ArtikelNr.: 06-0154

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
9,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
So ein Mist! Hat mir dieser Mistkäfer doch schon wieder den Würfel aus meiner Reihe weggeschnappt. Und das bevor ich sie gegen siegbringende Mistkugeln eintauschen konnte.

So oder ähnlich wird bei diesem lockeren Würfelspiel oft gestöhnt. Denn schafft man es nicht, eine Reihe rechtzeitig zu werten, können ausliegende Würfel von den Mistkäfern... äh Mitspielern stibitzt werden.

Mistkäfer ist ein vergnügliches, spannendes Würfelspiel mit Äjrgerfaktor und Spaß für die ganze Familie.



Spielmaterial:

    48 Chips
    27 Würfel
    4 Tableaus
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Kleines, feines Würfelspiel mit spaßiger Möglichkeit Mitspieler zu beklauen
Mistkäfer, der Name lässt bereits spaßiges erahnen, ist ein Würfelspiel für 2-4 Spieler ab 8
Jahren und dauert ungefähr 20 Minuten.
Auf der Spieleschachtel steht dann auch schon Klein und Gemein, statt des Klein und Fein Labels von Verlagskollegen wie zum Beispiel Nochmal.

Die Regeln von Mistkäfer sind überschaubar, bieten jedoch auch Raum, neben des Glückselements beim Würfeln, eigene Taktiken miteinzubringen. Und das mit einer beachtlichen Nonchalance, wie es nur wenigen Spielen gelingt!!

Dadurch, dass es die Möglichkeit gibt das eigene Ergebniss aufzuwerten, indem man bis zu einen Würfel derselben Farbe und Augenzahl bei Mitspielern klaut, ist das Spiel interaktiver und mitreißender als es das solitäre Würfeln anfangs vermuten lässt.
Und zwar sowohl was das formell Spielerische, als auch was die informelle Kommunikation und Interaktion in der Spielegruppe betrifft!!! Schnell neckt man sich gegenseitig als Mistkäfer und macht keinen Hehl daraus Gefallen zu haben den anderen begehrte Würfel zu stibitzen.
Bei uns eskalierte es aber nie ins Unangenehme, auch bei Spielchen mit den (Schwieger-)Eltern!!

Die Regeln sind auch Neulingen schnell erklärt:
Jeder Spieler bekommt ein eigenes, kleines Würfeltableau und in der Auslage liegen grüne, gelbe und blaue Würfel, sowie verdeckt Plättchen mit einer oder zwei Mistkugeln oder einem Kleeblatt darauf, auf die jeder zugreifen kann.
Ziel ist es am schnellsten eine je nach Spieleranzahl variierende Menge an Mistkugeln oder Kleeblättern zu ergattern.
Dies schafft man indem man auf seinem Tableau von links nach rechts aufsteigend Würfelreihen derselben Farbe ablegt und bewertet.
Die Mitspieler würfeln ihrerseits aber auch und haben die Möglichkeit den jeweils ganz rechts außen liegenden Würfel der anderen zu klauen, wenn Würfelzahl und Würfelfarbe übereinstimmen.
Da man mehrere Würfel zwar aufsteigend platzieren, aber gleiche Würfel (wie zum Beispiel 2 Einser, oder 3 Zweier, etc.) gemeinsam - mit eventuell geklauten - aufs eigene Tableau legen kann, kann die Reihe so schneller und länger gebaut werden, was wiederum die Siegchancen erhöht, da mit steigender Reihenlänge mehr Belohnungen, wie Extraktionen, verdeckte Plättchen ziehen und andere beklauen, winken.
Jedoch steigt mit längerer eigener Würfelauslage auch oft das Risiko, sowohl beklaut zu werden, als auch die eigenen Würfelergebnisse nicht überbieten zu können, was zur Folge hat, dass man Würfel und damit (indirekt) die Chance Plättchen zu ziehen, verliert.
So gilt es stets aufmerksam abzuwägen, soll man risikoreich, oder eher auf Nummer Sicher, mit schnellerer Bewertung, aber weniger Plättchenertrag, spielen?!?

Mistkäfer ist ein spaßiges Spiel und echt unterhaltsam. Es spielt sich zügig, abwechslungsreich und schafft es verschiedenste Altersschichten und sowohl Nichtspieler, als auch Vielspieler zu begeistern.
Noch nie haben wir es bei nur einer Runde belassen.
Das Spielmaterial ist für so ein kleines Mitbring-Spiel von den vielen Würfeln bis zu den stabilen Tableaus, gut.
Eine klare Kaufempfehlung!!!
5 von 5

22.05.2020
Tolles kurzweiliges Würfelspiel
Die Regeln sind schnell erlernt und es macht allen Spaß! Ziel ist es als erstes die geforderte Anzahl an Mistballen oder Kleeblättern zu sammeln. Dafür muss man auf dem eigenen Tableau Würfel geschickt anlegen. Der Clou - man kann ein „Mistkäfer“ sein und seinen Gegenspielern Punkte stibitzen.
Bei einer Runde bleibt es bei uns nie. Ist auch perekt als Mitbringspiel als Geschenk.
5 von 5

18.02.2019
Review-Fazit zu „Mistkäfer“, einem verflixt ärgerlichen Würfelspiel.
[Infos]
für: 2-4 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 20min.
Autor: Klaus-Jürgen Wrede
Illustration: Marek Blaha
Verlag: Schmidt Spiele
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersichten]
engl.: https://boardgamegeek.com/boardgame/217338/mistkafer/files
dt.: http://www.schmidtspiele.de/de/produkte/details/product/mistkaefer-49333.html (s. Infokasten)

[Fazit]
„Mistkäfer“ ist nicht nur der Name des Spiels, sondern ganz schnell Programm, zumindest wird hier jeder bald jeden als solchen beschimpfen, bei diesem herrlichen Ärgerspiel^^.
Es gilt sich Zug um Zug Würfel einer Farbe auszusuchen, diese zu werfen und davon die Würfel einer Augenzahl auf dem eigenen Tableau passend abzulegen, dabei müssen die nachfolgenden Würfel immer einen höheren Wert haben, als die schon dort Ausliegenden. Gar nicht leicht, wenn Fortuna nicht mitspielt….und vor allem, wenn die Mitspieler diebisch unterwegs sind. Denn immer, wenn es gelingt mindestens einen Würfel auf der eigenen Tafel abzulegen, berechtigt dies zum Klau eines gleichen Würfel (Farbe und Augenzahl) bei den Mitspielern! Gemein wird es außerdem, wenn das Pech vorherrscht und kein brauchbarer Wurf im eigenen Zug gelingt, dann müssen alle Würfel, die rechts der weißen Linie (die zwei ersten Spalten sind geschützt, danach folgt die „weiße Linie“, ab dort kann alles verloren gehen, allerdings auch während der Runde gewertet werden) auf dem Tableau liegen, zurück in den allgemeinen Vorrat gelegt werden!
Schick wird es, wenn es für die Ablage eines Würfels auf eines der Bonusfelder reicht, dann darf erneut gewürfelt, oder bei einem Mitspieler geklaut und/oder ein Chip aus dem Vorrat genommen werden.
Anstatt zu würfeln, darf ein Spieler auch seine Ablage werten, da erhält er für die gefüllten Würfelspalten, links der Trennlinie, je einen verdeckten Chip aus dem Vorrat (diese zeigen entweder eine oder zwei Mistkugeln oder ein Kleeblat) und für jeden Würfel rechts der weißen Linie einen (weiteren) verdeckten Chip aus dem Vorrat.
Es gewinnt, wer als Erster 12 Mistkugeln (bei 4 Spielern) oder 4 Kleeblätter sammeln konnte und dies laut kundtut!

In vielen Testrunden wusste das einfache Spielprinzip für viel Kurzweil und reichlich Spaß sowie Schadenfreude und köstlichem Ärger zu sorgen. Dabei waren verschiedene Altersgruppen und Gelegenheits- wie Vielspieler am Tisch und wirklich niemand wusste etwas Negatives zu berichten. Potentielle Streithähne sollten vllt. ihr Zaumzeug dabeihaben, aber ansonsten verspricht „Mistkäfer“ nicht nur viel Spielfreude, sondern hält dies auch ein^^. Mal etwas ganz anderes vom bekannten Taktik- und Aufbauspiele-Autor!

[Note]
5 von 6 Punkten.


[Links]
BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/217338/mistkafer
HP: http://www.schmidtspiele.de/de/produkte/details/product/mistkaefer-49333.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=23254
5 von 5

27.03.2017
Mistkäfer tituliert man gerne die, die einem Würfel klauen
Sehr schönes Würfelspiel, man kann seine Mitspieler tatsächlich auch ein bischen ärgern, aber ich finde das nicht zu extrem.
Es ist schnell erklärt und auch schnell gespielt. Kann ich nur empfehlen.
5 von 5

24.03.2017

Neu im Sortiment