Funkenschlag

ArtikelNr.: 79-0001

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
27,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 36,00 €
(Sie sparen 22.25 %, also 8,01 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Mit Strom Geld verdienen? Mit Strom sehr viel Geld verdienen? Eine verdammt gute Idee!!! Soll ich auf Kohle oder Öl setzen und somit ganz solide Geld verdienen? Ist der Markt der Zukunft die Verbrennung von Müll oder ist auch dieser Rohstoff bald Mangelware? Natürlich ist Atomkraft fein. Da der Staat immer noch sicher stellt, dass ich meine Abfallprodukte problemlos endlagern kann, lässt sich hier das schnelle und Geld machen. Oder in Öko investieren? Da bin ich unabhängig vom Rohstoffmarkt, aber sind diese Kraftwerke auch kraftvoll genug? Und natürlich immer die anderen Spieler im Blickfeld behalten, welche Städte versorgen sie, welche Rohstoffe werden benötigt, was für Kraftwerke lohnen sich für sie?



Spielmaterial:

    142 Holzhäuschen
    84 Rohstoffmarker
    43 Kraftwerkskarten
    6 Übersichtskarten
    1 doppelseitiger Spielplan (Deutschland und USA)
    1 Spielanleitung
    Spielgeld
Merkmal:
6,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
8,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
12,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,79 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
5,59 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
5,59 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
7,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
9,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
7,79 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
5 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
must have
für Vielspieler ein Pflichtkauf, aber auch Gelegenheitsspieler sollten das mal ausprobieren. Es hat wenig Regeln und dennoch eine unglaubliche Spieltiefe. Das Zusammenspiel zwischen Angebot und Nachfrage am Rohstoffmarkt ist hier genial gelöst. Die Bietrunden für neue Kraftwerke sind sehr spannend, da man natürlich niemandem ein günstiges Kraftwerk vergönnt. In meinen Augen eines der genialsten Spiele, die es gibt. Damit der Spielspaß maximal ist, sollte man es allerdings mit 4-5 Spielern spielen
5 von 5

31.07.2018
Ein toller Klassiker für Leute, die rechnen können
Funkenschlag ist inzwischen 11 Jahre alt. Die erste Version ist sogar noch drei Jahre älter. Dem Spielspaß tut dies jedoch keinen Abbruch.

In Funkenschlag spielt man den Manager eines Energiekonzerns, der versucht, die meisten Städte mit Energie zu versorgen.

Ein Spiel läuft in 4 Phasen ab. In der ersten Phase werden neue Kraftwerke ersteigert. Kraftwerke sind durchnummeriert, von 3 - 50. Anfangs kommen hauptsächlich die Kraftwerke mit niedrigeren Werten in die verfügbare Auslage, im weiteren Verlauf des Spiels kommen dann nach und nach die höherwertigen Kraftwerke zum Vorschein. Das Mindestgebot der Kraftwerke ergibt sich aus der Zahl des Kraftwerks, aber die Spieler können sich beliebig hochbieten.
Die niedrigen Kraftwerke können meist nur wenige Städte gleichzeitig versorgen, und brauchen dazu teils auch noch viele Rohstoffe. Da man nur maximal drei Kraftwerke gleichzeitig besitzen darf, und zum gewinnen meist deutlich mehr als 10 Städte mit Strom versorgen muss, muss man im Laufe des Spiels immer bessere Kraftwerke ersteigern, und kann sich nie auf seinen vorhandenen Ausruhen. Jedes Kraftwerk braucht einen bestimmten Rohstofftyp, um Strom liefern zu können. Kraftwerke, die zwei verschiedene Rohstoffe verwenden können, und Kraftwerke, die keine Rohstoffe brauchen, sind sehr selten, und daher meist auch hoch begehrt.

Nach dem Ersteigern neuer Kraftwerke können die Spieler Rohstoffe für ihre Kraftwerke erstehen. Jedes Kraftwerk kann maximal doppelt so viele Rohstoffe lagern, wie zum Betrieb dieses Kraftwerks benötigt werden. So kann man maximal für zwei Runden auf einmal einkaufen.
Die Kosten der Rohstoffe werden über eine klevere Mechanik festgelegt. Je mehr Rohstoffe von einer Sorte da sind, desto günstiger ist dieser Rohstoff. Wenn ein Rohstoff mehrere Runden nicht gekauft wird, wird er spottbillig, und Kraftwerke für diesen Rohstoff werden in den nächsten Runden deutlich attraktiver. Umgekehrt können Kraftwerke, die Rohstoffe benötigen, die eine hohe Nachfrage haben, weniger interessant werden.

Die nächste Phase ist das Bauen neuer Anschlüsse. Jeder Spieler kann nur die Städte mit Strom versorgen, die auch an sein Stromnetz angeschlossen sind. Dazu muss der Spieler Anschlüsse bauen. Jeder Spieler kann maximal einen Anschluss pro Stadt bauen. Dies kostet einen festen Betrag, abhängig davon, wieviele andere Spieler bereits einen Anschluss in der Stadt haben. Zusätzlich müssen Verbindungskosten zur nächsten eigenen angeschlossenen Stadt bezahlt werden.
Die maximale Anzahl der Anschlüsse, die in einer Stadt gebaut werden dürfen, hängt von der Stufe ab, in der das Spiel sich befindet. In der ersten Stufe darf maximal ein Spieler eine Stadt anschliessen. Wenn ein Spieler eine bestimmte Zahl von Städten angeschlossen hat, geht das Spiel in die zweite Stufe, in der es bis zu zwei Anschlüsse pro Stadt geben darf. Wird der Kraftwerksnachzugsstapel bis zu einem bestimmten Punkt aufgebraucht, geht das Spiel in die dritte Stufe, in der bis zu drei Anschlüsse pro Stadt gebaut werden dürfen.

Haben alle Spieler die Anschlüsse gebaut, die sie bauen wollten, geht das Spiel in die Versorgungsphase. In dieser Phase können die Spieler Städte mit Strom versorgen. Je mehr Städte man mit Strom versorgt, desto mehr Geld verdient man. Aber selbst wenn man gar keine Stadt mit Strom versorgen kann, bekommt man immer noch ein Grundeinkommen.
Man kann nie mehr Städte mit Strom versorgen, als man angeschlossen hat, oder als die Kraftwerke versorgen können. Man muss aber auch nicht alle versorgen, die man versorgen kann. Falls man sich jedoch dafür entscheidet, ein Kraftwerk zur Versorgung zu benutzen, muss man für dieses die angegebenen Kosten an Rohstoffen bezahlen.

Das Spiel endet in der Runde, in der der erste Spieler eine bestimmte Zahl von Städten angeschlossen hat. Wieviele dies sein müssen, hängt von der Anzahl der Spieler ab. Gewinner ist derjenige, der in dieser letzten Runde die meisten Städte mit Strom versorgen kann. Dies muss nicht unbedingt derjenige sein, der die meisten Städte angeschlossen hat. Wenn dieser Spieler zum Beispiel 17 Städte angeschlossen hat, aber nur 12 versorgen kann (weil seine Kraftwerke vielleicht nicht genug versorgen können, oder er zuwenig Rohstoffe hat, um alle seine Kraftwerke zu betreiben), kann zum Beispiel der Spieler gewinnen, der nur 13 Städte angeschlossen hat, aber diese auch alle versorgen kann. Bei Gleichstand entscheidet das meiste übrige Geld.

Eine wichtiger Aspekt von Funkenschlag ist die Spielerreihenfolge. Diese ist nicht wie bei vielen anderen Spielen von Anfang an festgelegt durch Sitzreihenfolge, sondern wird jede Runde neu bestimmt. Die Spieler werden anhand der Anzahl der angeschlossenen Städte angeordnet. Gibt es einen Gleichstand, entscheidet der Wert des höchsten Kraftwerks.
In dieser Wertung zu führen, ist jedoch nicht vorteilhaft, sondern gibt im Spiel Nachteile. So muss der beste Spieler als erstes entscheiden, auf welches neue Kraftwerk er bieten möchte und darf erst als letzter Rohstoffe kaufen und neue Städte anschliessen.
Diese Mechanik führt zu den spannendsten Entscheidungen des ganzen Spiels. Ein Spieler muss sich genau überlegen, wann und ob er es sich leisten kann, in der Anzahl der angeschlossenen Kraftwerke in Führung zu gehen.

Funkenschlag unterstützt 2-6 Spieler, wobei bei 2 Spielern das Ersteigern von neuen Kraftwerken oft etwas reizlos ist. Nur beim ersten Kauf der Runde wird wirklich um die Wette geboten, der zweite bekommt ein Kraftwerk auf jeden Fall zum Minimalpreis.

Das Spiel ist aufgrund des niedrigen Glücksanteils (das einzige, was sich von Spiel zu Spiel ändert, ist die Reihenfolge, in der die Kraftwerke auftreten) vor allem für Spieler geeignet, die gerne strategisch spielen und ihre Züge genauestens durchplanen. Auch das Geld will gut eingeteilt werden, da man seine Mittel so einteilen muss, dass sie sowohl für eventuelle neue Kraftwerke, als auch für die benötigten Rohstoffe für diese Kraftwerke (und ältere Kraftwerke, deren Rohstoffvorräte aufgebraucht sind), als auch für die Anschlüsse neuer Städte ausreichen.
Auch das Ausnutzen der Spielerreihenfolge Mechanik erfordert einiges an taktischem Geschick.
5 von 5

02.08.2015

Neu im Sortiment