Mischwald

Artikelnummer: 32-0111
Kategorie: Neuheiten
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    26,99 €
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Stk
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    Sicher Einkaufen
    SSL Verschlüsselt
    Bei uns sind Ihre Daten sicher! Unsere Seiten sind Dank SSL-Zertifikat verschlüsselt!
    Schneller Versand
    Schneller Versand
    Wir versenden EU-weit per DHL. Bis 15 Uhr in der Regel noch am selben Tag!
    Bequemes Bezahlen
    Bequemes Bezahlen
    Wir akzeptieren viele Zahlungsarten, wie z.B. Paypal, Vorkasse oder Lastschrift!
    0 54 36 / 7 23 90 15
    Rufen Sie uns an!
    Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9-16 Uhr!
    100% Zufriedenheit
    Unsere Kunden sind zufrieden!
    So viele Kunden können nicht irren, überzeugen Sie sich selbst!
    Top Auswahl
    Top Auswahl
    Profitieren Sie von unserem umfangreichen Sortiment. Der gesuchte Artikel ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns!

    Beschreibung

    Im heimischen Wald ist einiges los. Tiere huschen auf den Lichtungen umher und suchen nach essbaren Pflanzen und Insekten. Manche bevorzugen die dichten Baumkronen, andere das üppige Unterholz und fühlen sich erst im Schutz der Bäume pudelwohl.

    In Mischwald lasst ihr einen ökologisch ausgeglichenen Lebensraum für Flora und Fauna entstehen. Spielt Baumkarten von eurer Hand, an die unterschiedliche Tiere, Pflanzen und Pilze angelegt werden. Um viele Punkte zu erhalten, muss dabei jedoch auf die Vorlieben dieser Lebewesen eingegangen werden: Einige fühlen sich nur in Gegenwart ihrer Artgenossen besonders wohl und andere bevorzugen gar bestimmte Lebensräume oder Nahrungsquellen.


    Spiel und Verpackung sind kunststofffrei (Lookout Green Line).



    Spielmaterial:

      180 Karten
      1 Spielplan
      1 Spielanleitung
      1 Wertungsblock

    Merkmale

    Alter: ab 10 Jahre
    Spieleranzahl: für 2 - 5 Spieler
    Autor: Kosch
    Spieldauer: ca. 60 Minuten
    Gewicht: 580 g
    Produktgröße: 165 x 225 x 55 mm
    Kategorie: Kartenspiele
    Sprache: D
    Verlag: Lookout Games

    Anleitung

    Spielanleitung

    Bewertungen

    6 Bewertungen
    3 Bewertungen
    3 Bewertungen
    3 Sterne
    0 Bewertungen
    2 Sterne
    0 Bewertungen
    1 Stern
    0 Bewertungen
    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!
    Einträge insgesamt: 6
    Ein gutes Spiel mit mehrfach benutzbaren Karten

    Mischwald ist ein Familienspiel, das sich um Handmanagement, offenes Draften, Kartensammeln und Boni am Spielende dreht. Die Idee ist, Karten zu ziehen und zu spielen, um Punkte zu sammeln. Sobald die dritte Winterkarte gezogen wird, endet das Spiel sofort, und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
    Obwohl als Familienspiel bezeichnet, eignet sich Mischwald eher für erfahrene Spieler, da es komplexer ist als für einen entspannten Familienspielabend geeignet. Es neigt stärker zum strategischen Niveau und erinnert an Spiele wie Fantastic Factories und Mottainai.
    Die Mechanismen zielen auf ein ausgewogenes Verhältnis von Risiko und Belohnung ab, da viele Karten Punkte pro sich selbst geben, ohne mehr zu erfordern als ihre Ausspielung - allerdings neigen sie dazu, weniger Punkte zu bringen, da sie eine sichere Option sind. Die Sets - wie Schmetterlinge, Fledermäuse, Kastanien - und Paarungen bringen größere Punktzahlen, sind aber nicht garantiert: Nicht nur die Spieler (falls sie es bemerken) können blockieren, indem sie Karten in der Hand behalten und nur als Zahlung verwenden, wenn die Räumung erfolgt, sondern auch durch schlichtes Pech, wenn man nicht das zieht, was man möchte, und der Winter zu früh kommt. Zumindest bieten die Sets in den meisten Fällen Punkte, selbst wenn sie nicht komplett vervollständigt sind. Die Punktevergabe kann schwer zu verfolgen sein, da es viele Multiplikatoren und bedingte Punkte gibt, was aufgrund der grübelnden Köpfe dann natürlich die Interaktion zwischen den Spielern begrenzt.
    Das Thema wird durch die tolle Illustrationen unterstützt, passt jedoch nicht stark zur Mechanik des Spiels. Trotzdem bietet Mischwald einen gewissen Wiederspielwert.
    Insgesamt bringt Mischwald einige Muster in Spielen hervor, die nicht jedermanns Geschmack sind. Es eignet sich gut für erfahrene Spieler, könnte aber für einen Familienspielabend zu komplex sein.

    11.10.2023
    Ein toll gestaltetes Spiel, das doch vielschichtiger ist, als es im ersten Moment erscheint

    In Mischwald versuchen die Spieler durch das Ausspielen von Karten einen Wald zu erstellen, für den es nach unterschiedlichsten Kriterien Punkte gibt. Grundsätzlich gibt es hierzu zwei verschiedene Arten von Karten. Zum einen gibt es Baumkarten, und zum anderen gibt es Tierkarten, die an die Bäume angelegt werden können. Die Tierkarten sind hierzu immer zweigeteilt und zeigen zwei verschiedene Arten von Tieren, die entweder ober/unterhalb oder rechts/links der Baumkarten angelegt werden können. Sind vier Karten an einen Baum angelegt ist dieser i.d.R. voll und es wird ein weiter Baum für das Ausspielen zusätzlicher Tierkarten benötigt.

    Grundsätzlich klingt der Spielablauf recht einfach. Die Spieler starten mit einer Anzahl an Handkarten und haben dann in ihrem Zug die Wahl, entweder bis zu 2 neue Karten (Handkartenlimit 10 Karten) zu ziehen oder eine ihrer Handkarten auszuspielen. Das Ausspielen einer Handkarte muss mit dem Ablegen der geforderten Kosten an Handkarten bezahlt werden. Diese Karten werden offen in die Tischmitte (die Lichtung) gelegt und stehen damit den Mitspielern ebenfalls als Nachziehkarten zur Auswahl. Allerdings nur so lange, bis auf der Lichtung 10 oder mehr Karten liegen. Dann wird die Lichtung komplett leer geräumt.

    So einfach das Spielprinzip auch ist, so vielschichtig sind die Karten (es gibt unzählige Möglichkeiten Punkte zu generieren ). Daher muss gut abgewogen werden, welche Karten man ausspielen und sammeln möchte, und welche Karten man bereit ist, den Mitspielern zur Auswahl zu stellen. Das kann zu längeren Überlegungen führen und im ersten Spiel auch häufig zur völligen Planlosigkeit, weil man die Wertigkeit der Karten noch nicht abschätzen kann. Von Spiel zu Spiel wird das aber besser und meiner Erfahrung nach beschleunigt sich das Spiel dann auch.

    Für Planer und Strategen kann das Ende des Spieles etwas frustrierend sein. Denn das ist sofort erreicht, sobald ein Spieler vom Nachziehstapel die 3. Winterkarte aufdeckt. Je nachdem, wie gut (oder schlecht) der Stapel gemischt wurde, kann dies auch mal sehr schnell im letzten Spieldrittel passieren. Mir persönlich gefällt dieser Reiz bei der Planung und Ausspielung der Karten, ich habe aber schon in mehreren Runden erlebt, dass einige Mitspieler frustriert waren, weil sie einige ihrer Handkarten nicht mehr ausspielen konnten.

    Besonders hervorheben möchte ich die wirklich toll gestalteten Karten - das macht wirklich Spaß.

    Für mich ist Mischwald ein sehr gelungenes, unterhaltsames Spiel, das absolut meinen Geschmack trifft.
    Hier passt für mich alles: Gestaltung, Mechanik, Spieldauer, Spaßfaktor!

    20.10.2023
    Schönes, einfaches Legespiel

    Michwald Ist im Deutschen ein doppelt schöner Name: Zum einen geht es darum, einen Wald aus Laub- und Nadelbäumen, einen Mischwald, zu erstellen. Zum anderem besteht das Spiel quasi nur aus der Auslage + den Karten, die man mischt.

    Mischwald war bei uns im Spieleclub hoch im Kurs. Es ist einfach zu lernen, man benötigt nicht wirklich Vorkenntnisse. Letzlich geht es darum, mir seinem Wald voller Bäumen und Tieren möglichst viele Punkte zu erlangen.

    Vom Spielsystem her haben manche Karten kosten, welche durch das Ablegen anderer Handkarten bezahlt werden können. Dabei gibt es ein Farbschema: Legt man nur Handkarten aus einer bestimmten Kategorie (zum Beispiel grün) ab, bekommt man noch einen Bonus.

    Neben etwas Glück beim Ziehen benötigt man bei Mischwald also vor allem Strategie.

    Die Gestaltung ist sehr schön und auch seltener Baumarten ???? werden einbezogen. Für Kinder (ich empfehle das Spiel ab ca. 9 Jahre) gleich ein schöner Lerneffekt. ????

    Mein Fazit:
    Mischwald ist wirklich ein schönes Spiel mit toller Optik und leicht zu erlernen.

    Ein Wiederspielwert ist da, dennoch wird das Rat auch nicht neu erfunden. Für über 25 € jedoch kein ganz billiges Vergnügen, dafür, dass man nur Karten und das Spiel-Waldbrett hat.

    Ich gebe eine Empfehlung und glatte 4 Sterne.
    ⭐⭐⭐⭐

    18.12.2023
    Familienspiel mit leichten strategischer Spielmechanik

    Mischwald ist ein unterhaltsames und ansprechend gestaltetes Gesellschaftsspiel, das sowohl für Familien als auch für erfahrene Spieler geeignet ist. Das Spiel bietet eine gute Mischung aus Strategie und Glück, da die Spieler ihre Ressourcen geschickt einsetzen müssen, um ihren Wald zu entwickeln und Punkte zu sammeln.

    Die Spielmechanik ist gut durchdacht und einfach zu erlernen, was es auch für Gelegenheitsspieler zugänglich macht. Die Spieldauer ist angemessen und sorgt dafür, dass das Spiel nicht zu langatmig wird.

    Die Illustrationen und das Design des Spiels sind ebenfalls sehr ansprechend und tragen zur Atmosphäre des Spiels bei. Die verschiedenen Karten und Möglichkeiten bieten viel Abwechslung und sorgen dafür, dass keine Partie der anderen gleicht.

    Insgesamt ist Mischwald ein gelungenes Gesellschaftsspiel, das mit seinem charmanten Design und seiner vielseitigen Spielmechanik überzeugt. Es eignet sich gut für einen gemütlichen Spieleabend mit Freunden oder der Familie.

    29.12.2023
    Geniales abwechslungsreiches Spiel mit schlechter Verpackung

    Kurz vorweg:
    Das Spiel ist super, der Spieleinsteig ist sehr einfach (5-10 min Erklärung), es überfordert nicht und macht direkt Spaß loszulegen und seinen Wald Karte für Karte zu vergrößern.

    Spielprinzip:
    Wer dran ist, hat 2 Möglichkeiten:
    a) 2 Karten ziehen (verdeckt vom Nachziehstapel und/oder vom offenen Ablagestapel).
    b) 1 Karte von der Hand ausspielen (max. Handkartenanzahl ist 10).

    Der Ablagestapel darf bis zu 9 Karten enthalten, bei der 10. Karte wird der Ablagestapel leer geräumt.
    Spielt man einen Baum aus, so muss immer die oberste Karte vom Nachziehstapel in den offenen Ablagestapel gelegt werden, wodurch automatisch eine gewisse Auswahl an Karten ins Spiel kommt, die von Spielern auf die Hand genommen werden kann. Das Aufdecken von Karten des Nachziehstapels in den offenen Ablagestapel (beim Ausspielen eines Baumes) kann auch strategisch sinnvoll sein, um Karten, die für Mitspieler begehrt sind, aus dem offenen Ablagestapel abzuräumen.

    An jeden Baum kann an jede der 4 Seiten (oben, unten, links, rechts) jeweils 1 Karte angelegt werden, z.B. Tiere, Moose, Pilze. Diese Karten bringen die unterschiedlichsten Effekte: Mal kann man Karten nachziehen, mal kann man weitere Karten eines bestimmten Typs direkt kostenlos ausspielen, usw.

    Was ist das Spielziel?
    Ziel ist es, einen tollen Wald aufzubauen, bestehend aus Bäumen und Tieren/Moosen/Pilzen. Jede Karte macht dabei was. Es gibt gefühlt keine schlechte Karte. Situativ ist jede Karte gut. Fast alle Karten bringen Siegpunkte. Wer die meisten Siegpunkte hat, gewinnt.

    Ist es Strategie oder Glück?
    Ich würde es taktisches Spiel bezeichnen, man braucht aber auch etwas Glück (beim Nachziehen von Karten ist immer etwas Glück dabei). Strategisch ist das Spiel nicht wirklich, da man nicht von Beginn an direkt weiß, welche Strategie man fährt. Man muss anfangs einfach drauf los spielen, also sich quasi für eine bestimmte Kartenart oder Kombination entscheiden, aber ob diese im Spielverlauf überhaupt funktioniert oder ob man nicht sogar dann noch etwas anderes spielen sollte, ist recht unbestimmt. Das Spiel ist dadurch unglaublich abwechslungsreich und nicht vorhersehbar. Große Tüftler, die gern alles strategisch durchplanen (z.B. Orleans, Agricola) kommen hier weniger auf ihre Kosten, da sich der Spielverlauf durch die zufälligen Karten oft verändert. Taktiker, die gern situativ reagieren, finden in Mischwald ihre wahre Freude. Glücksspieler oder Erlebnisspieler, die gern einfach irgendwie drauf los spielen, kommen hier auch voll auf ihre Kosten.


    Nach der erste Partie wird direkt klar, dass das Spiel je nach Spieleranzahl ein komplett anderes Spielerlebnis bietet. Bei 4 Spielern ist es weniger wichtig, wenn man eine Karte abwirft, die ein Mitspieler gut gebrauchen kann. Bei 2 Spielern muss immer hart abwägen, ob man diese Karte dem Mitspieler wirklich zur Verfügung stellen sollte oder ob man diese nicht lieber als 10. Karte in den Ablagestapel legt (der dann ja direkt abgeräumt wird).

    Anfangs stellte ich mir die Frage, ob das Spiel wirklich gut ausbalanciert ist. Nach mittlerweile 10 Partien mit jeweils unterschiedlicher Besetzung kann ich ganz klar sagen: Ja, das Spiel ist sehr gut ausbalanciert. Das äußerte sich darin, dass in der Endwertung alle Spieler immer sehr eng beinander lagen, und das unabhängig davon, ob Neulinge dabei waren.

    Dennoch ist das Spiel nicht kompliziert, denn man macht ja jede Runde immer das gleiche: 2 Karten ziehen oder 1 ausspielen. Dadurch wird man zu keiner Zeit überfordert und es kommt auch zu keiner großen Wartezeit, da man seinen Zug auch schon überlegen kann, wenn gerade die anderen Spieler dran sind.
    Das Spiel ist also für Familienspieler, Gelegenheitsspieler und Vielspieler geeignet.


    Warum nur 4 statt 5 Sterne?
    Die Verpackung ist viel zu groß, dafür dass darin nur 3 Kartenstapel enthalten sind (180 Karten). Die Breite und Tiefe könnte locker halb so groß sein. Aber was am blödesten ist: Im Schachtelboden ist ein zweiter Boden aus gefalteter Pappe (1cm Höhe) enthalten, damit die Karten höher in der Verpackung liegen. Man erhöht quasi dadurch das benötigte Volumen in der Verpackung künstlich, was echt unnötig ist. Das hätte man sich locker sparen können und auch so die Verpackung in der Höhe reduzieren können.
    Das klingt jetzt eventuell banal und nach Jammern auf Hohem Niveau, doch wieso wird ein geniales Kartenspiel künstlich aufgebläht? Außerdem brauchts dann auch mehr Platz im Spielregal, der ist bei den meisten Leuten rar. Das Spiel Fantastische Reiche macht es vor: Kleine Schachtel und extreme taktische Spieltiefe.
    Weiterer Negativpunkt: Der Wertungsblock ist nicht doppelseitig bedruckt. Ich dachte, es ist mittlerweile standard, doppelseitig zu drucken im Sinne der Nachhaltigkeit.

    Leider verschenkt Mischwald hier eine Bestwertung und dass obwohl das Spiel rein aus Spielerischer Sicht eine Bestwertung verdient hat. Vielleicht liest der Verlag ja hier mit und verkleinert die Verpackung in den nächsten Jahren.

    18.01.2024
    Ein super Familienspiel, einfach erklärt und losgespielt

    Mischwald ist ein Familienspiel welches sich zu zweit sowie auch mit 5 Spielern super spielen lässt. Die Regeln sind verständlich geschrieben, schnell gelesen und lassen keine Fragen offen, so dass schnell mit dem Spiel begonnen werden kann. Die Karten sind sehr schön gestaltet und übersichtlich im Aufbau.
    Alle wichtigen Angaben zur Karte und deren Wertung sind darauf enthalten und Details können über die Hilfekarten welche alphabetisch sortiert sind, bei Bedarf schnell nachgesehen werden.
    Das Spiel ist super zum mitnehmen, da das Spielmaterial nur aus den Spielkarten Karten und der so genannten Lichtung besteht und kaum Platz braucht. Für uns ein super Spiel da wir es zu zweit genau wie mit mehreren Spielern ohne Abstriche in der Komplexität oder einem eintönigem Spielverlauf spielen können.

    06.04.2024
    Einträge insgesamt: 6

    Erweiterungen