Draftosaurus

ArtikelNr.: 173-0005

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
19,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Vorbestellung)

Voraussichtlich verfügbar ab: Warte auf neuen Verlagstermin (Vorbestellung möglich)
Stk

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage nach Verfügbarkeit

Ihr seid Direktoren eines Dinosaurierparks! Wie werdet ihr eure Zoos organisieren? Platziert ihr eure Dinosaurier gemeinsam in einem Gehege oder trennt ihr sie lieber? Füllt eure Gehege geschickt mit verschiedenen Spezies, um die meisten Besucher anzulocken! Aber in jeder Runde gelten andere Regeln.



Spielmaterial:

    60 Dinosaurier
    5 Zooplatten
    1 Beutel
    1 Regelwürfel
    1 Spielanleitung
Merkmal:
12,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
12,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
4 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
4 / 5
Ansprechendes, kurzweiliges Pick-and-Pass
Draftosaurus ist ein Spiel, das inklusive der Aufbauzeit in wahrscheinlich zehn Minuten gespielt ist. Jeder Spieler bekommt ein Tableau und darf sich seine Starthand an Dinosaurierfiguren aus einem Beutel ziehen. Diese Holzfigürchen unterscheiden sich in ihrer Form (sie stellen unterschiedliche Dinoarten dar) und haben mit der Ausnahme des Tyrannosaurus Rex keine weitere individuelle Funktion. Gleichzeitig sucht sich jeder Spieler einen der Dinosaurier in seiner Hand aus und setzt ihn einem Würfelwurfergebnis entsprechend auf seinem Spielertableau ein. Der Würfel setzt dabei bei jeder Aktion eine zufällige Restriktion in Kraft. So kann man nur aus weniger als der 8 möglichen Einsetzfelder auf dem Spielertableau wählen. Die nicht gewählten Dinos gibt man reihum weiter, sodass man sich daraufhin aus einer neuen Hand einen Dino aussuchen kann.
Die möglichen Einsetzfelder sind nach klassischer Set-Collection-Manier gewählt. Man kann versuchen Paare, gleiche, unterschiedliche oder eine bestimmte Anzahl an Dinosauriern zu sammeln. Je nach Würfelwurf kann es jedoch passieren, dass einem ein Strich durch die geplante Rechnung gemacht wird.
Mir hat das Spiel wirklich sehr viel Spaß gemacht. Natürlich hat man recht schnell alles mit dem Spiel mögliche erlebt. Bei einem so kurzen Spiel für Zwischendurch ist das aber vollkommen in Ordnung. Minimal störend ist jedoch die Schachtelgröße, die für den Spielinhalt deutlich zu groß gewählt wurde. Das hätte ich mir kleiner gewünscht.
5 von 5

02.06.2021
Super Spiel für ne schnelle Nummer
Draftosaurus ist klein aber (sehr) fein. Gerade mal zwölf Figuren werden auf einem Spielbrett platziert und dann ist das Spiel schon wieder vorbei. Doch wer glaubt, dass es deswegen langweilig würde, liegt falsch.
Bei Draftosaurus hat jeder Spieler ein baugleiches Tableau, auf dem es insgesamt sechs Gehege und einen Fluss gibt. Jedes Gehege hat eine eigene Wertung, für die unterschiedliche Bedingungen zu erfüllen sind.
In ein Gehege dürfen nur Dinos gleicher Sorte gesetzt werden, in ein anderes nur Dinos unterschiedlicher Sorte. Ein Gehege möchte Dino-Pärchen, ein Gehege verlangt exakt drei Dinos unabhängig der Art. Ein Gehege belohnt den Spieler, wenn er über alle Tableaus hinweg die Mehrheit an der eingesetzten Art in seinem Zoo hat, ein Gehege belohnt den Spieler, wenn hierin ein Dino sitzt, der sonst im gesamten Zoo nirgends vertreten ist.

Diese Bedingungen im Überblick zu behalten wäre noch gut machbar, wenn da nicht der Mechanismus des Ausspielens ins Spiel käme – Draft!
Jeder Spieler hat zu Beginn exakt sechs zufällig gezogene Dinos auf der Hand, von denen er einen wählt und in ein Gehege platziert. Die übrigen fünf Dinos werden verdeckt weitergegeben. Von den nun erhaltenen fünf wählt man wieder einen aus und setzt ihn in ein Gehege. Das erfolgt solange, bis alle Dinos verteilt wurden.
Im Anschluss erfolgt eine zweite Runde in exakt gleicher Form, wobei die Dinos nun in die andere Richtung weitergegeben werden.

Soweit wäre auch das noch händelbar, doch nun kommt ein Würfel ins Spiel, der alles irgendwie unplanbar macht. Dieser Würfel nämlich zwingt jeden Spieler außer dem Startspieler, der den Würfel geworfen hat, den Dino nach bestimmten Regeln zu platzieren.
Entweder muss der Dino auf der linken Tableau-Hälfte oder der rechten platziert werden, auf der oberen oder unteren oder aber in einem Gehege, wo noch kein Dino liegt. Die sechste Seite verbietet das Platzieren in einem Gehege, in dem schon ein T-Rex steht.
Durch dieses Element kann die schönste Strategie krachend scheitern, weil man vielleicht die richtigen Dinos hat, aber gerade das falsche Gebiet nutzen muss.
Auch kann es dadurch vorkommen, dass die Legeregeln überhaupt keinen Zug möglich machen. Für diesen Fall gibt es noch ein siebtes Gebiet, den Fluss, der immer bedient werden darf, wenn man nach den Regeln gerade nicht legen kann oder will.

Sind auch die zweiten sechs Dinos platziert, wird ausgewertet, wer für welches Gebiet wie viele Punkte erzielt hat. Wer die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt.

Obwohl Draftosaurus wahnsinnig einfach ist und selbst in langsamen Runden in knapp 10 Minuten gespielt ist, ist es dennoch kein banales Spiel. Auch wenn die Abwägung natürlich nicht mit anderen Drafts wie 7 Wonders mithalten kann, ist es schon immer wieder spannend abzuwägen, wo man den Dino nun hinsetzt und welches Risiko man geht, um hohe Punktzahlen zu generieren.
Wir waren anfangs aufgrund des Umfangs eher skeptisch, doch Draftosaurus ist voll eingeschlagen und irre beliebt in unserer Gruppe. Bei einer Runde bleibt es eigentlich nie.
5 von 5

17.02.2021
Kurzweiliges Dinospiel
Draftosaurus spielt sich flott und schön und lädt deshalb zu weiteren Runden ein. Reihum zieht man blind einige verschiedene Dino-Arten aus einem Stoffbeutel (die Größe des Beutels wurde in der Neuauflage anscheinend glücklicherweise vergrößert, sodass man bequem hineingreifen kann). Dann wählt man sich einen Dino aus und gibt die restlichen an seinen Nachbarn weiter. So bekommt man immer wieder eine andere Auswahl an Dinos in die Hand. Man sammelt die Dinos für seine unterschiedlichen Gehege. Mal braucht man verschiedene Arten, mal möglichst viele Dinos derselben Spezies oder auch ein Pärchen, um Punkte zu sammeln.
Auch gut zu zweit spielbar. Hier gibt es sogar eine kleine Regeländerung: Man wählt sich einen Dino aus und einen weiteren legt man aus dem Spiel. Erst dann bekommt der Gegner die Dinoauswahl im Tausch gegen seine eigene. So kann man dafür sorgen, dass der Gegner nicht unbedingt den Dino bekommt, den er braucht.
Uns hat es Spaß gemacht. Die Regeln sind einfach und die Runden kurz und knackig.
4 von 5

05.02.2021
Schnelles Spiel im Dinopark
Mit Draftosaurus erhält ein schnelles Spiel mit Dinothema.

Wie es der Name schon sagt werden Dinos gedraftet und dann möglichst gewinnbringend im eigenen Dinopark platziert.
Dabei nimmt sich jeder Spieler 6 Dinos aus einem Beutel und hält diese verdeckt in der Hand. Der Startspieler würfelt dann einen Würfel, der angibt wo man Dinos platzieren darf.
Die Möglichkeiten:
Baum, der Dino muss in eines der drei Waldgehege gesetzt werden
Stein, der Dino muss in eines der drei Steppengehege gesetzt werden
Cafe, der Dino muss in eines der drei linken Gehege gesetzt werden
Toilette, der Dino muss in eines der drei rechten Gehege gesetzt werden
T-Rex, der Dino muss in ein Gehege in dem kein T-Rex sitzt
Dinofuß, der Dino muss in ein noch freies Gehege

Nach dem Wurf darf nun jeder Spieler einen Dino aus seiner Hand entsprechend der Setzregel auf dem Zootableau platzieren. Der Spieler, der den Würfel geworfen hat darf dabei frei wählen wo er seinen Dino platziert. Dabei gibt es verschiedene Arten von Gehege und wie man dort punktet. Von gleiche Dinos, unterschiedliche Dinos, genau 3 Dinos, Paare gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Möchte oder kann ein Spieler einen Dino nicht einsetzten kann er ihn auch im Fluss platzieren.
Danach gibt man seine restlichen Dinos an den linken Nachbarn und bekommt die Dinos vom rechten Spieler. Der nächste Spieler neben dem Startspieler würfelt nun den Würfel für die Setzregel und alle Spieler setzen wieder den Dino. Das wiederholt sich bis alle Dinos gesetzt wurden, dann darf jeder Spieler wieder 6 Dinos aus dem Beutel ziehen und die Runde beginnt wieder.
Nachdem alle Spieler 12 Dinos in ihrem Park platziert haben endet das Spiel.
In der Endwertung werden dann die Punkte der Gehege gezählt, dazu kommt noch ein Punkt für jeden Dino im Fluss und pro T-Rex. Wer am meisten Punkte macht gewinnt das Spiel.

Noch als Info, das Spieltableau gibt es mit 2 Seiten, die andere Arten von Gehegen haben. So kann man auch etwas Abwechslung ins Spiel bringen.

Bei unserer ersten Runde war ich überrascht wie schnell das Spiel fertig war. Ziehen, setzen, weitergeben, setzen...
Das alles spielt sich sehr zügig und am Ende der Runde ärgert man sich weil man noch mehr Dinos verbauen will. So kommt es meistens, dass man direkt noch eine Runde spielen will und noch eine.. und noch eine.
An unserem ersten Abend haben wir plötzlich 7 Runden gespielt.

Fazit: Kurz und knapp, wer die Möglichkeit hat kauft euch dieses Spiel, klare Kaufempfehlung. Es spielt sich schnell und sauber, die Meeple und Materialen sehen super aus und fühlen sich wertig an. Ich freue mich schon auf die Erweiterungen :)
5 von 5

16.11.2020
Rundum Gelungen & mal was anderes
Das Spiel spielen wir nun seit einem Jahr regelmäßig. Durch die zwei Jahreszeitenseiten bringt es eine schöne Abwechslung mit und ist wirklich schnell gespielt. Leichtes taktieren durch den Blick auf die Tableus der Mitspieler und Optimierung im eigenen Zoo. Rundum gelungen und macht auch den Kleineren Spaß - würde es für spielerfahrene Kinder ab 6-7 empfehlen.
5 von 5

03.11.2020
Schnelles, liebevoll gestaltetes Dino-Spiel
Draftosaurus ist ein wirklich toll gestaltetes, schnelles kleines Spiel über Dinosaurier.

Worum geht es? Jeder Spieler erhält einen Dino-Park mit verschiedenen Gehegen. Für jedes dieser Gehege gilt eine andere Regel (z.B. nur gleiche Dinos, Dino-Paare, Einzelgänger, etc.) bzw. Punktestaffelungen. Dann zieht jeder Spieler eine gewisse Anzahl an Dinos verdeckt aus dem Beutel und der Würfel wird geworfen. Das Ergebnis des Würfels grenzt ein, in welche Gehege die Dinos platziert werden dürfen. Dann entscheidet sich jeder Spieler für einen Dino aus seiner Hand und stellt ihn in ein Gehege. Danach gehen die restlichen Dinos verdeckt an den Mitspieler und wieder wird der Würfel geworfen. So geht es reihum, bis alle Dinos platziert wurden. Zum Schluss gewinnt der Spieler, der durch die Platzierung der Dinos die meisten Punkte erzielt hat.

Draftosaurus ist von den Spielregeln einfach und schnell erklärt. Mit einer Dauer von ca. 15 Minuten ist das Spiel auch schnell gespielt. Das Spielmaterial ist wirklich toll gestaltet und auch wenn das Spiel kein abendfüllendes Programm sein wird, macht es wirklich Spaß zu spielen.
4 von 5

18.02.2020
niedliche Figuren, schönes Spiel
Erinnert mich ein wenig an Zooloretto, spielt sich aber definitiv anders. Man nimmt die Figuren aus dem Beutel und versucht, diese dann in günstigen Kombis auf seinem Spielbrett zu sammeln. Sehr schöne Figuren, viel Spielspaß
5 von 5

28.11.2019

Neu im Sortiment