Händler, 4 Arbeiter, Startkapital sowie einen Satz Einflusskarten.

Das Spiel verläuft über 6 Jahre zu je 5 Runden, die wiederum aus 4 Phasen bestehen.
Phase 1) Markt findet nur unter bestimmten Kombinationen aus am Markt liegenden Markern statt. Hier kann auf Warenkarten geboten werden (gebotene Waren kommen in das, dem Marktstand zugehörigen, Lager)
In Phase 2) Produktion werden zunächst Waren aus dem allgemeinen Vorrat in die entsprechenden Lager gelegt. Dann werden Grenzkarten offen an die Markstände gelegt. Die Spieler ziehen nun nacheinander 4 Einflusskarten, die jeder unterhalb der Waren auf seiner Ablage platziert. Waren in den Lagern werden verteilt, wenn mindestens so viele darin sind, wie der Wert der zugeordneten Grenzkarte vorgibt (Spieler dürfen für das Erreichen des Grenzwertes auch Waren dazugeben). Abhängig von den gespielten Karten auf der Ablage der Spieler, erhalten diese nun aus den Warenlagern unterschiedlich viele der verfügbaren Waren. Zuletzt werden die gespielten Handkarten sowie die Grenzkarten abgelegt, restliche Waren verbleiben für die nächste Runde.
In Phase 3) dürfen die Spieler ihre gesammelten Waren in den Pyramidenbau investieren (und hierbei erworbene Marktkarten zum Tausch einsetzen). Jeder Spieler darf pro Pyramide nur einen Arbeiter einsetzen und für eine steigende Anzahl an abzugebenden Waren in dieser Pyramide nach oben steigen, wodurch es Spielvorteile gibt (z.B. zusätzliche Einflusskarten oder mehr Einfluss bei den Marktauktionen etc., sowie Siegpunkte bei Spielende). Ebenso darf in dieser Phase Land erworben werden, das eingetauscht werden kann, um auf dem Nil voranzuschreiten.
In Phase 4) wird der Marktwürfel (der in Phase 1 eine Marktversteigerung auslösen kann, weitergesetzt bzw. um eine Augenzahl erhöht.

Siegpunkte gibt es bei Spielende für erreichte Stufen in den Pyramiden und das erreichte Feld auf dem Nil.

->Fazit: Das einzig Beeindruckende sind die vielen Holzteile (Pappmarker hätten hier aber durchaus gereicht, denn Atmosphäre kommt sowieso nicht auf). Ansonsten ist das Spiel einfach nur schlecht, angefangen bei der Anleitung, die viele Dinge unnötig komliziert umschreibt, über das eindimensionale Punkesystem und umständlichen Hin-und Hergereiche an Klötzchen, bis zum absolut aufgesetzten Thema – denn man errichtet die Pyramiden hier nicht, man markiert nur seinen Beitrag und leistet diesen nicht mal in Form von Baumaterial oder Arbeitertrupps oder deren Bezahlung, der historisch mit Getreide funktionierte...und warum man eine besondere Tauschoption erhält oder zusätzliche Waren etc., weil man gerade in dieser oder jenen Pyramide investiert hat ist thematisch einfach nur Unsinn.
1 von 5

03.03.2020

Neu im Sortiment