Great Western Trail 2 - Rails to the North (Erweiterung)

Artikelnummer: 13-0049
Kategorie: ab 12 Jahren
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    32,99 €
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Stk
    • Sofort verfügbar
    • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage  (Ausland)
    Achtung: Verschluckbare Kleinteile, Erstickungsgefahr!
    Sicher Einkaufen
    SSL Verschlüsselt
    Bei uns sind Ihre Daten sicher! Unsere Seiten sind Dank SSL-Zertifikat verschlüsselt!
    Schneller Versand
    Schneller Versand
    Wir versenden EU-weit per DHL. Bis 15 Uhr in der Regel noch am selben Tag!
    Bequemes Bezahlen
    Bequemes Bezahlen
    Wir akzeptieren viele Zahlungsarten, wie z.B. Paypal, Vorkasse oder Lastschrift!
    0 54 36 / 7 23 90 15
    Rufen Sie uns an!
    Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9-16 Uhr!
    100% Zufriedenheit
    Unsere Kunden sind zufrieden!
    So viele Kunden können nicht irren, überzeugen Sie sich selbst!
    Top Auswahl
    Top Auswahl
    Profitieren Sie von unserem umfangreichen Sortiment. Der gesuchte Artikel ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns!

    Beschreibung

    Führt euer vertrautes Viehzüchterleben weiter und treibt eure Herden von Texas nach Kansas City. Da jedoch die Industrialisierung unaufhaltsam voranschreitet, hat sich euer Fokus für die Belieferung per Eisenbahn in den Norden und den Westen verlagert, in Städte wie Montréal und Oregon City. Doch in dieser Richtung ist es um einiges härter, Geschäfte abzuwickeln. Daher solltet ihr zusehen, dass ihr euren Einflussbereich noch weiter ausdehnt, indem ihr kleine Zweigstellen in den hilfreichen Siedlungen entlang des neuen Schienensystems gründet.

    Die Erweiterung Rails to the North für das Kennerspiel Great Western Trail (2. Edition) erweitert das Schienennetz in Richtung Norden und eröffnet damit ganz neue Optionen. Rinder können nun über die Grenze hinweg transportiert und es können immer mehr Städte erreicht werden. Um die Vorteile im Norden gänzlich auszuschöpfen, ist aber die Errichtung von zahlreichen Zweigstellen erforderlich, die Liefermöglichkeiten eröffnen oder Bonusse bieten.


    Dieses Spiel ist eine Erweiterung und kann nur zusammen mit dem Grundspiel Great Western Trail (2. Edition) gespielt werden!



    Spielmaterial:

      60 Zweigstellen
      15 Sams Erweiterungskarten
      10 Bonusplättchen
      9 Zweigstellenkarten
      8 Brahman-Rinderkarten
      8 Neue Auftragskarten
      8 Tauschplättchen
      4 Neue eigene Gebäude
      4 Spielermarker
      4 Zusatzablagen
      3 Lieferkarten
      2 Neue Bahnhofsvorsteher-Plättchen
      2 Neue Start-Auftragskarten
      1 Appendix
      1 Erweiterungsplan
      1 Spielanleitung

    Merkmale

    Spieleranzahl: für 1 - 4 Spieler
    Alter: ab 12 Jahre
    Autor: Alexander Pfister
    Spieldauer: ca. 75 Minuten
    Gewicht: 1.150 g
    Produktgröße: 300 x 300 x 55 mm
    Kategorie: Kennerspiele
    Sprache: D
    Verlag: Eggertspiele

    Anleitung

    Spielanleitung

    Appendix

    Bewertungen

    1 Bewertungen
    5 Sterne
    0 Bewertungen
    4 Sterne
    0 Bewertungen
    1 Bewertungen
    2 Sterne
    0 Bewertungen
    1 Stern
    0 Bewertungen
    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!
    Einträge insgesamt: 1
    Kein Muss, aber ein Kann für Vielspieler

    Great Western Trail ist eines der besten Spiele aller Zeiten, da gibt es für mich keine Zweifel. Insofern bin ich besonders skeptisch, wenn eine Erweiterung auf den Markt kommt. Sie kann das Spiel ergänzen oder versauen. Was also macht Rails to the North?

    Kurz und bündig: Ich finde sie nicht überragend, aber auch nicht totalen Mist. Eigentlich bringt sie nicht so viel neue Kniffe ins Spiel, erlaubt aber eine höhere Bandbreite an taktischen Optionen.

    Zunächst werden – wie das ja bei Erweiterungen üblich ist – die bisherigen Möglichkeiten erweitert. So gibt es neue Rinder, neue Gebäude, neue Bahnhofsvorsteher-Plättchen. Dadurch kommt mehr Varianz ins Spiel, ändert aber nix am Grundmechanismus.

    Bei Rail to the North ist die tatsächlich interessante Neuerung, dass das Abliefern der Rinder mehr Optionen bietet. Nun können nicht mehr nur linear Bahnhöfe angefahren werden, die an sich ein stetiges Verbessern der abgelieferten Herde erfordern. Stattdessen geht es auch in den Norden, wo man neben Siegpunkten auch Boni freischalten kann. Insgesamt wird das Schienennetz verästelt und dadurch können Spieler unterschiedliche Wege einschlagen, wie sie aus abgelieferten Rindern Kapital schlagen.

    Natürlich bietet das einige neue Optionen, die dem Spiel neue Möglichkeiten einräumen, was wiederum Abwechslung erzeugt. Das ist für Leute, die das Spiel täglich auf dem Tisch haben, sicher irgendwann interessant, weil jede Standardstrategie ausgelutscht ist.

    Für mich, der das Spiel gar nicht so oft auf dem Tisch hat, weil zig weitere Spiele im Regal stehen, ist die Erweiterung aber nicht so griffig, dass sie ein Muss ist. Man kann sie dazu nehmen, sie ändert das Spiel auf keinen Fall in ein schlechtes Spiel, aber sie bessert m.E. das Spielerlebnis nicht auf.

    Aus diesem Grund kann und will ich nicht direkt von der Erweiterung abraten, bin aber der Meinung, dass sie zu wenig richtig Gutes mitbringt, um den Kauf vorbehaltslos zu rechtfertigen.

    28.12.2022
    Einträge insgesamt: 1

    Basisspiel

    Zubehör