ArtikelNr.: 01-0170

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,79 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 7,99 €
(Sie sparen 15.02 %, also 1,20 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Ja, so warn’s... die alten Rittersleut! Ständig auf der Suche nach Zoff - am besten mit Würfeln und Karten. Hier einmal eine Burg erobern, dort schnell bei einem Turnier mitmachen, ansonsten zusammenraffen was geht, und einen Riesenspaß macht’s auch noch!



Spielmaterial:

    56 Karten
    6 Würfel
    1 Spielanleitung
Merkmal:

2 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
5 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Leider viel zu glückslastig
In dem kleinen Spiel Knatsch wird um Karten gewürfelt und jeder versucht schneller die geforderten Karten zu sammeln als seine Mitspieler.

Zur Wahl stehen in i.d.R. zwei Karten, um die der aktive Spieler würfelt. Dabei unterscheiden sich im Prinzip drei Kartenarten: Burgen, die sich in der Schwierigkeit sie zu erobern unterscheiden, Turnierkarten, um die alle Spieler würfeln dürfen und Sonderkarten, die dem besitzenden Spieler dauerhafte Vorteile bringen.
Und wie in fast allen Würfelspielen üblich wird 3x gewürfelt. Jede gewürfelte sechs ist eine Niete und muss rausgelegt werden. Um eine bestimmte Karte zu erwerben, muss eine geforderte Würfelreihe übertroffen werden. Erfordert eine Karte beispielsweise einen Zweier-Drilling und eine drei, so existieren drei Möglichkeiten für den Erfolg: 1. Einen beliebigen Vierling zu erwürfeln; 2. einen höherwertigen Drilling (also z.B. einen Dreier-Drilling); 3. den geforderten Zweier-Drilling und einen weiteren Würfel, der mindestens eine vier zeigt.
Bei Turnieren versuchen die Spieler der Reihe nach das möglichst beste Ergebnis zu erzielen, wobei der Turnierausrichter 4x würfeln darf.
Die Sonderkarten bringen z.B. einen ständig aktiven zusätzlichen Würfel mit einer zwei oder Vorteile beim Angriff bzw. der Verteidigung eigener Karten (die Mitspieler dürfen nämlich auch um die bei den Gegnern ausliegenden Karten würfeln.

Das Spiel endet, sobald ein Spieler eine bestimmte Anzahl an Turnieren gewonnen hat, eine bestimmte Anzahl an Burgen sein eigen nennen kann oder eine Burg besitzt, den König jedoch erfolgreich stürzt.

->Fazit: Ein relativ anspruchsloses Würfelspiel, das sich allerdings auch mal etwas hinziehen kann, wenn eher die Karten unter den Spielern angegriffen werden und einfach zu niedrige Würfelreihen gewürfelt werden. Die Karten sind sehr einfach gestaltet, aber praktisch. Viel Aufwand wurde nicht in die Produktion gesteckt, da gewöhnliche Würfel verwendet wurden, statt die Sechsen thematisch zu gestalten, dafür ist es allerdings günstig in der Anschaffung.
Als platzsparendes Reisespiel in Ordnung, für mehr aber zu uninteressant und viel zu glückslastig.
2 von 5

29.06.2018

Neu im Sortiment