ArtikelNr.: 240-0001

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Die nächste Neuheit vom Dänen Mikkel Bertelsen ist im wahrsten Sinne des Wortes eine ganz runde Sache. Am robusten, runden Spielbrett finden vier Spieler Platz, die dann zwei Teams bilden oder sich für den wilden ”Alle gegen Alle - Modus“ entscheiden. Die Grundelemente des preisgekrönten Klasks sind geblieben, durch die doppelte Anzahl Spieler ist Klask 4 aber noch spektakulärer: Der Ball kommt von links geflogen, ein Biscuit von rechts, aber aufgepasst - niemals ins eigene Tor fahren, sonst heißt es ”KLASK!“.



Spielmaterial:

    12 Aufkleber
    7 weiße Magneten
    4 Spielfiguren
    4 Steuermagneten
    4 Wertungsstifte
    2 Kugeln
    1 Spielanleitung
    1 Spielbrett
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
4 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Klask auch zu viert
Das Spiel war schon mit 2 Leuten super, genauso macht es auch mit 4 Leuten viel Spaß. Durch das neue Board kann man nun im Team oder jeden gegen jeden spielen. Die Qualität ist wie gewohnt sehr gut.
5 von 5

24.08.2021
360° Dauerangriff
Klask 4 greift die Grundidee von Klask natürlich auf und überträgt es auf vier Spieler.

Kurz zu Klask (Angelehnt an meine Bewertung der originalen 2er-Variante):
Mittels eines Magneten bewegt man eine kleine Stange über eine Holzplatte, kann sich hierbei nur in seinem Viertel bewegen, ist ansonsten aber in seinen Bewegungen frei. Man darf allerdings die Figur nicht verlieren, indem man zu schnell über den Rand hinausschnellt oder die Figur ins Loch stürzt.

Ziel ist das Punkten durch Tore und Fehler des Gegners, etwa das o.g. Verlieren der Figur. In der 4er-Variante gibt es vier Magnete, die man dem Gegner an die Figur schießen kann. Hat ein Spieler zwei davon kassiert, ist es ebenfalls ein Punkt für den Gegner.

Der entscheidende Unterschied zur 2er-Variante liegt im Chaosgrad, der hier einfach höher ist, da der Angriff nicht nur aus einer Richtung sondern quasi aus 360° kommen kann. Dadurch ist Verteidigen schwieriger und Angreifer besser möglich. Die Magneten als Störer sind noch gefährlicher für das eigene Spiel und können damit noch besser eingesetzt werden.

Wir haben das Spiel 2vs2 und Jeder gegen Jeden gespielt, beide Varianten haben ihren Reiz. Beim Teamspiel kann man versuchen, einen Spieler bewusst aus zwei Richtungen unter Druck zu setzen, also wie bei anderen Teamsportarten die Schwachstelle zu attackieren. Hingegen beim Jeder gegen Jeden ist es besonders hektisch, man muss jederzeit wach und konzentriert bleiben.

Für Parties ist diese Variante natürlich noch reizvoller, für Taktiker ist das Spiel für 2 wohl günstiger. Wir haben beide Modelle und entscheiden dann, ob wir lieber nacheinander das direkte Duell suchen oder gleich alle in den Wettbewerb auf dem Rund ziehen.
5 von 5

15.04.2020

Neu im Sortiment