Deckscape - Das Schicksal von London

ArtikelNr.: 01-0197

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
8,99 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Das Schicksal von London ist ein Escape Room Spiel im Taschenformat. Es kann mit einer Gruppe von Freunden oder auch alleine gespielt werden.

Ein Agent des Geheimdienstes hat euch unter den besten Spezialeinheiten von Scotland Yard für eine streng geheime Mission ausgewählt.

London ist in Gefahr und ihr seid die Einzigen, die die Stadt jetzt noch retten können. Findet die vier versteckten Bomben und entschärft sie bevor es zu spät ist.

Werdet ihr es schaffen, die einzigartigen Rätsel in diesem Abenteuer zu lösen, um London rechtzeitig zu retten?



Spielmaterial:

    60 extra große Karten
Merkmal:

3.5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
3 / 5
Gestaltung
3 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Für uns ein eher schwacher Fall
Wir haben die Deckscape Spiele aufgrund ihrer geringen Größe extra für den Urlaub gekauft. Und wir waren grundlegend sehr positiv überrascht.

Die Spielregeln sind sehr einfach - man ist quasi sofort im Spiel und in der Geschichte drin. Dieser Fall hier war unser vierter Deckscape Fall, und im Gegensatz zu unseren bisherigen Fällen, konnte uns diese Geschichte so gar nicht fesseln. Wir fanden die ganze Story irgendwie lieblos und die Rätsel irgendwie aufgesetzt. Da haben uns die anderen Fälle bisher deutlich mehr unterhalten.

An der Gestaltung der Karten gibt es aber wieder nichts auszusetzen - alles, was man lesen und erkennen muss, um ein Rätsel lösen zu können, kann man auch gut erkennen.

Besonders gut gefällt mir immer noch, dass das Spielmaterial im Spielverlauf nicht geknickt oder zerstört werden muss.

In Summe sind die Deckscape Spiele ein gelungener, kleiner Escape-Room to go, der für kleines Geld einen schönen, unterhaltsamen Abend bietet. Ich hoffe, dass uns der nächste Fall von der Story her dann auch wieder besser gefallen wird.
3 von 5

03.02.2020
Man bleibt hängen... :-)
Eigentlich hatte ich das Spiel für die Geburtstagsparty meines Sohnes geholt. Aber vor kurzem saß ich mit Freunden zusammen und wir griffen zu dem Spiel um darüber zu sprechen. Karte um Karte blätterten wir um, um es uns anzuschauen und... waren irgendwie gefangen... Ich liebe Escape Rooms und natürlich kann man das Gefühl, das ein liebevoll gestalteter Raum mit sich bringt nicht ganz einfangen... aber es ist genauso kooperativ. Es hat uns gepackt. Die Rätsel sind teilweise recht knifflig, andere widerum sind so trivial, dass wir ewig diskutiert haben, ob es einfach sein kann. Die Zeit haben wir gnadenlos überzogen, aber wir hatten einen kurzweiligen Abend :-) Mal schauen, wie es die Jungs so annehmen...
1 von 5

26.03.2019
Gemischtes Spielerlebnis
Insgesamt ist das Spiel spaßig. Die Karten sind schön designt und man muss nicht bemalen oder zerschnippeln (die Zeit kann man zwar auf die Karte schreiben, ein Blatt tut es jedoch auch). Etwas irritierende ist der stark variierende Schwierigkeitsgrad der Rätsel. Manche Rätsel waren außerdem kaum zu lösen, wenn man sich nicht extrem in das Szenario hindenkt (was eben nicht immer so leicht gelingt).
4 von 5

05.03.2019
Licht und Schatten
Das Schicksal von London ist der zweite Teil der Deckscape Reihe. Dieses Mal verschlägt es die Spieler nach London. Dort gilt es erneut viele Rätsel in Form des Kartenstapels zu überwinden um am Ende erfolgreich zu sein. Leider sind die Rätsel bei diesem Teil nicht alle wirklich gut. Daher für dieses Spiel von mir nur eine durchwachsene Wertung. Wer aber Spaß an der Deckscape Reihe hat, wird auch an diesem Teil seine Freude haben.
4 von 5

04.08.2018
Eine weitere gute Escape-Room-Umsetzung im Spielkartenformat
Das Schicksal von London, der zweite Teil der Deckscape-Reihe, ein sehr gelungenes, thematisch stimmiges Abenteuer mit abwechslungsreichen Rätseln.
Ähnlich wie die erfolgreiche Exit-Reihe von Kosmos setzt Deckscape auf ein Deck Karten. Es liegt hier auch kein Spielplan oder Heft bei, auch keine Regel. Denn das Spiel erklärt sich selbst auf den ersten Karten! Das klappt super und erleichtert den Einstieg, denn auf den Karten steht kompakt, wann man die Karte darf und wie es weiter geht. Die Karten sind etwas großformatiger als sonst üblich, was beim Studieren der Hinweise und Rätsel hilft. Auch wichtig zu wissen: Bei dieser Reihe muss man keinerlei Spielmaterial zerstören, beschriften knicken oder zerschneiden. Ein Nachteil dieser Deckscape-Reihe: Es gibt hier keinen Gegencheck beim Lösen eines Rätsels. Glaubt man, man hat die Lösung, dreht man die Karte um. Ist es falsch - Pech gehabt. Weiter zum nächsten Rätsel. Denn man bekommt auf der Rückseite sofort die Lösung. Hat man etwas falsch gemacht, gibt es keinen zweiten Versuch. Das ist etwas unbefriedigend.
5 von 5

02.02.2018

Neu im Sortiment