Fallen City of Karez (engl.)

ArtikelNr.: 38-0004

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
31,49 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
The city of Karez was once the crown jewel in the vast kingdom of King Tyrial, but as he lost grasp on his kingdom, the city fell to ruins at the hands of the dark forces surrounding it. Now the king has died, and his heir, King Tyrial II, has decided to dispatch his finest Lords to raise the fallen city and stand ground against its enemies, within and outside the city walls. Each player will take the role of a Lord of one of the Guilds who seek to tighten their grasp on the rising city.



Game Contents:

    53 Equipment cards
    52 Monster cards
    48 Wooden Cubes
    35 Guild tokens
    26 Dice
    24 Wooden People tokens
    14 Adventure cards
    12 Hero cards
    11 Lava Lamp tokens
    11 Level up tokens
    10 Crystal tokens
    9 Visitor cards
    5 Gold Brick tokens
    5 Guilds of Karez cards
    3 Monitoring Markers
    Game Board
    Rule Book
Merkmal:

2 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Grundidee TOP - Ausführung FLOP
Im Spiel Fallen City of Karez versammeln die Spieler eine Gruppe tapferer Helden um sich, rüsten sie mit Waffen und Tränken aus, um die Bedrohungen gegen die titelgebende Stadt zu beseitigen, damit sich wieder neue Bürger ansiedeln, die nicht nur nötig sind, um die Stadt wieder im einstigen Glanz erstrahlen zu lassen, sondern auch, damit weitere Gebäude für die Spieler verfügbar sind.

Das Spielbrett zeigt die Stadt Karez, mit ihren derzeit (als auch zukünftig verfügbaren) Gebäuden, sowie den bestreitbaren Bedrohungen und Dungeons außerhalb der Stadtmauer.
Jeder Spieler repräsentiert eine spezielle Gilde, was sowohl unterschiedliche Startressourcen mit sich bringt, als auch spezielle Sondersiegpunkt-Möglichkeiten für das Spielende.

Das Spiel verläuft über 8 Runden. Jede Runde ist geteilt in 5 Phasen. In Spielreihenfolge führen die Spieler jeweils eine Aktion der aktuellen Phase durch oder passen.
1. Aktionsphase: Die Spieler können verfügbare Gebäude kaufen, Einwohner/Abenteurer auf Gebäuden, Besuchern etc. verteilen, Ausrüstung erwerben, eine Herausforderung in Angriff nehmen oder private Dungeons öffnen/schließen. Sollte man Aktionen an Orten ausführen, die einem nicht selbst gehören, muss man ein eigenes Wappen als Markierung ablegen. Außerdem weisen einige Gebäude Funktionen auf, die nur vom Besitzer genutzt werden können.
2. Aktivierungsphase: Die zuvor belegten Felder werden nun der Reihe nach genutzt.
3. Abenteuerphase: Die Spieler stellen nun eine Gruppe an Helden und Ausrüstung zusammen und stellen sich den zuvor markierten Herausforderungen. Dies funktioniert mittels Würfeln. Die abgebildeten Monster werden einzeln aufgedeckt und müssen nacheinander besiegt werden. Fallen verursachen nur Schäden, werden aber nach einmaliger Aktivierung abgelegt. Zusätzliche Waffen, die die Spieler verwenden, dürfen 1x pro Gegner benutzt werden, Tränke/Schriftrollen müssen nach Gebrauch abgelegt werden. Ist der Spieler erfolgreich, sinkt die Bedrohung für die Stadt und man erhält Tapferkeitswürfel sowie Schätze. Bei einem Misserfolg (alle Helden sterben oder fliehen), erhöht sich stattdessen die Bedrohung für Karez.
4. Stadtphase: Abhängig von der Bedrohung kommen mehr Bürger oder mehr Abenteurer in die Stadt, wobei nur Bürger dafür sorgen, dass die Stadt wächst.
5. Rundenende: Abhängig von der Stadtgröße werden neue Bedrohungen aufgedeckt, neue Gebäude verfügbar, ruhende Helden werden geheilt und die Spielreihenfolge wird neu festgelegt.

Am Ende von Runde 8 muss Karez wieder über mindestens 12 Bürger verfügen, sonst haben alle Spieler verloren. Wurde dies geschafft, gibt es Punkte für verschiedene angesammelte Dinge, wie Gebäude oder Tapferkeitswürfel.

->Fazit: Die Grundidee des Spiels ist nicht neu, das Kampfsystem wurde aber gut umgesetzt. Dennoch gibt es 2 große Schwachpunkte. Der erste ist die Anleitung: Wahnsinnig viele Fragen bleiben offen (auch, weil es wenige Beispiele gibt). Zum anderen sind einige Dinge nicht gut ausbalanciert. Anfangs hat man kaum Bürger, um etwas machen zu können, später reichen die Schilde nicht für die Dinge, die man bewerkstelligen möchte, wodurch dann auch der Nachschub an Waffen/Tränken stagniert. Weitere Helden bekommt man z.B. nur schwerlich, Monster für private Dungeons hingegen viele – in unseren Spielen wurden diese aber kaum genutzt.
Also: Die Grundidee, Workerplacement und Kämpfe zu kombinieren ist gut, aber das Spiel hätte einiges an Überarbeitung benötigt, nicht nur bei der Anleitung.
2 von 5

14.12.2020

Neu im Sortiment