Orleans - Promo Ortskarten Nr. 2

ArtikelNr.: 91-0004

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
3,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Oper

Die Oper kann nur aktiviert werden, wenn kein Plättchen „Gelehrter“ mehr auf der Universität auf dem Spielplan liegt. Du rückst auf der Gelehrtenleiste ein Feld vor und erhältst die auf dem Feld angezeigte Anzahl Entwicklungspunkte. Steht deine Figur bereits auf dem letzten Feld, erhältst du ebenfalls den Bonus (6 Entwicklungspunkte).


Kathedrale

Die Kathedrale erhöht den Wert deines Entwicklungsstandes sofort dauerhaft um 1. Dieser Wert gilt für zukünftige Ereignisse (Einnahmen), Ortskarten (z.B. Hospital) und bei der Abrechnung am Ende des Spiels.


Statue

Die Statue erlaubt es dir, jedes neue Personenplättchen, das du in Phase 5 durch eine Aktion erhältst, statt den Gefolgsleutebeutel auf den Markt zu legen.



Spielmaterial:

    3 Ortskarten
    1 Kurzanleitung
Merkmal:

2.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Wieder lohnenswerte Karten
Wie auch bei den normalen zusätzlichen Ortskarten, handelt es sich hier ebenso um stabile Pappplättchen (wie auch die Ortskarten aus dem Grundspiel) und nicht um bloße Postkarten, wie es bei den bisherigen einzelnen Ortskarten-Promos (z.B. Im Brettspiel-Adventskalender) der Fall ist.

1. Die Oper ist nur aktivierbar, wenn kein Gelehrter mehr auf der Universität liegt. Dann darf man auf der Gelehrtenleiste vorrücken. Sollte man bereits am Ende angekommen sein, bekommt man den maximalen Bonus nochmal.
->Wiederholt 6 Entwicklungspunkte zu bekommen ist sehr viel, erfordert aber, dass alle Gelehrten bereits genommen wurden (was in unseren Spielerunden nie vorkam). U.U. muss man also selbst viele Gelehrte nehmen, damit man das Plättchen überhaupt nutzen kann.
2. Durch die Kathedrale steht der eigene Entwicklungstand immer um eine Stufe höher, was Einnahmen, Endpunkte usw. erhöht.
->Die Karte erfordert keine Figur, bringt aber einen dauerhaften Vorteil.
3. Mit der Statue darf man jede neue Figur sofort auf den Markt legen, statt in den Beutel zu werfen.
->V.a. früh im Spiel erworben lassen sich Züge somit deutlich besser planen.

->Gesamt-Fazit: Die Oper ist nicht sonderlich gelungen, es sei denn, man fokussiert sich auf die Entwicklungsleiste. Kathedrale und Statue hingegen sind nützlich (v.a., wenn möglichst früh erworben), zumal sie keine Figuren benötigen.
3 von 5

02.10.2020
Weitere neue Orte für Orléans
Auch mit dieser Minierweiterung erhält man wieder drei neue Orte für Orléans. Diese kommen im Vergleich zu bisherigen Ortschaften relativ stark daher, weshalb sie nach den Standardregeln ziemlich beliebt sein sollten. Mir gefällt die zusätzliche Variabilität, die diese neuen Orte mit sich bringen. Diese sehr starken Karten bringen noch etwas mehr Würze in die Regelvariante mit ein, die ich gerne spiele, nämlich eine beschränkte Auswahl aus einer aktuellen Auslage anstelle aller im Spiel vorhandenen Ortskarten.
4 von 5

25.08.2019
Stärkstes Promoset von Ortskarten für Orleans
In unseren Spielrunden konnte ich bisher alle Partien für mich entscheiden. Mit ein Grund dafür sind die Ortkarten aus diesem Set, welche ich immer alle oder wenigstens 2 davon ergattern konnte.

Die Statue ist in der frühen Phase einfach sehr stark, da man neue Personenplättchen sofort auf den Markt legen kann und somit jede Runde mehr Plättchen hat als die Mitspieler..zudem braucht man so nicht so früh die Ritterleiste nutzen. Zudem ist es eine passive Karte!

Die Kathedrale ist auch eine passive Karte, das heißt man muss keine Personenplättchen nutzen um sie zu aktivieren.
Wenn man sich diese Karte früh holt, kann man deren Bonus das ganze Spiel nutzen und am Ende zählt sie zum Multiplikator. Da alle nur auf Maximal 6 Sterne kommen, ist es schon mächtig, wenn man selbst alles dann mit 7 multiplizieren kann und nicht wie die anderen nur mit 6.

Die Oper sichert einem die Möglichkeit, dass man am Ende des Spiels auf der Fortschrittsleiste auf jeden Fall den 6. Stern erreicht. Folglich muss man sich in der frühen Spielphase nicht zwangsläufig auf Gelehrte stürzen...wichtig ist im Kopf zu behalten, dass man die Oper nur nutzen kann, wenn keine Gelehrten mehr da sind...sollten die Mitspieler versuchen dagegen zu spielen und nicht so viele Gelehrte holen, macht man es halt einfach selbst, dann kommen die Mitspieler auch nicht auf der Fortschrittsleiste nach vorne...so oder so, ist es für den Spieler mit der Oper vorteilhaft.

Fazit: Für Spieler mit Gewinnambitionen ein Pflichtkauf.
Allerdings wenn man mit Ortskartenveto spielt, dann kann es sein, dass es öfter mal 1-3 Karten aus diesem Set erwischt. ;) :D
1 von 5

29.08.2018

Neu im Sortiment