Die Legenden von Andor

ArtikelNr.: 03-0347

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
34,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 39,99 €
(Sie sparen 12.5 %, also 5,00 €)
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Kennerspiel des Jahres 2017


Andor braucht euch!


Das Land Andor ist in Gefahr. Aus den Wäldern und dem gebirge rücken die Feinde auf die Burg des alten Königs Bandur zu. Nur eure kleine Heldengruppe stellt sich ihnen entgegen. Wird euch die Verteidigung der Burg gelingen?
Nach dem ersten Abenteuer folgen noch viele weitere. Die Hexe gilt es zu finden und ein Heilkraut für den kranken König zu beschaffen. In den unterirdischen Minen warten wertvolle Edelsteine auf euch, aber auch große Gefahren. Und schließlich müsst ihr gegen den wieder erwachten uralten Drachen antreten. Werdet ihr all diese Herausforderungen bestehen? Nur gemeinsam seid ihr stark und könnt zu Helden von Andor werden.



Spielmaterial:

    142 Kartonteile
    72 große Spielkarten
    66 kleine Spielkarten
    41 Spielfiguren in Kunststoffhaltern
    20 Würfel
    15 Sortierbeutel
    9 Holzscheiben
    5 Holzsteine
    4 Heldentafeln
    1 Ausrüstungs-/ Kampftafel
    1 Begleitheft
    1 doppelseitiger Spielplan
    1 Erzähler
    1 Losspiel - Anleitung
    1 Spielanleitung
    1 Turm
Merkmal:
12,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
16,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
16,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
12,49 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
32,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
43,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
3 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Tolles Fantasy-Koop-Spiel
Worum geht es? Nun, diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten, denn die Aufgabe der Spieler wechselt von Legende zu Legende. Grundsätzlich kann man aber sagen: Die Spieler schlüpfen in die Rolle von bis zu 4 Abenteurer (alle mit unterschiedlichen Fähigkeiten) und bekämpfen die bösen Mächte, die das Land Andor bedrohen. Zum Spiel gehören 6 Szenarien, die hier Legenden genannt werden.

Die Spieler spielen gemeinsam gegen das Spiel. Allerdings hat sich der Autor eine tolle Zusatzregel einfallen lassen. Im Laufe des Spieles wird eine Erzähler-Figur auf einer Leiste weiterbewegt. Je nachdem, auf welchem Feld diese Figur steht, werden weitere Einzelheiten der Legende vorgelesen und neue Aufgaben an die Spieler gestellt. Die Geschichte entwickelt sich also weiter.

Die Legenden von Andor überzeugen zudem auch durch sehr einfache Spielregeln. Man muss nur ein paar Grundinformationen lesen, der Rest des Spieles erklärt sich quasi durch eine Art Tutoril alleine.

Die Legenden von Andor bauen eine sehr schöne Atmosphäre auf, die die Spieler sehr schnell gefangen nimmt. Schön ist auch, dass die Legenden sich von der Schwierigkeit her weiter steigern, so dass man nicht sofort ins kalte Wasser geworfen wird.

Der kleine Wermutstropfen bei dem Spiel ist, dass die Legenden des Spieles sehr schnell durchgespielt sind, und danach wenig Spielreiz besteht, sie noch einmal zu spielen. Doch dafür gibt es mittlerweile unter dem Suchbegriff Die Taverne von Andor zahlreiche Fan-Legenden als Download, die viele, viele Stunden Spielspaß garantieren.
5 von 5

22.05.2018
Tolles Koop-Spiel mit Reise durch das Land Andor
Schnell zieht es alle Spieler in den Bann die Legenden von Andor zu bestehen. Nur gemeinsam durch taktisches Überlegen und mit ein wenig Würfelglück ist es schaffbar die immer anspruchsvoller werdenden Aufgaben zu lösen. Interessante Heldencharaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und die schöne Aufmachung des Spiels lassen die Spieler in die Fantasy-Welt eintauchen.
5 von 5

08.04.2018
Würdiger Gewinner des Kennerspiels des Jahres
Über das Erstlingswerk des Autoren Michael Menzel (gleichzeitig Illustrator) wurde hier und an anderen Stellen bereits viel geschrieben. Die Illustrationen von Menzel sind aus dem Catan-Universum bereits bestens bekannt und gefallen mir persönlich sehr gut. Der Spielplan ist eine Wucht und sehr detailreich. Das Material von bester Qualität (Standees sind die besseren Spielfiguren!). Das Spielkonzept ist neu, die Art und Weise die Regeln zu erklären ist vielleicht nicht komplett neu, jedoch exzellent umgesetzt.
Der größte Vorteil den Andor ggü klassischen Dungeon Crawlern mit Charakterentwicklung, ist mMn der fehlende Zwang seine Charaktere aufzuleveln, indem man immer und immer wieder neue Horden von schwachen Monstern ausschaltet. Hier ist es nahezu in jeder Partie eher schädlich mehr Monster zu besiegen, als unbedingt nötig, da einem dadurch zu spielende Runden verloren gehen. Dadurch wird ein schönes Zeiträtsel geschaffen, in dem die Spieler kooperativ den besten (kürzesten) Weg durch ein Szenario finden müssen. Ein Fehler an einer entscheidenden Stelle kann bei diesem Spiel bereits zur Niederlage der gesamten Gruppe führen. Wichtiges Vorausplanen in der Gruppe bringt also einen gewichtigen strategischen Aspekt in das Spiel ein.

Ich habe dieses Spiel kennengelernt, als ich noch keine bis kaum Erfahrungen mit modernen Brettspielen hatte. Für dieses Stadium ist dieses Spiel perfekt geeignet, da es mit wenig Regelkunde eine interessante Welt zu erschaffen vermag, in der die Spieler agieren können und sich schnell eingebunden fühlen. Einer der wichtigsten Aspekte des gesamten Hobbys für mich. Für erfahrenere Spieler, geht dieses Konzept jedoch nicht weit genug.
Nachdem ich das Spiel ein Jahr nach den ersten Partien erneut mit einer anderen Gruppe durchspielen wollte, merkte ich, dass mich die Entscheidungen nicht mehr wirklich reizen. Durch die Kooperativität ohne verdeckte Informationen hat das Spiel auch ein großes Alphaspieler-Problem. Sollte man selbst der erfahrenste Spieler der Gruppe sein und den anderen eine schöne Spielerfahrung bereiten wollen, wird man nicht viel Spaß an den Mechanismen haben (die anderen Aspekte eines Zusammentreffens bereiten einem natürlich trotzdem Spaß).
Nachdem ich die Kampagne durchgespielt hatte, war für mich zumindest Schluss. Die Mechanismen und das gesamte Spielprinzip, so genial und preiswürdig es auch sein mag, reichten für mich nicht mal aus, um mir die kostenlosen Fan-Szenarien, die online zu finden sind, auch nur anzusehen.

Für Leute, die abseits der Klassiker Catan, Carcassonne, Palast von Alhambra etc. keine modernen Brettspiele kennen, kann ich für Andor eine klare Empfehlung aussprechen. Dieses Spiel wird euch in seine eigene Welt entführen und euch staunen lassen, was mit neuen Spielkonzepten alles möglich ist.
Für erfahrenere Spieler, die mehr als nur SdJ- und KdJ-Preisträger im Regal haben, kann ich den Kauf aus o.g. Gründen nicht empfehlen. Dennoch kann man viel von der Art und Weise lernen, wie die Regeln und das Spielmaterial präsentiert werden. U.a. zeigt dieses Spiel mMn deutlich, wie viel schöner Standees ggü Miniaturen sein können.
3 von 5

24.03.2018
Ein wunderschönes Fantasy-Koop-Spiel
Dieses Spiel einführt den Spieler ins Land Andor. In einer kleinen Heldengruppe gilt es sich durch fünf Legenden zu kämpfen. Diese sind teilweise sehr anspruchsvoll da man stehts nur begrenzt Zeit zur Verfügung hat.
Scheitern ist daher vorprogrammiert. Dennoch zieht einen das Spiel sehr schnell in seinen Bann und im Grunde beginnt man sofort nach der Niederlage zu diskutieren und planen mit welcher Taktik man es in der nächsten Spielrunde noch einmal versuchen will. Dieses Spiel ist nichts für nebenbei, bietet dafür aber echtes Suchtpotenzial!
5 von 5

10.12.2016
Für Kinder und Neulinge
Ich vergebe in Summe zwei Sterne. Einerseits ist das Design schön andererseits ist das Konzept sehr einfach und die Tiefe sehr gering. Neueinsteiger kann es unterhalten oder älter Kinder die an Spiele herangeführt werden sollen. Wenn man jedoch auf Strategie steht bietet das Spiel wenig. Eine Kampagne läuft immer genau gleich, daher ist der Wiederspielwert sehr gering. Es gibt nur 6 Maps, dafür aber auf unterschiedlichen Spielplänen und keine Charakterentwicklung die bei einem Kampagnenspiel wirklich bestehen sollte. Es existieren wenige Gegenstände die jedoch ganz gut rein passen. Das Gold, das man sammelt wird kaum benötigt und ist im Übermaß vorhanden. Ein einfaches Spiel Konzept gut für älter Kinder, aber mir und meiner Spielegruppe konnte das Spiel wenig Freude bereiten. Es ist nicht so als ob man komplett genervt und gelangweilt wäre, aber Spaß und Spannung kommt nur im geringen Maße auf, was wohl auch daran liegt das man wenn man tiefer Spiele kennt von der Spieltiefe dieses Spiels einfach enttäuscht wird.
2 von 5

21.08.2016
Eines der besten Koop-Spiele
Die Legenden von Andor ist meines Erachtens eines der besten Koop-Spiele, die es gibt. Einfach genial ist der Einstieg in das ganze Spiel. Man liest nicht stundenlang in dem Regelheft: Nach kleinen Grundregeln wird das Spiel in der ersten Legende spielend erklärt. Learning by Doing sozusagen. Man kann also mit Aufbau und Grundregeln nach 15 Minuten anfangen zu spielen.

Es wird als Koop-Spiel verkauft und das ist es auch definitiv. Spieler, die nicht in der Gruppe spielen und sich untereinander absprechen, werden dieses Spiel nicht erfolgreich absolvieren können.

Selbst wenn in der Gruppe eine Legende nicht erfolgreich beendet wurde und man die gleiche Legende noch einmal spielt, kann sie durch einen Zufalls-Karten-Mechanismus wiederum anders ausfallen. Ein Wiederspielreiz ist also absolut gegeben.

Man hat im Spiel eine bestimmte Zeit zur Verfügung, die sehr schnell vergehen kann, wenn man auch nur einen Fehler begeht bzw. eine nicht förderliche Aktion durchführt. Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass das Spiel kaum Fehler verzeiht. Wer also auf knackige Abenteuer mit leichtem Rollenspielcharakter steht ist mit Andor sehr gut bedient. Wir haben das Spiel zu dritt gespielt und werden uns auch die Erweiterungen zulegen.

Kleiner Tipp: Auf der offiziellen Website kann man sich eine Zusatzlegende kostenlos herunterladen und erhält sogar einen neuen Charakter dazu.
4 von 5

07.03.2016
Tolles Spiel mit kleiner Einschränkung!
Die 5 Legenden/Geschichten in dem Spiel sind der Motor des Spiels und sehr motivierend für die Spieler. Denn man weiß nicht, was im Laufe des Spiels geschehen wird. Das Problem: Wenn man eine Legende geschafft hat, ist die Motivation, sie nochmal zu spielen, geringer. Wir haben aber bereits neue Legenden im Internet gefunden und gespielt (www.legenden-von-andor.de). Insgesamt daher 4,5 Sterne für ein spannendes, motivierendes, kooperatives Spiel.
4 von 5

06.03.2016
Spannendes Kooperations Spiel
Hier müssen Die Helden (Spieler) zusammenarbeiten um die Stadt vor den Bösen einheiten zu schützen und gleichzeitig ihren Auftrag ausführen.

Jeder der Helden hat andere Fertigkeiten udn wird somit auhc etwas anders gespielt. Jeder muss sich hier den Charakter raussuchen der ihm am besten gefällt und dem Team am besten helfen kann udn dann gehts los! Jede Runde erscheinen auf dem recht Großen Spielplan neue Gegner und bewegen sich richtung Festung die beschützt werden muss. Die Helden müsssen diese in Kämpfe verwickeln und besiegen um die Festung zu schützen. Dabei sammeln sie Erfahrung und werden stärker. Parallel dazu können sie auch noch Gegenstände einsammeln und mitführen die ihnen kleien Vorteile geben uidn müssen Ihren Auftrag erfüllen.

Aber weil das ncoh nicht genug ist Spielt auch die Zeit eine nicht ganz unbedeutende Rolle! Das Spiel funktioniert Rundenbasiert und nach einer bestimmten Anzahl an Runden ist das Spiel fertig und das Ziel muss erreicht sein!

Das Spiel geht auf die Spieleranzahl ein, sodass man nicht sagen kann das es leicher oder schwiederiger wird wenn man mit mehr Spielern Spielt und durch die Rundenbegrenzung wird die Spieldauer begrenzt, was recht angenehm ist da es so Zeitlich nicht ausufern kann.

Es gibt verschiedene Aufträge die man nacheinander Durchspielen kann. Falls man die irgendwann alle durch hat und sie einem Langweilig geworden sind gibt es mittlerweile einige Erweiterungen um das Spiel Spannend zu lassen! (Die habe ich aber auch noch nicht getestet)
5 von 5

17.07.2014

Neu im Sortiment