Photosynthese - Das Spiel um Licht und Schatten

ArtikelNr.: 144-0006

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
30,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Auf der Lichtung herrscht ein Wettkampf um die besten Plätze in der Sonne. Alle Bäume möchten wachsen und benötigen dafür das wertvollste Sonnenlicht. Doch je größer der Baum, desto größer auch sein Schatten, der die anderen Bäume am Wachstum hindert.



Spielmaterial:

    56 Bäume
    24 Samen
    24 Punktechips
    4 Rundenchips
    4 Sonnenmarker
    4 Spielertableaus
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan + Sonne
    1 Startspielermarker
Merkmal:
18,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

3.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Erstaunlich strategisch, trotz geringer Aktionsmöglichkeiten
Was aussehen mag wie ein gemütliches Familienspiel entpuppt sich schnell als Strategiespiel.
Photosynthese kommt mit schlankem Regelheft und wenigen Aktionsmöglichkeiten für die Spieler daher. Letztendlich werden in einem Zug entweder Samen gepflanzt, Bäume wachsen gelassen, oder eine ausgewachsener Baum geerntet. Letzteres ist die einzige Aktion, die Punkte generiert.
Das wirkt zunächst erstmal simpel und sorgt gleichzeitig dafür, dass auch mit Einsteigern schnell gestartet werden kann und nicht erst eine halbe Ewigkeit für Regelerklärung und Spielaufbau vergeht.
Im Spiel selbst zeigt sich dann schnell die verborgene strategische Tiefe. Bäume können nur Sonnenpunkte generieren, die zum setzen neuer Samen oder zum aufziehen bestehender Bäume benötigt werden, wenn sie in der Sonne stehen und nicht durch andere eigene oder Bäume von Mitspielern in den Schatten gestellt werden. Aus dieser sowohl banalen als auch thematisch stimmigen Regel entwickelt sich schnell ein Kampf um die besten Plätze im Wald. Kern des eigenen Zuges ist zumeist Überlegung welchen Baum man als nächstes wachsen lässt um entweder den nächsten Samen auf einem aussichtsreichen Feld zu platzieren, gegnerische Bäume bei der nächsten Sonnenphase (die Sonne wandert in diesem Spiel ums Feld, sodass auch die möglichen, zukünftigen Situationen überdacht werde müssen) in den Schatten zu stellen oder um keinen eigenen zu verdecken.
Punkte werden immer dann generiert, wenn ein Baum geerntet wird, dann wird eine Punktekarte vom Stapel gezogen, der der Position des geernteten Baumes entspricht. Je weiter im Zentrum des Spielfeldes ein Baum stand, desto höher die zu erzielenden Punkte.
Hier liegt aus meiner Sicht jedoch auch die größte Schwäche des Spiels. Da von vornherein jeder Punktestapel einsehbar ist und es keine anderen Möglichkeiten gibt Punkte zu generieren (außer am Ende übrig gebliebene Sonnenpunkte), ist oft schon vor der letzten Runde ersichtlich, wer der Sieger sein wird. Ein wenig wird dem Spiel so die Spannung genommen. Außerdem neigt man dazu die wenigen Plätze im Zentrum zu belagern um den Mitspielern die Möglichkeit zu nehmen hier zu pflanzen.
Hier wäre vielleicht eine weitere Option Punkte zu sammeln für die Spannung förderlich gewesen.
Dennoch ist es ein wirklich interessantes Spiel mit unverbrauchtem Thema und hübscher Gestaltung, tatsächlich es durch das außergewöhnliche Design ein echter Hingucker.
Für mich ist es ein Spiel, dass ich hin und wieder gerne Spiele, ich werde es vermutlich nie an erster Stelle an einem Brettspieleabend vorschlagen. Ich sehe es eher als Ergänzung oder Gelegenheitsspiel. Wenn an einem Abend noch etwas Zeit übrig ist, dann werde ich es gerne auf den Tisch legen.
3 von 5

20.02.2021
Interaktives Strategiespiel
Sehr nettes Spiel, durch seine nicht zu hohe Komplexität auch Einsteigerfreundlich. Ist immer wieder spielbar, aber ich fände es noch cooler wenn die verschiedenen Baumsorten unterschiedlich Effekte hätten, wie zum Beispiel,dass der Ahorn seine Samen weiter schleudern kann oder so.
4 von 5

01.07.2020
Preis/Leistung super!
Mal ein Spiel mit ganz anderem Thema. Man pflanzt Samen, lässt Bäume wachsen und muss die Sonne für sich nutzen. Ein einfacher Mechanismus, der jedoch wirklich Spaß macht und somit ein super Dooropener oder etwas für Brettspiel Einsteiger.
Die Gestaltung ist wirklich super und für den Preis sollte man dieses Spiel im Regal haben.
3 von 5

15.04.2020
Thematisches Brettspiel mit starrer Spielmechanik
Es gibt Spielsettings in denen man Orks niederstrecken und die holde Maid rettet, als Weltraumschmuggler dem feindlichen Imperium entkommt oder man gleich die Rolle von Burgherren einnimmt und ein mittelalterliches Reich wachsen und aufbauen lässt. Und dann gibt es da noch das Setting von „Photosynthese“. Im Kern geht es darum, dass man Saat anpflanzt, die wiederum durch die sich stetig ändernde Sonnenseite Punkte generiert. Durch diese Punkte lassen sich neue Sätzlinge auf dem Feld platzieren, oder bereits gesetzte Saat zu Bäumen aufwerten und bereits bestehende Bäume zu noch größeren Bäumen. Dabei werfen die Bäume Schatten - und in diesem bekommt man keine Punkte. Es ist folglich ein taktischer Kampf um die bestmöglichste Position, um so viel Sonnenpunkte zu generieren wie möglich. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Sonnenpunkten. Taktisches Planen und Ausspielen der Gegner ist Pflicht

Pro:
+ extrem unverbrauchtes Setting
+ wunderschönes Spielmaterial
+ Spieldesign und Materialdesign ziehen sich durch alle Komponenten
+ es gibt kein Glückselement - alles ist berechenbar...

Contra:
- ...durch diese Berechenbarkeit spielt es sich trotz der schönen Thematik äußerst mechanisch
- außer dem Setzen von Sätzlingen und aufbessern gibt es kaum Aktionen
- bis auf das Wegnehmen von Flächen keine Interaktion

Fazit:

„Photosynthese“ ist durchweg thematisch und das ist auch der große Pluspunkt: es wirkt stimmig und ist vom Setting her schön unverbraucht. Doch leider ist gerade die Mechanik für mich etwas abschreckend. An sich macht es schon Spaß seine Saat bestmöglichst zu platzieren, jedoch fehlt ein Glücks- oder Interaktionsmechanismus komplett. Es bleibt ein stilles Legen und Aufbessern seiner Saat, während der Gegner dasselbe versucht. Wer mit dieser Prämisse dennoch Spaß hat und sich auf das tolle Setting einlassen kann, sollte mit Photosynthese schöne Spielstunden verbringen können.
3 von 5

30.06.2019
5 Sterne Thema und Gestaltung / 3 Sterne Spielablauf
Erstmal ist das Spiel vom Thema und Design genial. 5 Sterne Top! Die Spielidee mit Bäumchen züchten, wachsen und ernten (toll) und dazu noch der 3D Effekt des Spielbretts.
Einziger Haken, haben mit 4 Personen gespielt und da zieht es sich ganz schön bis man wieder dran ist und man macht 18 Runden lang eigentlich immer das gleiche...
Dazu kommt, das man das Mittelfeld bspw. bis zum Ende besetzt und bis zum Ende nicht mehr freigibt (dann bekommt keiner die Punkte unter der 22). Gleiches gilt für ausgesähte Samen (in der Natur könnten ja auch bspw. 3 gleiche Samen auf ein Feld fallen und dann gewinnt halt der Stärkste bzw. Erste). Da könnte man noch einiges am Spiel pfeilen.
Für mich aktuell zumindest kein Kandidat für das Spiel des Jahres (aus Familiensicht). Als Sammler sollte es aufgrund des Themas / Design dennoch nicht in der Sammlung fehlen.
Spieldauer: zu viert haben wir locker ne Stunde gebraucht
3 von 5

29.04.2018
Wo Licht ist, ist auch Schatten
In Photosynthese geht es eigentlich um ein ganz banales Thema. Jeder Spieler übernimmt eine Baumart, die sich auf dem Spielfeld ausbreiten möchte. Hierzu beginnen wir mit unseren Bäumen auf ausgewählten Feldern am Spielfeldrand und breiten uns langsam aber sicher, immer weiter zur Spielfeldmitte, zu den lukrativen Feldern vor.

So einfach, so gut. Wäre da nicht die stets wandernde Sonne, die unsere kleinen Bäume zum Wachsen und Gedeihen brauchen, die aber auch immer wieder für Schatten sorgt, der für unsere Bäume gar nicht so gut ist.

Denn als Währung in diesem Spiel dienen Sonnenpunkte. Mit ihnen können wir Baumsamen kaufen, kleine Bäume entstehen, mittlere oder große Bäume wachsen lassen, oder auch große Bäume abholzen oder verrotten lassen.

Die Anzahl unserer Sonnenpunkte ist abhängig davon, wie viel Sonne unsere Bäume in der Spielrunde abbekommen. Und hier muss genau aufgepasst werden, denn unsere eigenen Bäume, und die Bäume der Mitspieler können je nach Sonnenstand Schatten auf unsere anderen Bäume werfen und damit die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sonnenpunkte beeinflussen. Es muss also genau überlegt werden, wo ein Baum platziert werden soll und wann welcher Baum am besten Wachsen soll.

Siegpunkte bekommt man letztendlich für das Abholzen bzw. Verrotten der großen Bäume. Dann kommen sie vom Spielfeld und die Punktezahl ist abhängig, von dem Feld, auf dem der Baum gewachsen war. Zudem gibt es am Spielende auch noch eine kleine Anzahl an Siegpunkten für die übrigen Sonnenpunkte, aber die sind verhältnismäßig gering.

Photosynthese ist ein wirklich gutes Spiel, das auch von der tollen Gestaltung des Spielmaterials lebt. Mit den Grundregeln lässt sich das Spiel locker und flüssig spielen. Die Regelergänzung für Fortgeschrittene macht das Spiel wirklich anspruchsvoll und sehr viel taktischer, als das Spielmaterial auf den ersten Blick vielleicht vermuten lassen würde.

In Summe ist Photosynthese ein super Spiel, in dem das Thema Licht und Schatten thematisch toll umgesetzt ist.
5 von 5

16.04.2018
Ein Schach mit Bäumen?
Photosynthese ist ein Spiel für 1-4 Spieler. Beim Spiel zu zweit ist der Glücksfaktor gleich 0, da beide Spieler die gleichen Voraussezungen haben und allein für ihre Spielzüge verantwortlich sind. Daher kann Photsynthese meiner Meinung nach schon fast als ein Schach mit Bäumen beschrieben werden. Das Thema ist genial und passend. Große Bäume machen mehr Schatten, lassen ihren Samen weiterfliegen und können mehr Photosynthe durch mehr Blätter betreiben. All diese Faktoren müssen im Zusammenhang mit einer Sonne, die um das Spielfeld kreist, berücksichtigt werden.
Der einzige Wertmutstropfen liegt beim Abholzen der mühsam gezüchteten Bäume, aber dafür erhält jeder Spieler Siegespunkte.
Das Spiel ist genial!
Die Regeln sind leicht, es gibt keine Glücksfaktoren und die Gestaltung mit dreidimensionalen Bäumen ist nicht nur optisch ansrechend, sondern auch sehr thematisch.
Das Preis-Leitungs-Verhältnis kann sich sehen lassen!
5 von 5

22.03.2018

Neu im Sortiment