Mercado

ArtikelNr.: 03-0435

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
32,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Heute ist Markttag: Markttag der schönen Dinge. Ein edles Tuch, einen eleganten Schuh oder einen wertvollen Goldpokal möchtest du mit dem reichlich vorhandenen Geld erwerben? Aber du bist nicht allein. Auch andere wohlhabende Bürger streben danach, ihr Ansehen mittels erlesener Objekte zu steigern. Und schon erbrennt ein Wettstreit um die Gunst der Händler. Gilt es doch, die passenden Münzen aus dem eigenen Beutel zu ziehe und zu platzieren, bevor das deinen Mitstreitern gelingt. Wer die geforderten Münzen als Erster bereitstellen kann, erhält die begehrte Ware. Doch hoffentlich ziehst du kein Falschgeld aus deinem Beutel. Denn das durchkreuzt so manchen Plan in diesem spannenden Spiel mit den persönlichen Münzbeuteln.



Spielmaterial:

    140 Holzmünzen
    36 Warentafeln
    18 Privilegien
    15 Siegel
    4 Beutelanhänger
    4 Personentafeln
    4 Zählsteine
    1 kleiner Spielplan
    1 Spielanleitung
    1 Startplättchen
Merkmal:

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
2 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Timing, Falschgeld und Glück
In Mercado kaufen die Spieler auf dem Markt wertvolle Gegenstände, Parfums für besondere Vorteile und nutzen erworbene Privilegien für ihre Vorteile.

Jeder Spieler besitzt einen Geldbeutel mit 25 Münzen, je 5 in verschiedenen Farben. Die schwarzen Münzen jedoch sind Falschgeld. In der Auslage liegen immer vier wertvolle Gegestände, zwei besondere Düfte und zwei Personen (einen Marktaufseher, der Privilegien bringt und eine Münzwechslerin, die Jokermünzen ausgibt).

Der Zug eines Spielers besteht nun darin, entweder:
A) 3 Münzen aus seinem Beutel zu ziehen und diese an den ihm zugewandten Seiten der ausliegenden Tafeln anzulegen. Für die Abgabe eines Siegelchips darf man 2 weitere Münzen ziehen. Schwarze Münzen, also Falschgeld, dürfen nicht angelegt werden und müssen daher direkt auf die eigene Personentafel abgelegt werden.
B) Alle Münzen, die auf seiner Personentafel liegen, werden zurück in den Beutel gelegt.
Außerdem darf zuvor ein Privilegienplättchen eingelöst werden. Diese bringen Siegpunkte und/oder Siegelchips.

Sollten nach dem Verteilen der Münzen an einer oder mehreren Tafeln die benötigten Münzen anliegen, so darf der aktive Spieler diese in beliebiger Reihenfolge an sich nehmen. Diese bringen Siegpunkte, Siegelchips, Privilegien, Falschgeld oder Jokermünzen ein.
Die Reihenfolge der Wertungen ist deswegen von Belang, da die Siegpunktleiste weitere Vor-und Nachteile bringen kann, z.B. Jokermünzen, das Hinzulegen oder Entfernen von Falschgeldmünzen usw..
Die eigenen eingesetzten Münzen der gewerteten Tafeln werden auf die Personentafel gelegt (die anderer – also unterlegener - Spieler werden zurück in deren jeweilige Beutel gelegt. Derjenige mit den zweitmeisten Münzen erhält als Entschädigung einen Siegelchip. Bei Marktaufseher und Münzwechslerin bleiben anderer Spieler Münzen liegen.).

Sobald die vorgegebene Stelle auf der Siegpunkteleiste überschritten wurde, wird nur noch die aktuelle Runde zu Ende gespielt.
Für jedes verbliebene Siegel gibt es einen Punkt, jedes Privileg bringt noch die aufgedruckten Punkte (jedoch keine Siegel mehr).

->Fazit: Im Wesentlichen geht es in dem Spiel um Timing. Lege ich an etwas an, sollte ich anderen mit der Erfüllung des Auftrags zuvorkommen. Die Punkteverteilung erfolgt relativ gleichmäßig. Eigentlich sollte man nur definitiv den letzten Zug wirklich punktereich gestalten, um dann den anderen Spielern die Möglichkeit, noch viele Punkte zu machen, zu nehmen.
Dadurch hält sich auch der Wiederspielwert in Grenzen.
3 von 5

03.01.2019

Neu im Sortiment