Pixie Queen (multilingual)

ArtikelNr.: 198-0003

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
39,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)Auswahl Steuerzone / Lieferland

Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Kommt meine Feen, meine Bösen, kommt und dient eurer Königin! Befolgt die Befehle und euer Leid wird ... nicht ganz so schlim. Oh wie sehne ich mich nach süßem Honig, safteigen Äpfeln und dem warmen Brot der dummen Menschen. Oder etwas glänzendes Silber und Gold aus euren Minen. Wer weiss, vielleicht gießt ihr mir auch einen Ring aus dem kostbaren Gold? Also worauf wartet ihr? Ihr wisst, was ich begehre, fangt endlich an!

Dies ist ein vielseitiges und strategisches Work Pacement Spiel über eine Feenkönigin, die wie ein echter Tyrann über ihre Untergebenen herrscht. Um bester Spieler zu werden gilt es, im Spiel die wenigsten Strafpunkte zu sammeln. Die Belohnungspunkte, die man während des Spiels durch verschiedene Taktiken sammeln kann, erhält man erst am Ende des Spiels.



Spielmaterial:

    300 Holzteile
    59 Plättchen
    9 Marker
    5 Sichtschirme
    4 Spielanleitungen
    1 Spielplan
    Aufkleberbogen
    Beutel
    Casinowürfel
    Peitschenwürfel
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Böser aber grandioser Spaß
Selten habe ich ein solch bitterböses Spiel gespielt. Es geht ständig darum, einander zu schaden und zuzusehen, dass seine Gegner statt einem selbst bestraft werden. Grundsätzlich ist es zudem normal, dass nicht derjenige mit den meisten Siegpunkten gewinnt, sondern derjenige mit den wenigsten Minuspunkten. Denn diese hagelt es ständig und unerbittlich.

Spielerisch handelt es sich um ein Workerplacement. Jeder Spieler kontrolliert vier Spielsteine, die eingesetzt werden dürfen. Grundsätzlich kosten die meisten Aktionen zwei Spielsteine, durch Besetzen von bestimmten Punkten können sich die Kosten aber reduzieren, die Menge der Aktionen also erhöhen.

Um überhaupt zu punkten, versucht man seine Pixies im Ansehen steigen zu lassen. Begehrt ist der Platz des Treuen Dieners, den pro Runde nur eine Figur betreten kann. Bis die Spieler den Punkt erreicht haben, können ihre Pixies jederzeit durch andere Spieler zurückgeworfen werden, was nicht nur ärgerlich ist, sondern ggf. weitere Strafpunkte einbringt.
Pixies, die sich auf dem Plan befinden, erfüllen zwei Zwecke. Einerseits bringen sie zu Rundenbeginn Güter ein, zum anderen besetzen sie dadurch eine halbe Aktion, wodurch die Kosten für die Aktion auf einen Aktionsstein sinkt, was mehr Aktionen ermöglicht. Natürlich darf diesen Vorteil jeder Spieler nutzen unabhängig des Spielers, dessen Pixie hier platziert ist.
Eine andere Möglichkeit zum Punkten stellt das Schmieden von Schmuck dar, wofür man Silber und Gold benötigt. Oder man bringt der Königin bestimmte Opfergaben, die immer teurer werden.

Haben alle Spieler ihre Aktionen ausgeführt, wird die Pixie Queen hungrig und fordert bestimmte Naschereien ein. Alle Spieler bieten nun verdeckt die richtige Leckerei, Silber oder Gold. Wer am meisten der Leckerei bietet, darf hierfür seine Pixies im Ranking zuerst steigen lassen. Wer das meiste Silber bzw. Gold geboten hat, darf auf den jeweiligen Leisten aufsteigen. Bietet kein Spieler die richtige Leckerei, hagelt es Strafen der Queen.
Im Anschluss hagelt es weitere Strafen für zu niedrige Ränge der Pixies, zu geringe Fortschritte und eigentlich alles, was man tut. Generell kann man sagen, dass die Anleitung wenige Lücken aufweist und im Zweifel die Spieler ständig abstraft. Fällt man hierbei auf -60 Punkte, scheidet man sogar sofort aus.

Das klingt ziemlich frustig, aber macht riesig Spaß. Man versucht ständig, sich gegenseitig in die Pfanne zu hauen, um wenigsten etwas wenige Strafen zu kassieren. Schadenfreude ist ständiger Begleiter in dieser Tortur von einem Spiel.
Aufgrund dessen darf in Zweifel gezogen werden, ob es für Kinder thematisch geeignet ist, wobei man davon ausgehen kann, dass es von der Komplexität für größere Kinder schon machbar ist. Zwar kann man einige Aktionen aufeinander aufbauend nutzen, doch es bedarf keiner taktischen Meisterleistung um zu gewinnen.
Pixie Queen ist grandios und immer ein Spiel wert. Man muss sich auf die Boshaftigkeit einlassen, dann aber hat man ein brillantes Spiel auf dem Tisch.
5 von 5

16.08.2021

Neu im Sortiment