Last Bastion

ArtikelNr.: 55-0029

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
43,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Eine Gruppe von Helden hat sich knapp in die letzte Bastion gerettet. Draußen vor den Mauern zieht die Königin des Schreckens ihre Armeen zusammen und ihre dunklen Horden machen sich bereit, die Wälle zu erstürmen. Wenn diese letzte Festung der Menschheit fällt, wird eine ganze Zivilisation hinweggefegt und die Welt wird in Chaos und Dunkelheit versinken...



Spielmaterial:

    64 Karten (63 x 88 mm)
    47 Marker
    15 Figuren „Böser Einfluss“
    9 Bastionsfelder
    8 Heldenfiguren und -tableaus
    5 Würfel
    4 Figurenbasen
    4 Hordentableaus
    4 Rahmenteile
    1 Spielanleitung
    1 Symbolübersicht
    1 Wertungsblock
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Tower Defence, wie es sein soll
Last Bastion hält genau das, was die Verpackung verspricht - ein toll gestaltetes und knackig schweres Tower Defence Spiel.

Worum geht es? Die Spieler übernehmen je einen Helden, der sich vor den anstürmenden Monster-Heeren in die letzte Bastion gerettet hat. Gemeinsam mit anderen Helden versucht er nun, dieses Bollwerk gegen die Monster zu verteidigen, und den Anführer des Bösen zu besiegen.

Der Spielablauf ist relativ einfach: Die letzte Bastion kann von vier Seiten aus angegriffen werden, von der jede eine Farbe und einen Spieler zugeordnet bekommt. Ist man am Zug, prüft man als erstes die Effekte der dort ausliegenden Monster. Dann wird eine neue Monsterkarte gezogen und gemäß ihrer Farbe an eine Seite der Bastion angelegt.
Danach ist der Held dran. Er darf sich bewegen und eine Aktion durchführen. Bei den Aktionen kann er entweder gegen Monster auf seinem angrenzenden Feld kämpfen, oder die Sonderfähigkeit des Feldes nutzen, auf dem er gerade steht. Danach geht es mit dem nächsten Helden weiter.

Der Spielablauf ist sehr einfach und schnell erklärt. Das Spiel zu gewinnen ist hingegen gar nicht einfach - da hilft es schon ungemein, dass es verschiedene Geschwindigkeitsstufen gibt.
Schön ist auch, dass jeder Held eine individuelle Fähigkeit hat, die ihn im Kampf gegen das Böse von großem Nutzen sein kann. Das diese Fähigkeiten unterschiedlich stark sind, finde ich persönlich nicht schlimm, da die Spieler ja gemeinsam gegen das Spiel bestehen müssen. So werden halt die Rollen und Aufgaben der Spieler etwas durch den ausgewählten Helden definiert.

Die Kämpfe werden durch farbige Würfel entschieden. Auch wenn es die Möglichkeit gibt, die Würfel zu modifizieren, ist hier eine gehörige Portion Glück im Spiel.

Das Spielmaterial ist toll gestaltet und von guter Qualität. Spätestens, wenn man die Figuren selber bemalt hat, ist das Spiel ein richtiger Hingucker.

Warum gebe ich dem Spiel nicht die volle Punktezahl? Ich persönlich finde, dass der Stapel an Monsterkarten zu klein ist. Im Spiel muss man diesen Stapel komplett durchspielen. Nach einigen Spielen weiß man sehr genau, welche Gegner noch in dem Stapel warten. Hier hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht, damit bei den Gegnern auch eine größere Variation vorhanden ist.

Aber trotz dieses einen Kritikpunktes ist Last Bastion ein tolles Tower Defence Spiel, das jeden, der diese Art Spiele mag, sicherlich über mehrere Spiele lang fesseln wird.
4 von 5

13.01.2020

Neu im Sortiment