Perfect Match

ArtikelNr.: 06-0249

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
35,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Dies ist ein lockeres, unterhaltsames und sehr spaßiges Kommunikations-Spiel für Einschätzer, Wuerdenker, Quassler, aber auch für Einsilbige! Denn hier reicht meist nur ein einziges Wort um das Ziel zu finden.

Bei Perfect Match drehst du am Rad! Jedenfalls zu Beginn einer jeden Runde, denn damit wird das Ziel zufällig eingestellt. Nur ein Teammitglied kennt die genaue Position. Er muss seinem Team vermitteln, wo sich das verdeckte Ziel befindet und dafür darf er nur einen einzigen Hinweis geben! Das Team muss sich in den Tippgeber hineinversetzen und überlegen, wie der Hinweis zu verstehen ist. Da wird heftig diskutiert und interpretiert. Der Tippgeber darf, auch wenn es oftmals schwer fällt, keine Hinweise mehr geben. Und wenn es mal einen perfekten Treffer gibt, wird das im ganzen Team gefeiert.



Spielmaterial:

    87 Karten
    2 Siegpunktmarker
    1 Ratemarker
    1 Spielgerät
Merkmal:

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
„PERFECT MATCH“ – FAZIT
Review-Fazit zu „Perfect Match“, einem aufregend spassigen Kommunikations-Spiel.



[Infos]
für: 2-12 Spieler
ab: 14 Jahren
ca.-Spielzeit: 30-45min.
Autoren: Alex Hague, Justin Vickers und Wolfgang Warsch
Illustration: Nan Na Hvass und Sofie Hannibal
Verlag: Schmidt Spiele
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

[Download: Anleitung/Übersichten]
als PnP: https://www.schmidtspiele.de/details/produkt/perfect-match.html (s.u.)
engl.: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/262543/wavelength/files

[Fazit]
Ein ziemlich geniales Partyspiel wurde da entwickelt. An sich simpel im Zugang und schnell gespielt, bietet es doch immense Chancen auf Kreativität der mitspielenden Köpfe^^.
Es gilt ein vorgegebenes Thema mit nur (möglichst) einem Wort so fest zu legen, dass die Mitspieler einschätzen können, wie intensiv bzw. pass-genau das genannte Wort ins Thema passt.
Dies wird dann „blind“ mit einem Zeiger auf der Punktescheibe eingestellt und anschliessend die Verdeckung der Scheibe aufgehoben. Nun wird ersichtlich, ob der eingestellte Zeiger auch in dem Bereich liegt, der von den Spielern vermutet wurde (s. Fotos).

Der aktive Spieler zieht eine Karte mit zwei (i.d.R.) gegensätzlichen Themenbegriffen (z.B. „heiss“ / „kalt“), nennt diese laut und dreht die Punktescheibe diverse Male für einen zufälligen Einstell-Effekt. Dann sieht er sich (geheim) die erreichte Einstellung der Scheibe an und stellt fest, wo die meisten Punkte für sein Team zu holen wären (z.B. eher links („heiss“) oder eher rechts („kalt“)) und gibt ein Wort dazu an (z.B. „Suppe“ für „heiss“, wenn die zu erreichende Bestpunktzahl so im vorderen Drittel des linken Bereichs wäre – Sonne oder Lava wären da z.B. eher komplett links^^). Nun muss sein Team überlegen, wie es den Zeiger einstellen will und berät sich entsprechend (und kommt dabei hoffentlich nicht auf die Idee, der Aktive meinte eine Gazpacho und stellt den Zeiger Richtung „kalt“ ein^^).
Sind sie sich einig und der Zeiger ist eingestellt, kann das gegnerische Team noch angeben, ob sie glauben, dass sich das aktive Team vertut und der Bereich ganz woanders liegt – so kann auch das andere Team einen Punkt holen.
Schliesslich wird die Scheibenabdeckung gelüftet und das Ergebnis präsentiert sowie die Punkte vergeben, oder auch nicht.

Das Team, das zuerst mindestens 10 Punkte erreicht gewinnt. Eine spezielle Regel für eine Koop-Variante erlaubt gegen das Spiel gemeinschaftlich zu punkten und sich an einer Highscore-Tabelle zu messen.

Das Spiel macht richtig Laune, in Teams als Wettstreit, aber auch mit wenigen Spielern im Koop. Die Regeln sind leicht, das Material spieltechnisch absolut passend und i.O.!
Der Zugang und Spielablauf ist anfänglich etwas ungewohnt und so mancher muss sich vllt. erst an die Denkweise gewöhnen, aber sobald alle „angekommen“ sind, nimmt das Spiel richtig Fahrt auf und es kann mit simpelsten Beschreibungen bis hin zu monströs-kreativen Wortschöpfungen alles an verbaler Kommunikation aufgefahren werden, so lange man das eigene Team korrekt einschätzt^^.
Für Knobel-, Kommunikations- und Ratefüchse wie Partyspiel-Liebhaber eine dringende Empfehlung!

[Note]
5 von 6 Punkten.

[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/262543/wavelength
HP: https://www.schmidtspiele.de/details/produkt/perfect-match.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie: 8 Fotos]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=28931
5 von 5

14.07.2020
Kurzweiliges Ratespiel, das bei bekannten Mitspielern etwas leichter fällt
Ein Ratespiel mit Wörtern, das allerdings in eine vollkommen andere Kerbe schlägt. Eine Person wird auserkoren, sich eine der vielen verfügbaren Skalen (heiß-kalt, künstlich-natürlich, viel zu groß-viel zu klein) zu nehmen und, außerhalb der Blicke der anderen, vor dem beigelegten Rad zu platzieren. Dieses zeigt dann auf dieser Skala eine Ausrichtung an, bevor es wieder verdeckt wird. Zu dieser Ausrichtung muss die Person dann einen Begriff finden, der den anderen der Gruppe verdeutlicht, wo auf dem Rad die Skala (2, 3 oder 4 Punkte, je nachdem wie gut man war) zu finden ist. Steht die Skala nun beispielsweise auf etwa 70%, könnte man heißen Kaffee als Erklärwort nutzen - es ist heiß, aber nicht auf dem Maximum (wo man etwas wie Sonne vermuten könnte).
Das bedeutet, dass in diesem Spiel nicht die Mitspieler ein Wort erraten, sondern wo auf einer Skala sich das Wort befindet. Gespielt wird bis 10 Punkten, d.h. bei guten Mitspielern ist nach wenigen Skalen eine Runde vorbei. Dieses Spiel funktioniert natürlich besser bei bekannten Personen, da dort sehr spezifische Wörter mit besonderen Hintergründen genutzt werden können, die andern womöglich verschlossen bleiben. Alles in allem ein sehr schönes, allerdings nicht abendfüllendes Spiel, was bei bekannten Personen etwas besser funktioniert. Kleiner Nachteil: Die Anzahl der Skalen ist relativ überschaulich, ich würde schätzen um die 50 - nach ein paar Runden sind alle bekannt, allerdings wird das durch die immer neue Einstellung des Rads etwas ausgeglichen.
4 von 5

06.07.2020

Neu im Sortiment