Dead Man's Draw

ArtikelNr.: 08-0159

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
9,29 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Ahoi und willkommen an Bord! Du räudige Landratte willst dein Glück tatsächlich als Pirat versuchen? Na dann gehen wir doch gleich mal auf Beutezug. Reiß dir so viel Beute unter den Nagel, wie du tragen kannst. Aber sei gewarnt: Wirst du zu habgierig, verlierst du alles! arrr!

Dead Man?s Draw ist die fesselnde Kartenspiel Umsetzung des digitalen Kultspiels von Stardock Entertainment. In diesem Spiel versuchen gestandene Piraten, sich die beste Beute vom Stapel zu sichern. Dabei ziehen sie immer eine Karte nach der anderen vom Beutestapel. Wird das gleiche Symbol zum zweiten Mal aufgedeckt, hat der Pirat Pech und geht leer aus.

Mit Glück allein kommt man bei Dead Man?s Draw nicht weiter. Stahlharte Nerven und auch ein wenig Gemeinheit sind gefragt. Als Extrasalz in der Suppe bringt jeder Pirat seine ganz eigene Fähigkeit mit. Ob Gunnie die Kanone abfeuert, Black Bonnie ihr Schwert bedrohlich zückt oder Sir Lovesword mit den Meerjungfrauen anbandelt... Zieht, wenn ihr euch traut!



Spielmaterial:

    62 Spielkarten
    1 Spielanleitung
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
5 / 5
Strategie
1 / 5
Gestaltung
5 / 5
Suchtfaktor
5 / 5
Ein wunderbares Push your luck-Spiel!
Dead Mans Draw fährt schon lange ein wenig im Fahrwasser von Port Royal mit. Wenn man dem Netzvolk glaubt, dann ist Port Royal das bessere Dead Mans Draw und es mache nicht viel Sinn, beide in der Sammlung zu haben...

...aber weit gefehlt! Klar - es gibt Parallelen - aber DMD ist eigenständig genug, um sehr wohl einen Platz in der Spielesammlung neben Port Royal zu beanspruchen...und je nach Lust und Laune hole ich DMD auch öfter mal aus dem Schrank, als Port Royal.

Im Kern ist es halt ein klassisches push your luck-Kartenspiel - der aktive Spieler zieht Karten, spielt deren Effekt und entscheidet sich irgendwann dafür, aufzuhören und Punkte einzustreichen. Verschätzt er sich und zieht doch noch diese eine Karte und somit eine Karte, die er in diesem Zug bereits gezogen hatte (also eine Doppelte), so endet sein Zug sofort und sämtliche in diesem Zug erwirtschaftete Punkte sind hinfällig. Man sollte also schon rechtzeitig aufhören ;)

Die gesicherten Karten sortiert man sortenrein in die eigene Auslage - am Ende zählen hier jeweils nur die höchste Karte einer Gattung (Säbel 4 und Säbel 3 = 4 Punkte; nur der höchste Säbel zählt) als Siegpunkte. Wer am Ende die meisten Siegpunkte hat, gewinnt.

Die Effekte sind recht vielfältig, aber schnell gelernt: Kraken zwingen den Spieler, die nächsten zwei Karten auf jeden Fall noch zu ziehen. Kanonen schießen dem Gegner schon sicher geglaubte Karten aus der persönlichen Auslage. Die Kristallkugel erlaubt es, die oberste Karte anzusehen und zu entscheiden, ob man sie zieht, usw.

Das Spiel ist schnell gespielt, der Ärgerfaktor hoch (höher als bei Port Royal), die Interaktion zwischen den Spielern definitiv vorhanden (es gibt halt Karten, die einen direkt mit seinen Gegnern interagieren lässt wie zB die angesprochene Kanone) und die Spielzeit mit knackigen 15 Minuten angenehm kurz.

Für Fortgeschrittene gibt es noch Charakterkarten, welche dezent in die Regeln eingreifen und den Spielern Sonderfertigkeiten verpassen. So landen von Gegnern gezogene Meerjungfrauen direkt in der eigenen Auslage (oh, da wird er sich aber ärgern) oder Kanonen schießen nicht nur eine Karte weg, sondern gleich den gesamten Stapel... ;)

Die Kartenqualität ist supi, die Verpackung angenehm klein. Die Regeln sind nicht 100% gut übersetzt (da sind durchaus Fehler und Ungereimtheiten drin), anhand der Kartentexte kann man sich fragwürdige Formulierungen aber selbst zusammenreimen. Aufgrund des Suchtfaktors gebe ich volle Punktzahl - sowohl für Port Royal-Fans wie auch für alle Anderen, die mit solcher Art Spiel etwas anfangen können.
5 von 5

31.07.2018
Achtung Suchtgefahr!!!
Ich muss ja sagen es ist schon verwunderlich das mich dieses Spiel schon nach dem ersten spielen so in seinen Bann gezogen hat. Denn ganz ehrlich ich habe so dermaßen Haushoch gegen meinen Sohn (9 J.) verloren, das war schon nicht mehr mit anzusehen, so ein Pech hatte ich glaube ich noch nie... ;D Ich hatte wirklich sage und schreibe 7 Punkte...

Ich habe erst später erfahren das dieses Kartenspiel eine Umsetzung des gleichnamigen Digitalen Games ist und habe es mir darauf angeschaut. Die Umsetzung ist wirklich genial!

Das Spiel selbst ist so simple und einfach das es vorm Start kaum einer Erklärung bedarf, denn es ist eine Übersichtskarte für jeden Spieler dabei die die Aktionen der einzelnen Karten erklären (Kanone schießt eine Beute aus der Auslage des Mitspielers ab, das Orakel sagt die nächste Karte vorraus, der Anker schützt die vorher ausgelegten Karten usw.).

Spielprinzip erinnert Vage an BlackJack/17und4, solange Schätze der Tiefen aufdecken bis man eine Karte aufdeckt die schon ausliegt, dann ist alles verloren und landet auf dem Ablagestapel und der nächste ist dran. Fast alle Karten lassen einen jedoch eine Aktion ausführen, DIESE gestalten das Spiel eben lustig und interessant.

Landete sofort in unserer Lieblingsspielekiste!!!

Kann ich nur jedem empfehlen und werde ich sicher nicht nur einmal weiterverschenken. ;)
5 von 5

23.07.2018

Neu im Sortiment