ERA - Das Mittelalter

ArtikelNr.: 13-0043

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
49,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Willkommen im mittelalterlichen Spanien! In diesem Spiel baut und gestaltet ihr euer individuelles Herrschaftsgebiet mit eurem persönlichen Würfelvorrat.

Sammelt und nutzt Ressourcen, um aus 13 einzigartigen Bauwerken zu wählen:
Ein Hospital wäre wichtig, um die Bevölkerung vor Seuchen zu schützen. Oder wählt die Kathedrale, die am Ende des Spiels viele Punkte gibt. Vielleicht auch ein Bürgerhaus, das euch einen neuen Würfel bringt? Beachtet, dass die Anzahl jedes Gebäudes begrenzt ist. Welches wählt ihr?

Entscheidet, wo ihr baut! Innerhalb der entstehenden, schützenden Stadtmauer oder ungeschützt außerhalb der Stadt, wo mehr Platz zur Verfügung steht? Der Standort ist entscheidend!

Und nicht zu vergessen: Behaltet eure Gegner im Auge! Erpressung und Desaster können Strategien beeinflussen. Erweitert eure Städte, vergrößert eure Würfelvorräte, sammelt mehr Ressourcen und baut eindrucksvollere Gebäude als eure Gegner!



Spielmaterial:

    130 Miniaturen
    36 Würfel
    25 Stifte
    5 Spielende-Tokens
    4 Sichtschirme
    4 Spielbretter
    1 Block Wertungsbögen
    1 Spielanleitung
Merkmal:
24,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Dreidimensionales Bau-Würfelspiel im Stile von Im Wandel der Zeiten
In Era – Das Mittelalter erwürfeln sich die Spieler Rohstoffe, Bauberechtigungen und Katastrophen, ernähren ihre Bevölkerung und versuchen, das ruhmreichste Königreich aufzubauen.

Jeder Spieler verfügt über ein Baufeld, auf dem die Startgebäude - bestehend aus 3 Bauernhäusern, Bauernhof, Turm und 3 Mauerstücken - nach eigenem Wunsch aufgesteckt werden. Dies geschieht hinter einem Sichtschirm, der auch als Übersicht für die Gebäude fungiert. Durch die Startgebäude ist auch vorgegeben, dass jeder mit 3 gelben und einem grauen Würfel das Spiel beginnt. Außerdem markiert jeder auf seinem Spielfeld die Startgüter (0 Handelwaren, 1x Stein, 2x Holz, 3x Nahrung), sowie jeweils 0 Bildung und Totenköpfe.
Abhängig von der Spieleranzahl stehen eine unterschiedliche Anzahl an baubaren Gebäuden und Würfeln zur Verfügung.

Nun würfeln die Spieler gleichzeitig geheim, wobei Würfel mit Totenkopf nicht erneut geworfen werden dürfen. Nachdem dies jeder bis zu 3x gemacht hat, steht das Endergebnis fest. In Spielreihenfolge nimmt sich nun jeder seine erwürfelten Güter und muss anschließend für jeden Würfel eine Nahrung abgeben.
Jetzt werden die Totenköpfe ausgewertet: So muss man z.B. bei einem erwürfelten ein beliebiges Gut abgeben, bei zweien tritt eine Seuche ein (man markiert auf seinem Brett einen Totenkopf pro direkt aneinandergrenzendem Gebäude), bei dreien muss jeder Mitspieler ein Ödland auf seinen Plan legen usw.
Nun darf für jedes Hammersymbol auf den eigenen Würfeln ein Gebäude errichtet werden, sofern man die benötigten Baukosten bezahlen kann. Bestimmte Gebäude wie eine Kirche bringen einen weißen Würfel, ein Bauernhof z.B. eine Nahrung pro Runde, ein Kloster bewirkt, dass ein Würfel nach dem ersten Wurf auf eine beliebige Seite gedreht werden darf, ein Zunfthaus bringt bei Spielende Sondersiegpunkte usw.
Zuletzt wird überprüft, wer die meisten Schwerter auf seinen grauen Würfeln abgebildet hat. Dieser darf von anderen mit weniger je ein Gut fordern (sofern diese sich nicht mit abgebildeten Schilden Schützen können.

Das Spiel endet, sobald eine bestimmte Anzahl an Gebäudearten komplett verbaut wurde (z.B. alle Bürgerhäuser, Kathedralen und Märkte).
Punkte gibt es für jedes gebaute Gebäude (befindet es sich innerhalb der Mauern, bringt es doppelt so viele); Sonderpunkte z.B. für freie Plätze um einen Markt; jede Bildung bringt einen Punkt; die meiste Bildung 5 Bonuspunkte; das größe komplett eingemauerte Gebiet 10 Punkte; einen Punkt Abzug gibt es für jeden markierten Totenkopf.

->Fazit: Wem das Konzept und der Ablauf von den Würfelablegern von Im Wandel der Zeiten bekannt vorkommt, dem sei gesagt, dass es sich um denselben Autor handelt, was insbesondere durch die Katastrophen bzw. Desaster auffällt.
Dennoch verfügt Era über viele Eigenheiten (im Grunde sind nur die Katastrophen und die Markierung von Rohstoffen sehr ähnlich) – nun kann man bestimmte Würfel sammeln (ähnlich wie bei Nations-Das Würfelspiel) und der Bau auf dem Spielfeld hat direkte Auswirkungen auf Desaster und Punkteverteilung.
Das Baufeld hätte man allerdings besser als festes Brett produziert. Zwar muss man keine Sorge haben, dass es kaputt geht, aber es biegt sich schon ziemlich durch, wenn man zentral ein Gebäude aufstecken will.
4 von 5

28.12.2021

Neu im Sortiment