ArtikelNr.: 32-0080

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
19,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

In diesem Kartenspiel für Zwei erschafft ihr mit farbenfrohen Karten immer wieder neue Mandalas. Dabei habt ihr zwei Möglichkeiten: Spielt ihr Karten in die Mitte eines Mandalas, bekommt ihr neue Karten, spielt ihr sie auf eure Seite, seid ihr bei der Auswertung zuerst an der Reihe. Ausgewertet wird immer, wenn alle sechs Kartenfarben im Mandala vertreten sind. dann werden die Karten in der Mitte an die Spieler verteilt und kommen in eure Sammlung. Am Ende des Spiels werden eure Sammlungen ausgewertet und wer dabei die meisten Punkte hat, gewinnt.



Spielmaterial:

    110 Spielkarten
    1 Spielanleitung
    1 Stoffmatte
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Ein kniffliges Zweipersonenspiel!
Zuerst waren wir begeistert, dann ließ der Spielreiz etwas nach. Dennoch kommt es immer noch gerne auf den Tisch. Gute 4 Punkte!
4 von 5

02.04.2020
Schick, klein, fein
Mandala ist ein abstraktes Spiel. Es gibt ergo keine Geschichte um das Spiel, ebenso ist das Thema willkürlich austauschbar. Statt Mandalas zu malen gäbe es auch mögliche Bezüge zur Wirtschaft, zum Farbkreis oder zu politischen Ämtern. Normal bin ich kein Freund solcher Spiele, doch Mandala überzeugt ob seiner Einfachheit mit taktischem Tiefgang.
Jeder Spieler zieht zu Beginn sechs Karten. Zudem werden auf jedes der beiden Mandalas zwei Karten gelegt. Zuletzt legt jeder Spieler zwei Karten auf seinen verdeckten Stapel, darf sie aber vorher ansehen. Diese Karten sind bei der Schlusswertung von Belang.
Nun haben die Spieler abwechselnd drei Aktionen zur Auswahl.
1. Sie können exakt eine Karte ins Zentrum spielen und danach drei Karten nachziehen, wobei das Handkartenlimit 8 beträgt. Dieser Zug ist dafür nützlich, seine Hand aufzufüllen und eine Farbe zu bedienen, die man später bei der Verteilung haben möchte.
2. Sie können beliebig viele Karten gleicher Farbe in die eigene Zone spielen. Dieser Zug ist dafür gedacht, einerseits eine Farbe zu blockieren, die dem Gegner mehr Nutzen spenden würde, und um unnötige Karten von der Hand zu tilgen. Zudem entscheidet die Menge an Karten, wer zuerst ziehen darf, wenn es um das Auflösen des Mandalas geht.
3. Sie können beliebig viele Karten gleicher Farbe abwerfen und die gleiche Menge nachziehen. Dieser Zug ist einzig zum Verbessern der eigenen Hand nützlich.
Grundsätzlich darf in jedem der beiden Mandalas jede Farbe nur in einem Bereich liegen. So darf man keine Farbe ins Zentrum spielen, wenn sie bereits in einem persönlichen Bereich liegt.
Nach jedem Zug wird geprüft, ob ein Mandala abgeschlossen ist, sprich ob alle 6 Farben abgelegt sind. Wenn das der Fall ist, wird es aufgelöst. Beginnend mit dem Spieler, der mehr Karten in den eigenen Bereich gespielt hat, ziehen die Spieler eine Farbe nach Wahl aus dem Zentrum. Wenn die Kartenmenge gleich ist, darf der Spieler beginnen, der nicht die letzte Farbe hinzugefügt hat.
Vor sich hat jeder Spieler einen sogenannten Fluss, in dem jede Farbe vertreten sein muss. Wenn ein Spieler alle 6 Farben im Fluss hat, endet das Spiel. Karten, die im Fluss später eingesetzt wurden, sind hierbei mehr Punkte wert.
Ziel ist somit, beim Auflösen möglichst Karten der Farbe zu ergattern, die man relativ spät eingesetzt hat, da man so mehr Punkte erzielt.
Mandala besticht durch wirklich schöne Optik, beginnend mit der gelungenen Spielunterlage und den zwar simplen, aber doch hübschen Karten. Obwohl der Spieler nur wenige Zugvarianten hat, ist das Spiel recht taktisch geprägt. So kann es Sinn machen, ein Mandala schnellstmöglich zu vervollständigen, da man ohnehin weniger Punkte als der Gegner herausschlagen kann, oder es sehr langsam zu vervollständigen, um so möglichst viele Punkte mitzunehmen.
Durch das frei wählbare Bedienen des einen oder anderen Mandalas kann man hier recht variabel spielen und vermeiden, dass der Gegner seine Ziele spielend leicht erreicht.
Doch selbst hinausgezögert spielt sich das Spiel flott und kurzweilig, ist sehr schnell erlernt und ist eines der typischen Eine Runde Geht Noch-Spiele.
4 von 5

02.12.2019

Neu im Sortiment