Gleichgewicht des Schreckens (3. Edition)

ArtikelNr.: 102-0002

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
49,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

1945 besiegte ein ungleiches Bündnis Hitlers Kriegsmaschinerie, während die zerstörerischsten Waffen der Menschheit das japanische Kaiserreich in einem Feuersturm in die Knie zwangen. Wo zuvor mehrere Weltmächte existierten, waren nun nur noch zwei übrig. Nur wenige Monate waren der Welt vergönnt, ihre allgemeine Erleichterung auszudrücken, bevor ein neuer Konflikt heraufzog. Anders als die gigantischen Kämpfe der zurückliegenden Jahrzehnte würde dieser Konflikt nicht in erster Linie von Soldaten und Panzern ausgetragen werden, sondern von Spionen und Politikern, Wissenschaftlern und Intellektuellen, Künstlern und Verrätern.

Gleichgewicht des Schreckens (Twilight Struggle) ist ein Zwei-Personen-Spiel, das den 45 Jahre andauernden Kalten Krieg um Intrigen, Prestige und dem gelegentlichen Aufflackern von Stellvertreterkriegen zwischen der UdSSR und den USA simuliert. Die ganze Welt dient als Bühne des Kampfes dieser beiden Titanen, beide bestrebt, die Welt für ihre Ideologie und ihren Way of Life zu gewinnen. Das Spiel beginnt inmitten der Ruinen des alten Europas, wenn sich die zwei neuen Supermächte um die Überreste des Zweiten Weltkrieges streiten. Das Spiel endet 1989, als nur noch die Vereinigten Staaten übrig blieben.

Gleichgewicht des Schreckens leitet sein Spielsystem von den mit Spielkarten gesteuerten Klassikern ?We the People? und ?Hannibal: Rome vs. Carthage? ab. Gleichgewicht des Schreckens ist ein schnell spielbares, einfaches Spiel in dieser Tradition. Die Ereigniskarten decken eine Fülle historischer Geschehnisse ab, von den arabisch-israelischen Konflikten der Jahre 1948 und 1967 über Vietnam und die amerikanische Friedensbewegung bis hin zur Kuba-Krise und anderen Ereignissen, die die Welt an den Rand einer nuklearen Katastrophe brachten. Teilsysteme des Spiels behandeln den prestigeträchtigen Wettlauf im All ebenso wie die atomaren Spannungen - mit der beständigen Gefahr durch den Ausbruch eines Nuklearkrieges das Spiel unmittelbar zu beenden.



Spielmaterial:

    110 Ereigniskarten
    2 Spielhilfekarten
    2 Stanzbögen - Spielmarker
    2 Würfel
    1 Spielanleitung
    1 Spielplan
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
2 / 5
Strategie
5 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Eines der besten Spieke
Für mich eines der besten assymetrischen 2-Spieler Spiele. Auf den ersten Blick nicht besonders schön gestaltet, aber ein umso besseres Spiel mit Suchtfaktor.
5 von 5

10.01.2020
Unglaublich thematische Simulation des Kalten Krieges
Ich möchte an dieser Stelle weniger über die Regeln zu dem Spiel sprechen und eher versuchen auf das Spielgefühl bei einer Partie einzugehen.
Die Regeln sind umfangreich und auch wenn sie nicht zu komplex sind, braucht man ein paar Züge, um den gesamten Umfang des Spiels zu erahnen. Ich finde, bereits dieser Aspekt versetzt einen schon in die richtige Stimmung für das Spiel. Die Situation zwischen den Supermächten war eine komplexe und angespannte, da sich diese immer weiter in alle Bereiche der Erde ausbreitete, gab es auch einiges zu Überblicken und in Entscheidungen miteinzubeziehen.
Das gemeinsame Kartendeck, mit Ereignissen, die je an einen Spieler gebunden sind und der gleichzeitige Zwang auch für einen selbst schlechte Karten ausspielen zu müssen, machen dieses Spiel zu einem wirklich besonderen. Man hat mit vielen Aktionen das Gefühl, den Gegner zu stärken oder zumindest sich sehr unsicher zu sein mit seinen eigenen Handlungen. Diese Atmosphäre macht zusammen mit dem Deck aus über 100 Karten mit historischen Ereignissen die thematische Stärke von Twilight Struggle aus. Es ist ein einzigartiges Spielgefühl einen konkreten Gegner zu haben (Zweipersonenspiel) mit diesem aber keine offene Auseinandersetzung eingehen zu können (zur Verhinderung des nuklearen Kriegsausbruchs). So versucht man seinen Einfluss in der Peripherie auszuweiten und beschränkt Konflikte auf das Minimum in Schlüsselsituationen.
Bei Twilight Struggle handelt es sich um ein langwieriges Strategiespiel, das jedoch einige Glücksaspekte aufweist. Die Wörter Strategie und Glück in einem Satz zu nennen, lässt die meisten Spieler bereits einen großen Bogen um den betreffenden Titel machen. Daher ist es für mich wichtig hier kurz darauf einzugehen: Ich halte den Glücksanteil durch das verdeckte Ziehen von Karten für sehr gering. Sicher, es wird einzelne Runden geben, in denen ein Spieler eine signifikant schwächere Hand hat, als der Gegner. In TS geht es hier darum, aus dieser Hand trotzdem das Beste zu machen, wofür man tatsächlich auch verschiedene Optionen hat. Im Besonderen greift hier ein bestimmter Spielaspekt, nämlich der, dass für das Ereignis gespielte Karten aus dem laufenden Spiel ausscheiden und Karten, die für ihren Operationswert verwendet wurden, wieder in den Nachziehstapel eingemischt werden können. So hat man in den meisten Fällen bei geschicktem Spielen für jede schwache Hand eine entsprechend starke in kommenden Runden.
Der Glücksaspekt des Würfelwurfs ist ein deutlich höherer. Hier kann man mit entsprechenden Ressourcen und der Ausgangslage des Spielbretts vorsorgen und seine Chancen auf Erfolg selbst einjustieren. Mit einem Restrisiko können solche Operationen aber immer fehlschlagen. Gerade bei diesem Spiel trägt dies aber so ungemein zu der thematischen Tiefe bei, dass ich es sogar deutlich besser finde, als wäre es hier komplett kalkulierbar. Sollte man jedoch zu der Sorte Menschen gehören, die sich extrem schlecht dabei fühlen, wenn eine mehrstündige Partie (die bei gleichwertiger Spielstärke ja auch als unentschieden angesehen werden könnte) am Ende durch einen Würfelwurf einen Minivorsprung eines Spielers in einen Minivorsprung des Mitspielers verwandelt, sollte man es sich vielleicht lieber zweimal überlegen, ob man TS spielen möchte. Mich würde dies in einem unthematischen Spiel extrem stören. In einem Mehrpersonenspiel, würde ich es ebenfalls als extrem störend empfinden, da ich im schlimmsten Fall in diese Aktion nicht einmal einbezogen wäre. In TS wird für mich jedoch eine Geschichte durch diesen Würfelwurf und den daraus resultierenden Endspielstand erzeugt, die das Spiel für mich überhaupt erst so besonders lohnenswert macht.
Die Qualität der Materialien ist vollkommen ausreichend. Ich würde anderen Rezensenten allerdings nicht zustimmen, dass sie besonders gut ist. Für einen Wargames-Verlag wie GMT ist die Qualität sicher überdurchschnittlich. Wer ansonsten nur Spiele von größeren Verlagen gewohnt ist, wird die Qualität dieses Spiels (bis auf das Brett) eher am unteren Ende der Skala einordnen. Gerade die Karten sind mMn für häufiges Mischen nicht sehr geeignet.
Mein Fazit: Ich finde dieses Spiel genial, kann es Interessierten wärmstens empfehlen und freue mich auf noch viele kommende Partien.
5 von 5

20.04.2019
Nicht umsonst 60 Monate auf Platz 1 gewesen !
Endlich halte ich das Spiel in der Hand...ein Tag verspätet, aber das lag an DHL. Die Abwicklung über Brettspieltversand.de war tadellos! Der Preis unschlagbar!
Twilight Struggle ist wirklich ein episches Zweipersonenspiel. Episch, weil es im wahrsten Sinne des Wortes eine ganze Epoche spielerisch wiederauferstehen lässt. Ich selber bin 75er Jahrgang und bin daher mit der Thematik Kalter Krieg nur all zu gut vertraut. Die Ereignistexte der über 100 Spielkarten sind dabei die eigentliche Stärke des Spiels, denn sie spiegeln allesamt reale Vorgänge des kalten Krieges wieder: Berlinblockade, Vietnamkrieg, Kuba-Krise, Thatcher-Ära oder Glasnost: das sind alles Ereignisse, die man aus den Geschichtsbüchern kennt oder – als Spieler meines Alters – teilweise sogar miterlebt hat. Diese Reflektion von Ereignisse der nahen Vergangenheit ist es, was den thematischen Reiz von Twilight Struggle maßgeblich prägt. Für mich ist es einer der besten thematisch und spielerisch ausgereiftesten Strategiespiele für zwei Spieler. Mir gefällt es sogar deutlich besser als Star Wars Rebellion (Ohne Erweiterung).

Die Qualität des Inhalts ist sehr gut ! Das Spielbrett ist sogar doppelt bedruckt, bei mir ist die eine Seite Französisch und die andere Seite des Spielbrettes auf Deutsch.

Ohne lange grübeln zu müssen 5 von 5 Sternen !
5 von 5

08.01.2018

Neu im Sortiment