Russian Railroads

ArtikelNr.: 25-0058

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
41,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 43,99 €
(Sie sparen 4.55 %, also 2,00 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Russland am Ende des 19. Jahrhunderts. Zar Alexander III. Entscheidet sich auf Anraten seines Verkehrsministers für die Durchführung eines gewaltigen Projekts: Den Bau der Transsibirischen Eisenbahn! Um sein Reich in die Moderne zu führen, sollen aber auch andere wichtige Routen errichtet werden. Die Industrialisierung ist nicht mehr aufzuhalten...

In Russian Railroads begeben sich die Spieler in einen spannenden Wettstreit um das größte und fortschrittlichste Streckennetz. Dabei gilt es, seine Arbeiter in jeder Situation am sinnvollsten einzusetzen. Mit einfachen Gleisen erreicht man schnell wichtige Orte, während die Modernisierung des Streckennetzes die Maschinerie erst richtig in Fahrt bringt. Neue Loks legen größere Entfernungen zurück und Fabriken schaffen Fortschritt.
Es gibt viele Möglichkeiten, die Weichen für den Sieg zu stellen. Doch wer gibt am meisten Dampf und wer bleibt auf der Strecke?



Spielmaterial:

    135 stabile Plättchen
    99 modellierte Holzteile (Arbeiter, Gleise, Zähl- und Industriesteine)
    23 Karten in 3 Gruppen
    4 detailierte Spielertableaus
    4 Übersichtskärtchen
    1 doppelseitiger Spielplan
    1 Spielanleitung
Merkmal:

3.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
5 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Klassisches Worker-Placement
Russian Railroads lässt sich wohl als sehr klassisches Arbeitereinsetzspiel bezeichnen. Figuren werden auf Feldern eingesetzt, die einem Aktionen bieten. Besetzte Felder können in der laufenden Runde kein weiteres Mal besetzt werden. In diesem Spiel bieten einem die Aktionen den Ausbau von drei Leisten, deren Fortschritte am Ende jeder Runde in Punkte übersetzt werden. Dies ist eine sehr abstrakte Zusammenfassung des Spielgeschehens, trifft aber im Kern mMn zu. Auch wenn ich Bilder von Eisenbahnen, Ingenieuren und Schienen sehe, fühlt sich das Spiel zu keinem Zeitpunkt thematisch an und es fällt einem sehr schwer, sich in das Spielgeschehen hineinzuversetzen. Die verwendeten Mechanismen wurden meiner Ansicht nach in vielen anderen Spielen bis heute wesentlich besser umgesetzt. Zum Zeitpunkt des Erscheinens mag das Spiel ein Alleinstellungsmerkmal besessen haben (besonders der ansprechende Komplexitätsgrad), heute kann ich das Spiel nur als altbacken beschreiben. Das Spiel ist äußerst strategisch, ein gewählter Weg sollte konsequent durchgezogen werden. Im Spielaufbau ist kaum Zufall oder Variabilität enthalten, jede Partie verläuft im Prinzip gleich. Für mich ist das ein massives Contra-Argument. Denn selbst wenn einem das Spielgefühl komplett Zusagen möge, sollte der Reiz meiner Meinung nach vollständig verfliegen, wenn man die wenigen Siegstrategien (oder besser die limitierte Anzahl an Spielweisen zu vielen Siegpunkten) erkannt hat und anwenden kann. Das Material ist wie von Hans im Glück gewohnt sehr gut, das Artwork jedoch trist und nichts besonderes. Zusammenfassend ist Russian Railroads ein technisch gut entwickeltes Workerplacement-Spiel, das jedoch keine innovativen oder einzigartigen Mechanismen mitbringt. Es handelt sich um ein stark abstrahiertes Spiel mit äußerst geringem Wiederspielreiz. Spielern auf der Suche nach einem komplexen Puzzle, die geringe Erfahrung mit Workerplacement haben, kann Russian Railroads einen guten Einstieg bieten. Anderen Zielgruppen würde ich von dem Spiel eher abraten.
2 von 5

14.12.2018
Genial
Ja, das Thema ist aufgesetzt, und man könnte sich dieses Spiel in jeder anderen Thematik vorstellen. Aber das ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe.... nein, es gibt noch einen(kleinen) zweiten, das beim Grundspiel die Strategie mit den elfenbeinfarbigen Schienen meistens zum Sieg führt. Dies wurde gottseidank in beiden Erweiterungen verbessert, so das in der Regel bei uns nur noch die Erweiterungen gespielt werden.....
Aber das ist ja eine Beurteilung des Grundspiels:
Geniale Verzahnung von diversen Elementen, zu vernachlässigender Glücksfaktor, reinrassiges Workerplacement mit hohem Wiederspielreiz.
5 von 5

22.10.2017
Worker-Placement im Gleisbaubusiness
Russian Railroads hat unsere Spielerrunde nicht so ganz überzeugt. Das Spiel ist schön illustriert, gut erklärt und hat eine angenehme Spieldauer von unter 2 Stunden (zu zweit).
Dennoch wirkt das Thema leicht aufgesetzt. Warum sind weiße Gleise die hochwertigsten? Warum sind die Strecken nicht miteinander vernetzt?

Abgesehen davon, dass thematisch betrachtet ein paar Fragen offen bleiben, macht der Spielmechanismus viel Spaß. Man kommt schnell voran und fühlt sich sehr schnell auf der Zielgeraden.
Bei uns haben sich leider nach mehreren Partien Verhaltensmuster eingebrannt, die das Spiel etwas langweilig machen.
Der Erweiterung haben wir daher keine Chance mehr gegeben.
3 von 5

20.09.2017

Neu im Sortiment