Kakerlacula

ArtikelNr.: 05-0061

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
36,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Die Vampir-Kakerlake macht Tumult? Verjagt sie mit Licht und Katapult!

Kakerlacula flitzt durch das Spukschloss und erschreckt jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Da heißt es für die Spieler: Gemeinsam in allen Räumen die Kerzen anzünden und die lichtscheue Vampir-Kakerlake so aus dem Schloss vertreiben! Dafür müssen sie schnell sein, Würfelglück haben und immer gut auf ihren schützenden Knoblauchvorrat achten. Oder aber sie fahren ganz schwere Geschütze auf und katapultieren Kakerlacula direkt auf den Mond? Eine rasante Jagd durch das Spukschloss mit zusätzlicher kompetitiver Spielvariante und einzigartigem Kakerlaken-Katapult!



Spielmaterial:

    24 Kerzen-Chips
    13 Knoblauch-Chips
    4 Spielfiguren
    1 dreidimensionaler Spielplan mit 20 Wänden und einer Mondwand
    1 Hexbug nano
    1 Katapult
    1 Katapult-Chip
    1 Spielanleitung
    1 Würfel
Merkmal:

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Review-Fazit zu „Kakerlacula“, einem weiteren, lustigen Teil der Kakerlaken-Rennerei.
[Infos]
für: 2-4 Spieler
ab: 6 Jahren
ca.-Spielzeit: 15min.
Autoren: Inka Brand und Markus Brand
Illustration/Gestaltung: n/a
Verlag: Ravenburger
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersicht/F.A.Q.]
n/a

[Fazit]
Im neuesten Ableger dieser lustig-schnellen Knobel- und Wettlaufspiele, müssen die Spieler ihre Kinderfiguren durch ein gruseliges und vor allem dunkles Schloss bewegen, ohne dabei von der flink herumwuselnden Vampir-Kakerlake erwischt (berührt) zu werden! Es gilt dabei die eigenen Kerzen-Marker (in Spielerfarbe) zu erreichen (verteilt in den zahlreichen Räumen) und umzudrehen, um so das Gemäuer zu erleuchten. Ist einem Spieler dies mit seinen Kerzen gelungen, darf er fortan auch die der anderen Spieler „anzünden“.
Wann immer jedoch eine Figur von „Kakerlacula“ berührt wird, muss diese zurück ins Kinderzimmer (Startraum) gestellt werden und von dort erneut losmarschieren. Aber nur, wenn noch eine Knoblauchzehe im Zimmer vorhanden war – welche in den Burggraben geworfen wird -, denn gibt es keine Zehen mehr, haben die Spieler gemeinsam verloren.

An Knoblauchzehen gelangen die Spieler jedesmal dann, wenn die Kakerlake sich auf das Katapult verirrt (was zufälligerweise am anderen Spielflächenende steht^^) und dann von einem Spieler mit beherztem Schwung durch die Luft geschleudert und (hoffentlich) durch das große Mauerloch am gegenüberliegenden Ende geworfen wird – Tipp: eine Decke oder ähnliches sollte dahintergelegt werden, damit die Kakerlake nicht zu hart aufschlägt. Dann nämlich können die Spieler die Verwirrung „Kakerlaculas“ ausnutzen und alle Knoblauchzehen aus dem Graben holen und ins Kinderzimmer zurücklegen – fliegt die Kakerlake nur in den Graben, gibt es immerhin 2 Zehen, fliegt sie aber gänzlich an allem vorbei, gibt es gar nichts. „Kakerlacula“ kommt dann wieder über sein Startfeld ins Spiel.

Wie bei allen Kakerlaken-Spielen dieser Reihe bisher, herrscht permanent eine herrliche Hektik vor und alle Spieler wuseln mit ihren Händen umher, um schnell die Figuren fortzubewegen, die Würfel weiter zu reichen, evtl. Knoblauchzehen weg zu werfen, Kerzen umzudrehen, das Katapult zu bedienen und sich gegenseitig anzufeuern (auch durchaus etwas derber zwischendrin^^).
Die tolle „Hexbug-Nano“-Kakerlake leistet dabei ganze Arbeit und fetzt durch die Gänge, um alle ja nervös zu machen^^.

Das Spielmaterial ist dabei sehr hübsch gestaltet und wertig, lediglich die Kerzen-Marker sind etwas dünn geraten und fertig zusammengesteckt (Mauerhalterungen) passen die Spielbrettteile zwar noch gut in den Karton, der Deckel hebt sich aber leicht ab. Die Anleitung und damit der Spielzugang sind verlagstypisch gut verständlich und leicht.

Rundum ein toller, weiterer Teil, dem hoffentlich in der Güte noch weitere folgen und die (nicht nur jüngere) Zielgruppe weiterhin erfreuen :)!

[Note]
5 von 6 Punkten.


[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/260901/kakerlacula
HP: https://www.ravensburger.de/produkte/spiele/kinderspiele/kakerlacula-22300/index.html
Ausgepackt: n/a


[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=26469
5 von 5

22.09.2018
Aufregendes Kinderspiel
In Kakerlacula ist es das Ziel, einzeln verteilte Plättchen mit seiner Spielfigur zu erreichen, um diese umzudrehen und damit das Licht in Kakerlaculas Villa wieder zu entflammen. Dies geschieht in Echtzeit und gesteuert durch einen! Würfel, den sich die Spieler in Zügen teilen müssen. Gleichzeitig läuft eine kleine Gummikakerlake, angetrieben durch einen vibrierenden Motor, über das verschachtelte, dreidimensionale Spielbrett. Ich fand das Spiel aufregend, da immer ein kleiner Nervenkitzel ausgelöst wurde, sobald die Kakerlake einem zu nah kam. Der Zufall entscheidet, wie sich die Kakerlake bewegen wird und diese Dynamik erzeugt ein tolles Spielgefühl. Als kleines Extra kann man die Kakerlake über ein Katapult vom Spielplan schleudern, sollte sich diese einmal im falschen Gang verirren. Für Kinder (und Erwachsene) ein tolles Highlight!
Ich finde Kakerlacula ist ein wirklich schönes Kinderspiel mit einmaliger Komponente.
3 von 5

07.09.2018

Neu im Sortiment