Rajas of the Ganges - The Dice Charmers

ArtikelNr.: 33-0289

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
15,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
In der Roll & Write - Version von Rajas of the Ganges versuchen die Spieler, mit Hilfe von 8 Symbolwürfeln ihre Provinz auszubauen, Waren zu sammeln und auf dem Markt zu verkaufen, einflussreiche Persönlichkeiten im Palast für sich zu gewinnen und auf dem Ganges flussauf- und -abzuschippern. Indisches Flair, Würfelglück und Brettspiel Charakter vereinen sich in diesem taktischen Gesellschaftsspiel. Wie im Originalspiel gewinnt diesen Wettlauf um Reichtum und Ruhm derjenige, dem es zuerst gelingt, den Anschluss zwischen Ruhmespunkten und Geld auf den beiden gegenläufigen Leisten zu schaffen.



Spielmaterial:

    8 Würfel
    5 Würfelablagetableaus
    2 Ganges-Spielblöcke
    1 Startspielerelefant
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Geniales Roll & Write mit Tiefe
Als Riesen-Fan des „großen Rajas“ (des Brettspiels), das ich nicht nur optisch und thematisch, sondern auch von der Mechanik her einfach grandios finde, habe ich die Dice Charmers-Version quasi blind gekauft.

Nach den ersten Spielen muss ich nun sagen: Ein super Kauf! Die Regeln sind schnell klar, es spielt sich wirklich wie das große, nur dass man eben auf den Anblick des wunderschönen, Tisch füllenden Spielfeldes verzichten muss. Ich kann die Autoren nur bewundern, wie sie es geschafft haben, so viel Rajas-Gefühl, so viel Spieltiefe und so viele Möglichkeiten auf einem Blockblatt unterzubringen.

Ob ich die Athmosphäre der RnW-Version nur so spüre und so schnell im Thema war, weil ich das große Spiel kenne, weiß ich nicht. Möglich. Ich denke aber, bei diesem Spiel kommen Fans strategisch-thematischer, etwas komplexerer Würfelspiele auf jeden Fall auf ihre Kosten!

Wir freuen uns auf jeden Fall sehr, dass Rajas of the Ganges jetzt auch mal mit an den See kann!
5 von 5

05.05.2021
Sehr nah am Original
Als ich gelesen habe, dass das herausragende Spiel Rajas of the Ganges einen RollnWrite-Ableger bekommt, hat mir das eigentlich nicht gefallen. Einerseits bin ich kein großer Fan von RollnWrite, andererseits konnte ich mir nicht vorstellen, dass man RotG sinnvoll auf dieses Format umsetzen kann.
Doch das RnW von RotG ist grandios.

Unverändert bleibt das schöne System, dass man Gunst (für gebaute Gebäude) und Geld (meist für gewertete Märkte) in Einklang bringen muss. Kreuzen sich die beiden Pfade, wird das Spielende eingeleitet.

Der Startspieler wirft 8 Würfel, die sich in je 2 pro Farbe (Rosa, Blau, Orange, Grün) aufteilen. Er nimmt einen Würfel und legt den anderen der gleichen Farbe beiseite, dieser kann nicht mehr gewählt werden. Dann wählt der nächste Spieler aus den verbleibenden Würfeln, dann der nächste Spieler usw., wobei nach dem Startspieler kein Spieler mehr Würfel beiseite legt.
Die Aktion auf dem gewählten Würfel führen alle Spieler nun aus. Hierbei hat jede Farbe unterschiedliche Fachgebiete.
- Rosa Würfel bringen Güter ein. Auf jedem Würfel sind zwei Güter abgebildet. Diese Güter umkreist der Spieler auf seinem Block.
- Blaue Würfel ergeben Schritte auf der Flussleiste. Hier werden Symbole genutzt und man zieht auf der Leiste bis zum nächsten Feld mit dem abgebildeten Symbol. Wie im Hauptspiel ist ein rückwärts Fahren auf dem Fluss nicht möglich, was übersprungen ist, bleibt übersprungen. Die Flussschritte bringen wiederum Boni. Den Fortschritt markiert man mit einem X auf dem Flussfeld.
- Orange Würfel aktivieren einen der sechs Rajas (ähnlich wie die Boni der Zahlen 1-6 im Hauptspiel), welche unterschiedliche Aktionen ermöglichen wie das Ziehen auf der Flussleiste (hier auch rückwärts möglich), das Verbessern von Gebäude-Boni (wie im Hauptspiel), das Verkaufen von gleichen oder unterschiedlichen Gütern (Verkaufte Güter werden durchgestrichen). Genutzte Rajas erhalten ein X, jeder Raja kann drei Mal genutzt werden. Hierbei bilden jeweils drei Rajas eine Gruppe, die wiederum einen Bonus gewährt, wenn man alle drei verwendet hat. Diese Art Bonus für abgeschlossene Gruppen gibt es an mehreren Stellen auf dem Spielplan.
- Grüne Würfel erlauben vorgegebene Wege auf dem Bauplan. Anders als im Hauptspiel werden im RnW die Gebäude auf dem Plan vorgegeben. Mithilfe von Wegen werden sie durchschritten (per Linie überzeichnet) und dadurch gewertet. Es gibt hierbei nur noch drei verschiedene Gebäudetypen, hinzu kommen Märkten, die beim Durchschreiten den Güterverkauf aktivieren. An den Rändern des Bauplans gibt es weiterhin Boni, wie man es vom Bauplan der Rajas kennt.

Der RnW-Variante gelingt es unfassbar gut, das Herz des großen Bruders einzufangen und wiederzugeben. Rajas fühlt sich tatsächlich noch wie Rajas an. Es gibt immer noch den Bauplan, der Boni gewährt und den Hauptteil der Punkte macht. Es gibt immer noch die Bonusaktionen, hier in Form der Rajas. Immer noch werden Gebäude aufgewertet. Immer noch kann man Würfel durch Karma beeinflussen. Immer noch gibt es einen Fluss.

In dieser Version steckt wahnsinnig viel Rajas drin und das hat mich total begeistert. Das Spiel ist dadurch für ein RnW recht komplex und erlaubt einiges an Taktik, wodurch es zwar Tiefgang gewinnt, allerdings kein Spiel für zwischendurch ist.
Aus meiner Sicht natürlich kommt es dennoch nicht ganz an das Original heran, das einfach durch die Unmengen an Würfeln und das traumhafte Spielbrett lebt. Doch es ist gelungen, ein RnW zu kreieren, das dem Original würdig ist und das es verdient, auf den Tisch zu kommen. Gerade für Reisen sicher eine gelungene Variante.
5 von 5

04.12.2020

Neu im Sortiment