Mogel Motte

Artikelnummer: 26-0034
Kategorie: Kinderspiele
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    10,49 €
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Stk
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    Sicher Einkaufen
    SSL Verschlüsselt
    Bei uns sind Ihre Daten sicher! Unsere Seiten sind Dank SSL-Zertifikat verschlüsselt!
    Schneller Versand
    Schneller Versand
    Wir versenden EU-weit per DHL. Bis 15 Uhr in der Regel noch am selben Tag!
    Bequemes Bezahlen
    Bequemes Bezahlen
    Wir akzeptieren viele Zahlungsarten, wie z.B. Paypal, Vorkasse oder Lastschrift!
    0 54 36 / 7 23 90 15
    Rufen Sie uns an!
    Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9-16 Uhr!
    100% Zufriedenheit
    Unsere Kunden sind zufrieden!
    So viele Kunden können nicht irren, überzeugen Sie sich selbst!
    Top Auswahl
    Top Auswahl
    Profitieren Sie von unserem umfangreichen Sortiment. Der gesuchte Artikel ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns!

    Beschreibung

    Mogeln ist verboten? Nicht bei diesem frechen Kartenspiel! Hier gilt es, durch cleveres Ablegen und geschicktes Schummeln als Erster seine Karten loszuwerden. Eigentlich ganz einfach, gäbe es da nicht die Wächter - Wanze...



    Spielmaterial:

      72 Spielkarten
      1 Spielanleitung

    Merkmale

    Alter: ab 7 Jahre
    Autor: Emely BrandLukas Brand
    Gewicht: 175 g
    Produktgröße: 115 x 115 x 35 mm
    Kategorie: Kartenspiele
    Spieldauer: ca. 15 - 25 Minuten
    Spieleranzahl: für 3 - 5 Spieler
    Sprache: D
    Verlag: Drei Magier Spiele
    Altersklasse: ab 7 Jahre
    Spieler: 3 Spieler4 Spieler5 Spieler
    Artikelart: Brettspiele

    Anleitung / Video

    Spielanleitung

    Bewertungen

    5 Bewertungen
    1 Bewertungen
    1 Bewertungen
    3 Sterne
    0 Bewertungen
    2 Bewertungen
    1 Bewertungen
    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!
    Einträge insgesamt: 5
    Kein Spiel für mich

    Ich liebe Spiele - dieses ist eine der wenigen Ausnahmen. Warum mag ich Mogelmotte nicht? Nun, weil es eigentlich all das, was für mich schön an einem Spiel ist, mit Füßen tritt.
    Mogeln steht hier ganz groß im Vordergrund - ja, was will man bei dem Titel auch anderes erwarten? Aber dennoch: Was habe ich von einem Spiel, beidem alle versuchen, möglichst viel zu Schummeln? Für mich geht da der Sinn des Spiels, der stark mit dem einhalten der Regeln des Spiels verbunden ist, verloren. Dass dieses Spiel gerade für Kinder sinnvoll sein soll und auch auf eine entsprechende Auswahlliste zur Auszeichnung kam, soweit ich weiß, ist für mich unverständlich - es macht Kindern zwar einen Riesenspaß - aber was Lernen sie dabei? Dass es toll ist, sich Regeln zu wiedersetzen?
    Desweiteren wird das Material mit Füßen getreten. Da man seine Karten irgendwie loswerden muss, ist eine beliebte Strategie die Karten unter den Tisch zu werfen. Das tut mir in der Seele leid, wenn so mit Spielmaterial umgegangen wird.
    Daher ist Mogelmotte bei aller Liebe zu Spielen kein Spiel für mich. Den zweiten Stern gibts auch nur, weil ich mich noch sehr gut an die Begeisterung in den Kinderaugen erinnern kann, als ich von den drei Rabauken auf einem Spieletreffe zu einer Partie Mogelmotte eingeladen wurde.

    07.04.2013
    Mogeln erlaubt – aber lasst euch nicht von der Wächterwanze erwischen!

    Wie funktioniert das Spiel?
    Reihum legen die Spieler eine Karte auf den Ablagestapel. Wer als erstes keine Karten mehr hat, hat gewonnen. Es gibt Sonderkarten, z.B.: Mücken. Was muss man bei Mücken machen? – Draufschlagen!
    Alle Spieler dürfen schummeln bis auf einen, der die Wächterwanze ist, und versucht die Anderen beim Schummeln zu erwischen. Falls er dies schafft, wird der Erwischte die neue Wächterwanze.

    Fazit: Ein Spiel für alle, die Spaß daran haben Karten kreativ wegzuschmuggeln. Da es auch einigen Freunden Spaß macht, die sonst nicht so gerne spielen, wird es bei uns wird es immer mal wieder rausgeholt und gespielt. Und es ist immer wieder überrschend, wo manche hinterher die Karten wieder raussuchen (z.B.: Ärmel, Tischdecke)…

    Das einzig Blöde ist, dass immer einer die Wächterwanze sein muss und nicht schummeln darf. Wächterwanze zu sein macht mir beispielsweise überhaupt keinen Spaß.

    Ein letzter Tipp: „Du hast da eine Karte fallen lassen!“ – spielt dieses Spiel nicht mit Kleinkindern auf dem Schoß, die euch verraten, wenn ihr schummelt… ;P

    14.03.2018
    Hier geht es ums Schummeln

    Mogel Motte ist ein Kartenspiel, bei dem es in alter Maumau-Manier darum geht, seine eigenen Handkarten loszuwerden. Dabei kann man einem bestimmten Regelsatz folgen oder, wie ausdrpcklich vom Spiel erlaubt, in jeder erdenklichen Weise schummeln. Karten verschwinden lassen, mehrere Karten abwerfen, außerhalb der Reihenfolge spielen, falsche Karten abwerfen. Dies kann in richtigen Runden für einige Lacher sorgen, in anderen aber auch für sehr genervte Gesichter. Gerne werden Karten mal in Mitleidenschaft gezogen oder fliegen durch den ganzen Raum und müssen gesucht werden.
    Ich gehöre eher zur zweiten Gruppe, kann es also nicht empfehlen. Ein ähnliches Erlebnis kann man im Übrigen auch mit einem Standardkartendeck erzeugen. Auch wenn das subjektiv ist, das Design der Karten kann ich ebenfalls nicht wertschätzen. Wenn es um lustige, einfache Kartenspiele geht, wo man anhand von aufgedruckten Zahlen ablegen muss, würde ich zB zu LAMA raten.

    25.08.2019
    Ein Spiel nicht nur schummelnde Kinder

    Als ich das Spiel, das erste Mal in den Händen hielt, dachte ich oh ein Kinderspiel. Na das kann ja was werden. Aber nein, in unserer Erwachsenenrunden mussten wir sehr oft lachen. Es ist lustig auf welche Gedanken die Mitspieler kommen um diese Moggelmottenkarten wegzuschummeln. Wie bei einem selbst das Adrenalin in die Höhe steigt, wenn man sich beobachtet fühlt und krampfhaft versucht seine Karte wegzuschummeln. Nur ein Tipp: ihr solltet kein Laminatboden haben, der Wächterwurm hört sonst alles ...hahah :D

    26.06.2021
    Das ist ja mal nix

    Die einzige Regel ist quasi möglichst viel zu schummeln und das auch völlig ohne irgendwelche Rahmenbedingungen. Man darf nur nicht dabei erwischt werden. Hm. Kann mich mit dem Konzept nicht anfreunden, hat in unserer Runde auch gar nicht gezündet.

    21.07.2021
    Einträge insgesamt: 5