La Granja

ArtikelNr.: 36-0013

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
36,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk
ausverkauft

Lieferzeit: ca. 2 - 3 Werktage nach Verfügbarkeit

In La Granja bewirtschaften die Spieler kleine Bauernhöfe in einem fruchtbaren Tal rund um den Weiler Alpich in der Nähe des Städtchens Esporles auf Mallorca. Im Laufe des Spiels bauen die Spieler ihren Hof aus und bestellen neue Felde. Ihre Erzeugnisse liefern sie an den Markt und die Handwerksbetriebe in Esporles. Übernimm einen der kleinen Bauernhöfe, um ihn schließlich zum bedeutenden Landgut La Granja auszubauen!

La Granja ist ein faszinierendes Strategiespiel das genaue Planung und gutes Timing erfordert. Die Mitspieler im Auge zu behalten und die vielfältigen Möglichkeiten der Karten und Würfelergebnisse für sich zu nutzen, ist eine stets neue Herausforderung.



Spielmaterial:

    100 Spielermarker
    66 Hofkarten
    66 Siegpunktmarker
    38 Silbermünzen
    24 Dachmarker
    24 Handwerksmarker
    16 Eselmarker
    9 Ertragswürfel
    4 Markierungsscheiben
    4 Spielertableaus
    4 Spielhilfen
    4 Spielreihenfolgemarker
    3 Gebäudereihenfolgemarker
    1 Glossar
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
    Kartenblätter
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Anbau und Handel unter der Sonne Spaniens
In La Granja bauen die Spieler Nahrung an, ihre Höfe aus, handeln und beliefern mit ihren Waren Handwerksbetriebe.

Jeder Spieler verfügt über einen eigenen Hof, das Spiel verläuft über sechs Runden, die jeweils in vier Phasen aufgeteilt sind, die jeweils in Spielreihenfolge ausgeführt werden.

Phase I: Hofphase:
Als erstes dürfen die Spieler eine ihrer Handkarten an ihrem Hof auslegen (möglich als Oliven-/Getreide-/Trauben-Feld, als einen von drei möglichen Helfer mit spezieller Sonderfunktion, als einen von drei Marktkarren oder als Hofausbau. Letzteres kostet etwas, bietet aber drei von vier möglichen Zusätzen (+1 Handkarte, +1 Münze, +1 Zusatzlieferung, +1 Schweinestall).
Nach dem Auffüllen der Kartenhand erhält der aktive Spieler nun Einnahmen – meist Münzen – aber möglicherweise auch Waren oder eine Handelsware (diese können in andere Dinge umgetauscht werden).
Als drittes folgen Erträge auf seinen zuvor ausgelegten Feldern und einmal Schweinenachwuchs (sofern man mindestens zwei Schweine hat und Platz zum unterbringen).
Zuletzt darf man ein Dachplättchen erwerben. Diese werden von Runde zu Runde teurer, bringen aber Siegpunkte und je eine Sonderaktion.

Phase II: Würfelphase:
Pro Spieler werden zwei Würfel sowie ein weiterer gewürfelt. Jeder Zahl ist auf dem Spielplan etwas zugeordnet (z.B. 1 Schwein erhalten, eine weitere Handkarte auslegen, vier Münzen erhalten usw.). Jeder Spieler nimmt sich abwechselnd einen Würfel, bis alle je zwei genommen haben.

Phase III: Lieferphase:
Die Spieler wählen gleichzeitig einen ihrer vier Lieferchips aus und decken sie gleichzeitig auf, woraufhin die Spielreihenfolge neu bestimmt wird. Je weniger Lieferungen ein Spieler durchführt, desto weiter kommt er auf der Siestaleiste nach vorne, was ihn in der Spielreihenfolge nach vorne bringt.
In der neuen Spielreihenfolge liefern die Spieler so viele Waren wie sie möchten und dürfen. Hier haben sie die Wahl zwischen ihren zuvor ausgelegten Marktkarren (sind diese voll, erhält der Spieler eine Handelsware, eine bestimmte Anzahl an Siegpunkten sowie einen Marktstand - angrenzende niedriger-wertige werden entfernt und bringen dem Verdränger je einen Siegpunkt). Oder sie liefern an Handwerksbetriebe auf dem Spielplan. Hier hat jeder seine eigene Lieferreihe und wer diese komplett befüllt erhält Siegpunkte entsprechend der Rundenzahl sowie einen Bonuschip (der z.B. eine Gratis-Zusatzlieferung pro Runde bringt oder ein ein beliebiges Gut etc.). Wer die Reihe eines Betriebes als erstes befüllt erhält einen weiteren Siegpunkt.
Außerdem sind anfangs drei Handwerksbetriebe gesperrt. Erst mit der Belieferung der anderen werden diese entsperrt.

Phase IV: Wertungsphase:
Für jede Figur am Markt erhält der Besitzer einen Siegpunkt sowie 0-3 Siegpunkte abhängig von seiner Position auf der Siestaleiste.

Nach der sechsten Runde werden noch bestimmte Güter veräußert, je fünf Münzen bringen anschließend nochmals einen Siegpunkt.

->Fazit: Ein interessantes Spiel, bei dem man Waren anbaut, kauft und verkauft sowie für Siegpunkte liefert. Dauernd möchte man alles machen, muss sich aber immer für eines entscheiden. Erinnert etwas an das Spiel Finca, spielt sich aber doch sehr anders. Auch der Kartenmechanismus (jede Karte hat vier unterschiedliche Funktionen) funktioniert hier recht gut aufgrund des Hofplans, der jeweils nur das nutzbare Element der Karte zeigt.
Einziger kleiner Kritikpunkt ist das dauernde hin-und herversetzen von Pöppeln und Karten, die unter den Plan geschoben werden müssen und größentechnisch hätten anders ausfallen sollen bzw. der Plan hätte an den Seiten 1-2 cm breiter sein müssen.
Dennoch ein gelungenes, aber auch anspruchsvolles Spiel.
4 von 5

02.08.2018

Neu im Sortiment