Halt mal kurz

ArtikelNr.: 03-0179

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,79 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Das witzige Kartenspiel von Mmarc-Uwe Kling, dem Autor der Kängurru-Trilogie. Das Beutetier höchstpersönlich erklärt die Regeln in einer brandneuen Geschichte. In diesem Spiel müsst ihr die anderen möglichst gekonnt ärgern. Dafür gibt es Vollversammlungen, Not-to-do-Listen, epische Gruppen-Schnick-Schnack-Schnucks, Nazis zum Draufschlagen und natürlich die verhasste Razupaltuffkarte.



Spielmaterial:

    60 Spielkarten
    1 Känguru Geschichte
    1 Kurzanleitung
Merkmal:

3.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
2 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Da kann man sich auch im Kreis setzen und würfeln
Leider gefällt mir dieses Spiel nicht wirklich.
Wie meine Vorrednerin schon sagte: Es wirkt komplett willkürlich. Es ist sicher nicht ganz so schlimm wie die Überschrift vermuten lässt, da es mitunter auch mal zu witzigen Situationen kommt aber so wirklich Spaß am Spiel hat man dann eher doch nicht. Vielleicht ein Spiel, dass man mal rausholen kann wenn man seinen Kopf nicht mehr einschalten möchte, sich aber auch nicht einfach so in einen Kreis setzen will.
2 von 5

03.02.2020
Hat leider nicht überzeugt
Trotz vieler guter Bewertungen konnte mich - und meine drei Mitspieler! - das Spiel leider nicht überzeugen.

Klassisch geht es darum, seine Karten zu verlieren. So weit, so gut. Jedoch gibt es Karten, bei denen alles neu verteilt wird, Karten, bei denen der mit den meisten noch mehr bekommt, oder Nazis, auf die man hauen muss. Klingt erstmal recht witzig, jedoch hatten wir eher das Gefühl, dass es Zufall ist, wer gewinnt. Wirklich viel Strategie kann man nicht einsetzen.
Auch die Gestaltung war nicht sonderlich liebevoll, sondern erinnerte eher an Verkehrsschilder. Es muss nicht immer endlos herausfordernd sein, aber dieses Spiel ist schon sehr seicht. Schade.

P.S.: Keiner von uns kannte diese Känguru-Chronik-Vorlage. Vielleicht lohnt es sich ja für Fans mehr.
2 von 5

30.06.2019
Lustige Mau Mau Version
Für Fans der Känguru Chroniken sicherlich ein Knüller. Ansonsten möglicherweise etwas zu zufallsabhängig. Man hat oft das Gefühl, dass jegliche Strategie überflüssig ist. Aber allemal ein lustiges Partyspiel.
4 von 5

10.04.2018
Fanartikel was gut umgesetzt ist
Hier handelt es sich um ein Kartenspiel, was viele Sprichwörter und Phrasen von dem Buch/ Hörbuch Känguru Chroniken enthält. Es ist vor allem deswegen so witzig, weil man diese Sachen eben wieder erkennt . Das Spiel kombiniert viele Sachen von anderen bekannten guten spielen , wie schwarzer Peter und halli Galli.
Für kleine Kinder würde ich aber das Spiel nicht empfehlen, da es die Karte Nazi gibt auf der jeder drauf schlagen soll, diese sieht so aus wie die Polizei Karte auf der man nicht drauf schlagen darf.
Für echte Fans ein must have für andere Leute auch ein tolles Spiel, außerdem gibt es eine Video Spiel Anleitung die sehr schön ist
5 von 5

18.03.2018
Razupaltuff
Halt mal kurz ist ein kurzweiliges Kartenspiel für 3 - 5 Spieler. Es ist von Marc-Uwe Kling entwickelt worden, dem Autor der bekannten Känguru Chroniken.
Im Spiel enthalten sind verschiedene Karten eine Spielanleitung. Diese sollte man aber für ein besseres Erlebnis erstmal beiseite legen und im Internet nach der Audio-Anleitung suchen. Es ist zwar genau dasselbe in beiden Anleitungen vorhanden, jedoch hat der gesprochene Dialog zwischen dem Känguru und den anderen Personen wesentlich mehr Charme.
Die Spielkarten sind hochwertig und soweit schön gestaltet.
Es spielt sich wie ein typisches Kartenspiel. Am Anfang erhält man eine bestimmte Anzahl von Karten und muss diese loswerden. Die Vielzahl an verschiedenen Karten bringt dabei eine lustige Abwechslung rein.
So muss man aufgrund einer Karte mal Schnick-Schnack-Schnuck gegen eine Person / die ganze Runde spielen, kann durch den Kapitalismus demjenigen noch mehr Karten geben, der schon die meisten hat oder durch den Kommunismus die Karten auf alle Spieler neu und gleichmäßig verteilen.
Man muss weiterhin aufpassen, dass man nicht zu viele Strafkarten sammelt, indem schnell genug auf den Nazi draufhaut. Aber Vorsicht! Wenn man fälschlicherweise den Polizist erwischt, der ähnlich aussieht, gibt es eine Strafkarte!
Das Spiel spielt sich am besten in einer geselligen, großen Runde, bei der keiner das Spiel zu ernst nimmt. Pro Spielrunde werden zwischen 5-15 Minuten benötigt.
Spieler, welche Lust auf ein ernsthaftes Spiel oder eine gewisse Spieltiefe legen, sollten zu anderen Spielen greifen.
Wenn man jedoch einfach mal eine einfache Runde Karten mit lustigen und untypischen Aktionen hat, dann kann man hier guten Gewissens zugreifen!
4 von 5

22.08.2017

Neu im Sortiment