ArtikelNr.: 299-0007

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
22,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Hunch (Englisch): Ahnung, Gefühl, Vermutung

In Hunch dreht sich alles um Worte! Ihr versucht durch geschicktes Verwenden von Hinweisen die anderen dazu zu bringen, eure geheimen Wörter zu erraten. Aber Achtung: Diese Hinweise denkt ihr nicht euch selbst aus, ihr müsst sie von den Anderen ersteigern. Beim Erfinden, Ersteigern und Erraten hilft nur eine gehörige Portion Intuition!



Spielmaterial:

    64 Zielkarten
    48 Hinweiskarten
    34 Münzen
    32 Punktemarker
    12 Geheimniskarten
    6 Folienstifte
    1 Spielanleitung
    1 Startrakete
Merkmal:

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
2 / 5
Neues Konzept für ein Wortassoziationsspiel
Hunch versucht den Spieltyp der Wortassoziationsspiele mit einem Bietmechanismus zu verschmelzen. Relativ klassisch für Wortratespiele wird bei Hunch ein Raster mit Begriffskarten ausgelegt. Jeder Spieler muss einige der im Raster ausliegenden Begriffe seinen Mitspielern erklären. Um dies zu tun, müssen Hinweiswörter, die von den Mitspielern erdacht wurden, ersteigert und dann an die eigenen Karten angelegt werden. Hier möchte man also sowohl möglichst hilfreiche Hinweise liefern (ohne die Zielworte der Mitspieler sicher zu kennen), als auch für die eigenen Begriffe gut passende Hinweise ersteigern.
Über drei Runden sammeln sich Hinweise an, wobei nach jeder Runde eine Ratephase folgt.
Ich finde diese Idee wirklich genial, allerdings wurde sie meiner Meinung nach nicht optimal umgesetzt. Es bildet sich eine Ökonomie, die relativ schnell zu viel Geldeinheiten im Umlauf hat. Die Geldeinheiten sind völlig losgelöst von den Siegpunkten. Da manchmal Glückserfolge beim Raten oder Hinweisgeben auftreten, wird das Geld ziemlich entwertet. Man könnte meinen, dass die Lösung dazu sein sollte, in den Bietrunden eben deutlich mehr Geld zu bieten. Allerdings gibt es durchaus Runden, in denen die ausliegenden Hinweise eher verwirren würden, wenn man sie an die eigenen Begriffe anlegen würde. So entsteht also ein Spiel, das einfach nicht so richtig rund laufen will.
Die illustratorische Gestaltung des Spiels ist jedoch wirklich wunderbar. Alle Abbildungen sind Collagen, die aus alten Zeitschriften zusammengeschnitten wurden. Sehr toll und nicht breit vertreten in der Welt der Brettspiele.
3 von 5

13.11.2022

Neu im Sortiment