Living Forest

ArtikelNr.: 11-0848

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
35,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Living Forest Promo
Jetzt Promo sichern, solange der Vorrat reicht!

Du erhälst zwei exklusive Promokarten Sanki und Onibi, wenn du den Artikel bei uns bestellst.
Kennerspiel des Jahres 2022


Seit vielen Jahren dient der prächtige, mystische Wald als Quell der Ruhe und des Friedens. Doch nun wird der Geweihte Baum des Waldes von den verheerenden Flammen des Onibi bedroht und benötigt die Hilfe von vier mächtigen Naturgeistern: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Du spielst einen dieser Naturgeister. Die Tiere des Waldes helfen dir dabei, den Wald zu beschützen. Lösche die Brände, pflanze schützende Bäume oder erwecke Sanki, den altehrwürdigen Wächter des Waldes, um den Kampf gegen den schrecklichen Onibi zu gewinnen. Wähle die beste Taktik, um den Wald zu retten und selbst zu einer Legende zu werden!



Spielmaterial:

    107 Tierkarten
    58 Flammenplättchen
    43 Baumplättchen
    23 Feuer Waran Karten
    20 Magie Fragmente
    12 Bonusplättchen
    4 Naturgeistfiguren
    4 Wald Spielpläne
    3 weitere Spielpläne
    2 Baumhalter
    1 Baumfigur
    1 Spielanleitung
Merkmal:

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Das Kennerspiel des Jahres 2022!!
In Living Forest versuchen sich zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren daran als Naturgeister Beschützer eines mystischen Zauberwalds zu werden. Um dies bestmöglichst zu erreichen, müssen gekonnt Feuer gelöscht, schützende Bäume gepflanzt und heilige Pflanzen gesammelt werden.
Diese 3 Aufgaben stellen die 3 verschiedenen Siegbedingungen im Spiel dar und wer zuerst 12 Feuer-, Baum-, oder Pflanzensymbole ergattert, leitet das Rundenende ein. Wenn einem ein Marker nicht doch noch abgeluchst wird und der Wettstreit weitergeht....
In Living Forest entscheidet ein kurzweiliger Push your luck Mechanismus darüber, wie der jeweilge Spielzug ausgeführt werden kann.
Hierfür werden immer aus dem eigenen Deck Tierkarten gezogen und aneinander gereiht. Auf den Karten sind verschiedene Aktionssymbole wie Wassertropfen zum Feuer löschen, Sonnen für den Kauf weiterer Tierkarten, Bäumchen zum Kauf der schützenden Bäume, Steinkreisschritte um im Steinkreis zu laufen, um Gegner zu überspringen und Zusatzaktionen auszuführen, und heilige Blumen abgebildet.
Zusätzlich sind teils noch schwarze Symbole auf den Karten abgebildet. Wenn drei von diesen aufgedeckt wurden, muss sofort mit dem Aufdecken aufgehört werden und der Spieler hat danach nur eine Aktion zur Auswahl. Sind nur zwei schwarze Symbole oder weniger zu sehen, stehen zwei Aktionen zur Verfügung.
Grundsätzlich hat jeder Spieler die Möglichkeit sein persönliches Glück soweit herauszufordern, wie man mag. Außer das dritte schwarze Symbol wird aufgedeckt.

Danach können die sichtbaren Aktionen der aufgedeckten Tierkarten eingesetzt werden. Sind zum Beispiel vier Wassertropfen, insgesamt addiert auf allen Tierkarten zu sehen, kann der Spieler Feuer im Wert von vier löschen.
Dazu gibt das Spiel Raum für einige taktische Finessen, auf die ich nicht weiter eingehen kann.

Wer zuerst eine der obengenannten Siegbedingungen erfüllt, gewinnt. Dabei kann es immer wieder so knapp zugehen, dass ein sogenannter Tie Breaker in der Schlussabrechnung nötig wird, wenn mehrere Spieler Siegbedingungen erfüllen.

Fazit:
Living Forest besticht durch ein sehr schönes Artwork und tolles Material. Die Tiere sind zauberhaft gezeichnet und die Karten und Pappelemente wie die Bäumchen, der Baumständer, das Baumpuzzletableau und der Steinkreis, sind stabil und wertig und fassen sich super an.

Die Spielmechaniken aus Push your luck, Deck Building und puzzligemTableau Building fügen sich nahtlos ineinander.
Das Spiel ist zu zweit schon top, und es besitzt sogar einen interessanten Solomodus. Die Regeln können auf Deutsch bei BGG heruntergeladen werden.
Zu dritt oder zu viert gewinnt das Spiel noch mehr.
Dadurch, dass alle ihre Tierkarten gemeinsam aufdecken können, ist die Downtime auch mit mehreren gering, da nur die eigentlichen Aktionen nacheinander ausgeführt werden.

Living Forest besitzt eine tolle Mischung aus solitärem Spiel und Interaktion.
Nicht nur wegen des Steinkreismechanismus, sondern auch wegen der Siegbedingungen, am meisten der des Feuer löschens, die auch nach jeder Akionsphase Relevanz hat, entscheidet in knappen Partien neben eigenem Können und Spielglück oft, wer den oder die Gegner besser in Schach halten kann, wer als Siger aus dem Wald geht.
Hierbei gibt einem das Spiel verschiedene wirksame, taktische Instrumente an die Hand.

Living Forest wirkt gut ausbalanciert und ist super spannend. Auf der Homepage von Pegasus befindet sich ein Interview mit dem Designer Aske Christiansen, das eindrucksvoll zeigt, wieviel Zeit und Liebe in die Entwicklung dieses Top Titels geflossen ist.
Wer ein Spiel sucht, dessen Regeln schnell erlernt und erklärt sind und dabei, in überschaubarer Spieldauer von einer Stunde oder weniger, möglichst viel Abwechslung und Spannung geboten bekommen mag, sollte sich Living Forest ganz genau anschauen.
5 von 5

21.07.2022
Schön gestalteter Deck-Builder
Living Forest fällt sofort durch sein wirklich schön gestaltetes Spielmaterial auf. Ob man die Art der Grafik mag, ist sicherlich Geschmackssache, aber in Summe und zum Thema passend ist dieses Spiel wirklich optisch ein toller Hingucker.

Worum geht es? Letztendlich ist die Zahl 12 das, was erreicht werden muss. Allerdings gibt es hierzu verschiedene Ziele, die man ansteuern kann. Möchte ich 12 verschiedene Bäume auf meinem Spielbrett? Möchte ich 12 Rosensymbole in meiner Auslage? Oder vielleicht versuche ich 12 Flammenplättchen zu bekommen? Möglichkeiten gibt es mehrere, so dass die Spieler eigentlich komplett unterschiedliche Strategien verfolgen können.

Gespielt wird das ganze letztendlich über einen gut funktionierenden Deck-Builder. Anfänglich haben alle Spieler noch das gleiche Deck. Hiervon kann ich pro Runde beliebig viele Karten aufdecken. Doch Vorsicht! Sobald ich das dritte schwarze Symbol aufgedeckt habe, ist Schluss und ich habe nur eine Aktion in dieser Runde.
Andernfalls habe ich zwei Aktionen, mit denen ich entweder neue Karten oder Bäume kaufen, Feuer löschen oder mich auf dem Spielplan bewegen kann.

Hierbei sind viele Dinge toll miteinander verzahnt. Jede Karte, die neue gekauft wird, sorgt dafür, dass neue Flammen entstehen, die am Ende der Runde mit meinen ausgespielten Karten auch noch im Zaum gehalten werden müssen. Schaffe ich das nicht, bekomme ich den Feuersalamander als Karte, der mir letztendlich mein Deck nur zumüllt.

Kaufe ich Bäume, muss ich diese auf meinen Spielplan legen. Je nachdem, welches Feld ich damit abdecke, oder ob ich Reihen oder Spalten voll belege, warten hier weitere Boni auf mich.

Und mit der Bewegung auf dem Spielplan bekomme ich zusätzliche Aktionen und kann sogar, wenn ich einen Mitspieler überhole, diesem eines seiner Plättchen klauen.

Das alles macht in Summe viel Spaß und ist von der Spielzeit her genau passend.

Wie gesagt, die Optik muss man mögen, aber vom Spielgefühl her gibt es an Living Forest nichts auszusetzen.
4 von 5

03.06.2022
Wunderschöne Gestaltung, vielseitiges Spielerlebnis
1. Eindruck
Wir hatten das Glück, dieses Pegasus-Spiel als Prerelease über unseren örtliche Spieleverein zu testen, und was soll ich sagen, es hat wirklich großes Potential!

Gestaltung
Zuerst einmal muss man sagen, dass Living Forest wirklich unglaublich schön und liebevoll gestaltet ist. Man findet kein Billigplastik, stattdessen Materialien (wie Bäume oder Spielplatten) aus wirklich solidem Karton, was alle Haptikfans erfreut. =)
Doch auch die Optik überzeugt sofort: Alle Karten und Spielgegenstände sind liebevoll gestaltet und überzeugen durch Details und ein unglaublich einladendes Gesamtbild.

Spielerleben
Living Forest bietet Ihnen die vielfältige Möglichkeiten, tätig zu werden. Am Ende geht es ganz klassisch darum, die meisten Siegpunkte zu haben. Hierfür lässt sich der eigene Wald mit Bäumen oder Kreaturen ausbauen oder weiter im Steinkreis vorrücken. 1-2 Handlungen pro Runde und Spieler sind möglich.
Dennoch haben wir festgestellt, dass die Züge doch oft ziemlich lang pro Person benötigen, da man am liebsten alles auf einmal machen möchte und das Abwägen der vielen Optionen - und das Punkteberechnen - einiges am Zeit im Anspruch nimmt, vor allem, wenn man mit sehr taktischen Spielern spielt.
Dadurch wird das Spiel, je nach Mitspielern, evtl. etwas zäh. Die vielen Aktionen und Punkte, beanspruchen auch den Kopf spürbar, weshalb sich das Spiel (außer man handelt auf gut Glück) doch nicht so leicht nebenher spielen lässt.
Dennoch macht die Vielfalt auch Spaß und die tolle Gestaltung beschäftigt einen ganz gut. Zudem sind die Züge der Mitspieler entscheidend für die eignen Möglichkeiten, weshalb diese dennoch sehr interessant für einen selbst sind.

Mein Fazit
Mein Partner und ich geben diesem Spiel glatte 4 Sterne für das Spielerlebnis und die volle Punktzahl für die Gestaltung.
Die Altersempfehlung ab 10 können wir so unterschreiben.

Eine klare Empfehlung für alle Fans von liebevoll gestalteten Taktikspielen!
⭐⭐⭐⭐
4 von 5

13.04.2022

Neu im Sortiment