Fünf Gurken

ArtikelNr.: 79-0027

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
6,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand Auswahl Steuerzone / Lieferland

UVP des Herstellers: 8,00 €
(Sie sparen 18.88 %, also 1,51 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Fünf Gurken ist ein Stichspiel mit dem Ziel, den letzten Stich nicht zu gewinnen!

Damit es nicht ganz so einfach wird, muss man sich immer zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden: Entweder einen Stich mit einer hohen Karte übernehmen oder die niedrigste Karte abwerfen. Somit reicht es nicht, eine möglichst niedrige Karte für den letzten Stich aufzubewahren. Um diese auch im letzten Stich spielen zu dürfen, benötigt man auch einige hohe Karten, um vorher die entscheidenden Stiche übernehmen zu können.



Spielmaterial:

    60 Spielkarten
    30 Gurken
    1 Spielanleitung
Merkmal:

3 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
5 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
1 / 5
Suchtfaktor
1 / 5
Schlechter als jedes andere Stichspiel....
Der Verlag FriedemannFriese hat es nicht leicht bei mir: deren Design/Artworks finde ich grundsätzlich hässlich - und dabei bin ich niemand der großen Wert auf Opulenz im Design hat. Bei 5 Gurken einem simplen Stichspiel konnte ich mich einlassen, wurde jedoch mehr als enttäuscht. Zur Spielmechanik: Nacheinander spielen die Spieler Handkarten aus. Es geht bei jedem Spiel nur um den letzten Stich: wer diesen mit der höchsten Karte gewinnt, muss die Anzahl an Gurken, die auf seiner Karte standen nehmen. Bei einer bestimmten Zahl an Gurken ist man raus. Man spielt so lange bis nur noch einer übrig ist. Dazu liegen dem Spiel mehrere Holzgurken bei, die das Spiel schön aufwerten.

Pro:
+ es gibt Holzgurken

Contra:
-hässliches Design
- langweilige Stichspielmechanik ohne taktischem Spielraum
- Glücksfest

Fazit:
Die Spielmechanik von 5 Gurken ist einfach nur als schwach zu bezeichnen. Wo Wizard noch mit Zauberern und Narrenn Möglichkeiten zu taktischen Überlegungen bietet, fehlt eine solche Komponente bei diesem Stichspiel vollends. Dadurch arten die Spiele in reine Glücksfeste aus, wer welche Karten zu Anfang ausgeteilt bekommt. Diese spielerischen Mankos kombiniert mit einem hässlichen Design lässt 5 Gurken zu einem Rohrkrepierer werden. Und um die Klammer zu schließen erfüllt es alle Vorurteile, die ich von einem FF-Spiel habe: unansehnliches Spielmaterial ohne großartige Tiefe. An dieser Stelle kann ich nur Wizard, Skull King, Krass karriert, Lama Witches oder Die Portale von Molthar empfehlen.
1 von 5

05.02.2021
Ein trickreiches Stichspiel für 2-6 Spieler ab 8 Jahren.
Bei diesem neckischem Kartenspiel geht es darum, den letzten Stich einer Runde NICHT zu machen, sonst hagelt es Gurken^^. Und wer zuviele Gurken sammelt, verliert!

Zunächst wird der Gurkenvorrat (süße grüne Holzgürkchen^^) beiseite gelegt und die 60 Karten gut gemischt und je 7 Karten verdeckt an die Spieler ausgegeben. Der Rest der Karten wird nicht benötigt.
Die Karten haben Werte von 1-15 und 0-5 Gurken aufgedruckt.

Der jüngste Spieler wird Startspieler, hiernach immer derjenige, der den Stich gemacht hat.
Die Spieler legen nun also reihum eine Karte von der Hand auf den Tisch aus. Dabei gilt, dass der nachfolgende Spieler IMMER eine gleichhohe oder höhere Karte ausspielen muss (die nachfolgende gleichhohe Karte sticht die Vorherige). Kann oder will er dies nicht, muss er seine niedrigste(!) Karte ausspielen - ein Spiel der Ehre!.

Dies geht 7 Stiche lang und im 7. gilt es den Stich eben nicht zu machen. Da zeigt sich nun das gewisse Taktieren der vorherigen Spielzüge kombiniert mit einer Portion von Fortunas lieblicher Gurkenspeise^^, ob dem Spieler die niedrigste oder zweit-niedrigste Karte auf dem Tisch gehört. Denn der Spieler, der den Stich macht, nimmt soviele der Gurken aus dem Vorrat an sich, wie seine Karte - die zum letzten Stich führte - aufzeigt!

Sobald ein Spieler mehr als 5 Gurken sein eigen nennt, scheidet er aus dem Spiel.
Dies geht solange weiter, bis nur noch ein Spieler übrig bleibt, der dann gewinnt!

Ein äusserst gelungenes Kampfgemüsekartenstichspiel, sehr nett aufbereitet und gut durchdacht. Mal etwas anderes und der kompetitive Wettstreit motiviert ungemein^^.
Für die schnellen Runden zwischendurch genauso gut, wie für ausgewachsene Turniere :) ...und das in so ziemlich jeder Besetzungvarianz!

Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=2543
5 von 5

28.02.2015

Neu im Sortiment