Flitzekacke!

ArtikelNr.: 163-0002

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
31,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Setzt euch eure magnetischen Monsterangeln auf den Kopf und schon kann es losgehen. Jeder von euch hat zwei Minuten Zeit, die meisten Klo-Monster seiner Farbe zu fangen und in die Toilette zu werfen.



Spielmaterial:

    24 bunte Klo-Monster
    4 magnetische Monsterangeln
    1 kleiner Wassertank
    1 Sockel, auf dem die Toilette befestigt wird
    1 Spielanleitung
    1 Toilette
Merkmal:

0 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

„FLITZE-KACKE!“ – FAZIT
Review-Fazit zu „Flitze-Kacke!“, einem kindischen Reaktions- und Geschicklichkeitsspiel.



[Infos]
für: 2-4 Spieler
ab: 5 Jahren
ca.-Spielzeit: 25min.
Autoren: n/a
Illustration: n/a
Verlag: HUCH! (Megableu)
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersichten]
dt..: http://www.hutter-trade.com/de/spiele/flitzekacke (s. Infokasten)

[Fazit]
Die Spielidee ist abgedreht, wie vieles aus dem Hause Megableu. Meistens macht es auch entsprechend Spass, manchmal sind die Spielkomponenten aber der Spielfreude im Weg und manchmal ist die Idee eher auf dem Papier gut, denn umgesetzt. Mit „Flitze-Kacke!“ nun ist, abgesehen von der zu diskutierenden Idee, dass heute viele Kinderspiele mit Fäkalbezeichnungen besseren Absatz finden, ein Spiel für Kinder und Familien erschienen, das von der Grundidee her schon sehr spassig zu sein scheint, aber doch das eine oder andere missen läßt.

Es gilt, nach für Kinder aufwendiger Spielvorbereitung (Wasserbefüllung des Basins und Zusammenstecken der Komponenten), um die Wette magnetische Kugeln aus dem Basin zu fischen und diese anschliessend in das offene Klo zu katapultieren. Wer hierbei die meisten – eigenen – Kugeln („Flitze-Kacke“) nach Ablauf der autom. Spielzeit ins WC plumpsen liess, gewinnt.

Die langen Magnet-Angeln, die die Spieler um den Kopf schnallen müssen, sind dabei relativ schwer zu nutzen, da häufig die Kugeln damit, im Behältnis unter dem Klo, nur herumgestossen werden und ihrerseits dort zusätzlich von einer elektr. Schraube fortgestossen werden. Da benötigt es schon sehr viel Übung und es kann je nach Geduld der kindlichen Mitspieler bald zu Frust kommen.
Die dann auf diese Art gefischten Kugeln müssen schliesslich mit einer recht steifen Katapultvorrrichtung ins sich drehende Klo geschnippt werden und hier kommt die u.U. nicht ausgiebig getestete Hauptfunktion ins Trudeln, denn die Kugeln haben zwar kein sehr gefährliches Gewicht, aber doch genug Potential beim Schleudern für sehr unangenehme „Druckschmerzen“ zu sorgen. Denn meistens fliegen die Kugeln am WC vorbei und da sich alle beteiligten Spieler mit ihren Köpfen und somit Gesichtern i.d.R. nahe ans Spielgeschehen heranbeugen, kommt es auch zu Körpertreffern! Da flog schon eine Kugel ans Brillenglas, an die Brosche, an die Wange oder zog einen neuen Scheitel auf der Kopfhaut. Auch im Raum des Spielgeschehens kann um den Spieltisch herum einiges versehentlich abgeschossen werden und dabei wurden die „Katapulte“ nicht mal mit Absicht und Gewalt ans Äusserste gebracht! Verletzt hat sich in den Testrunden niemand wirklich, aber das hier die Möglichkeit besteht, ist nicht wirklich schön bzw. durchdacht und sollte entspr. vermerkt sein!

Das Spielgeschehen zog sich in den Testrunden meist so dahin und der vermeintliche Spass kam eher durch die Verzweifelung bei allen Spielern auf, dass selten jemand wirklich vorwärts kam und viele eher neben dem Spieltisch ihre katapultierten Kugeln suchten. Positiv bleibt auf jeden Fall zu erwähnen, dass das Spielmaterial an sich qualitativ wertig produziert ist sowie kindgerecht stabil und bunt daherkommt.
Bei unserem Spiel fiel aber auf, dass der Wasserdruck sehr lasch war, hier wurde u.U. auf eine Gefahr des „ins Auge spritzen“ geachtet?! Jedenfalls kam der strafende Wasserspritzer aus allen vier Rohren eher plätschernd daher und konnte damit nicht wirklich für eine feucht-lachende Motivation sorgen, sich mehr zu beeilen Kugeln zu fischen, wenn hiermit das nahende Spielende eingeläutet wurde. Auch im Zusammenhang mit der eher kleckernden Befüllung des Basins, wäre zu überlegen, hier ein externes Behältnis mit Schlauch beizufügen, aus dem dann das Wasser gepumpt wird.

Ein grundsätzlich wirklich nett aufgemachtes Spiel des entsprechenden Genres mit prinzipiell gutem Material, dass aber im aktuellen Zustand nicht unbedingt zu empfehlen ist, so lange der angedachte Spielspass so ausgebremst wird und nicht ungefährlich bleibt.

[Note]
2 von 6 Punkten.

[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/233611/flitzekacke
HP: http://www.hutter-trade.com/de/spiele/flitzekacke
Ausgepackt: n/a

[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=24352
1 von 5

15.09.2017

Neu im Sortiment