DC Superhelden

ArtikelNr.: 03-0147

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
25,99 €*

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 26,99 €
(Sie sparen 3.71 %, also 1,00 €)
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Die Spieler übernehmen die Rolle von Batman, Superman oder einem ihrer tapferen Helden und kämpfen gemeinsam gegen die Oberschurken Joker, Lex Luthor und Co.!
Zu Beginn haben die Spieler nur ein paar Karten mit einigen Grundfähigkeiten. Doch im Spielverlauf bauen sie ihr Kartendeck mit immer mächtigeren Karten auf. Damit können jedem noch so finsteren Schurken das Handwerk gelegt werden. Am Ende gewinnt der Spieler, der in seinem Deck die meisten Siegpunkte sammeln konnte.

Die Gerechtigkeitsliga steht bereit! Die Spieler müssen sich nur noch für einen der Superhelden: Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman, The Flash, Green Lantern oder Cyborg entscheiden. Jeder Superheld der DC Comics hat seine eigene Heldenkraft. Daher spielt sich jeder Superheld ein wenig anders.



Spielmaterial:

    214 Spielkarten
    7 großformatige Superhelden Karten
    1 Spielanleitung
Merkmal:

5 von 5 Sternen

Charakteristik

Lassen Sie andere Kunden wissen, wie Sie dieses Produkt finden. Wie gefällt Ihnen die Verarbeitung? Haben Sie Spaß?

Deckbauspiel für 2-5 Spieler ab 8 Jahren von Matt Hyra und Ben Stoll.
Die Spieler übernehmen hier die Rollen bekannter Superhelden aus dem DC-Universum, wie Superman oder Batman, und bekämpfen finstere Oberschurken und u.U. auch sich gegenseitig, um die meisten Siegpunkte.


Spielvorbereitung:
Die Spielkarten (Ausrüstung, Helden, Schurken, Spezialfähigkeit) werden gut gemischt und als verdeckter Nachziehstapel tischmittig abgelegt, von diesem Stapel wird rechts davon eine Auslage mit 5 offenen Karten gebildet.
Die Karten der Oberschurken werden zusammengemischt - ausser Ras al Ghul, der kommt später offen auf diesen zu bildenen Stapel - und X (hiermit wird die Spiellänge bestimmt) hiervon zufällig zu einem Nachziehstapel zusammengelegt. Darüber bzw. darunter werden die Tritt- und Schwäche-Karten als offene Nachziehstapel platziert.
Die Spieler wählen bzw. erhalten per Zufall je eine (große) Superhelden-Karte und dazu ein Startkarten-Set (7 Faustschlag- und 3 -Karten), welches sie mischen und als Stapel vor sich ablegen, hiervon nehmen sie sich dann 5 Karten auf die Hand.
Ein Startspieler wird gewählt, falls FLASH nicht mitspielt, sonst beginnt er!


Spielziel:
Die meisten Siegpunkte zu sammeln!


Spielablauf:
Der aktive Spieler spielt Karten von seiner Hand nach Wahl aus. Um Karten aus der Auslage zu kaufen oder den ausliegenden Oberschurken zu erledigen, müssen Karten mit einem Power-Wert (Spielwährung) in Höhe der Kosten der gewünschten Karte ausgespielt werden.
Kosten Spielkarten, wie Helden oder Ausrüstung, i.d.R. zwischen 2 und 7 Power, müssen für Oberschurken-Karten zwischen 8 und 12 Power-Punkte ausgegeben werden - als Kauf-Alternative liegen die Tritt-Karten aus, welche 3 Power kosten und selbst 2 Power einbringen.
Da die Startkarten hierzu auf Dauer nicht ausreichen, müssen zunächst nach und nach bessere Karten in das eigene Deck gebracht werden, indem anfänglich z.B. günstige Helden- oder Schurken-Karten erworben werden. Diese bringen dann ihrerseits bessere Power-Werte mit, die bei nächster Möglichkeit dann mit eingesetzt werden können, um dann noch bessere Karten anzuschaffen, usw.

Die ausgespielten Karten bringen also entweder direkt bestimmte Power-Werte mit sich, die einfach addiert werden und/oder haben besondere Effekte, die zusätzlich genutzt werden können, um z.B. durch Mehrfach-Ausspielen derselben Karte noch mehr Power zu erhalten - die Karteneffekte sind allesamt recht eindeutig beschrieben.
Nachdem der Spieler X Karten genutzt hat (verwundbar- und Schwäche-Karten bringen keine Power ein und blockieren das Deck nur), legt er diese mit der/den evtl. Neuanschaffung/en auf seinen Ablagestapel. Kann oder will er keine weiteren Karten mehr ausspielen, legt er evtl. übrige Handkarten ebenfalls ab, zieht sich 5 Neue nach und beendet damit seinen Zug. Ist der eigene Nachziehstapel aufgebraucht, wird der Ablagestapel gemischt und dient als neuer Nachziehstapel - so kommen dann auch neu angeschaffte Karten auf die Hand!

Lücken in der Auslage werden erst am Ende eines Zuges wieder aufgefüllt!
Ist der aktive Spieler mit seinem Zug fertig, folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.

Ortskarten werden, nachdem sie im Deck eingemischt waren und neu gezogen wurden, vor dem Spieler ausgelegt und verbleiben dort nun für den Rest des Spiels liegen. Sie geben dem Spieler für bestimmte Karten, die in seinem Zug zum ersten Mal ausgespielt werden, besondere Effekte, wie z.B. Wenn du in deinen Zug die erste Ausrüstung ausspielst, ziehe eine Karte!.

Schwäche-Karten erhält ein Spieler, wenn er von einem Oberschurken (z.B. durch einen Mitspieler) angegriffen wurde. Um diese und andere lästige Karten los zu werden, muss man auf Karten hoffen, die den Effekt Vernichten mitbringen. Dieser erlaubt es X Karten aus der Hand, dem Deck oder der Ablage aus dem Spiel zu nehmen.

Angriffs-Aktionen auf manchen Karten erlauben es die Mitspieler zu attackieren und wenn diese sich nicht mit einer entsprechenden Karte verteidigen können, erleiden sie den angegebenen Schwäche-Schaden!

Oberschurken werden durch Ausgabe von entsprechend viel Power erledigt, d.h. nach dem Bezahlen, nimmt sich der Spieler die offen ausliegende Oberschurken-Karte und deren Siegpunkte zählen am Ende zu seinem Gesamtpunktestand. Auch die besondere Fähigkeit des Oberschurken wird vom Spieler genutzt werden können, sobald sie aus seinem Deck später gezogen wird (z.B. Ziehe drei Karten von deinem Deck.).
Ein neuer Oberschurke wird erst am Ende des Zuges des aktiven Spielers aufgedeckt und dann tritt sofort dessen Erster Auftritt-Effekt ein (später, wenn sich diese Karte in einem Spielerdeck befindet nicht mehr!).
Dies ist ein Angriff gegen alle Spieler, der sofort ausgeführt wird und wer sich nicht durch passende Karten verteidigen kann, erhält entsprechend Schwäche-Karten.


Spielende:
Das Spiel endet sofort, wenn entweder keine neue Oberschurken-Karte mehr aufgedeckt oder die Auslage nicht mehr auf 5 Karten gefüllt werden kann! Nun zählen die Spieler die Siegpunkte ihrer Karten (*) zusammen und ziehen noch evtl. Schwäche-Karten (-1) vom Ergebnis ab. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt!


Varianten:
In der 2-Spieler-Variante übernimmt jeder Spieler 2 Superhelden und für die Team-Variante (4 Spieler) ist es erlaubt sich untereinander zu besprechen und es werden kleine Regelanpassungen durchgeführt. Die Patrouille-Variante verlangt bei Lücken in der Auslage das sofortige Nachziehen von neuen Karten und wenn hierbei eine Angriffs-Karte aufgedeckt wird, wird der aktive Spieler (und nur dieser) sofort angegriffen.


Fazit:
Ein neues Deckbuilding-Game auf dem Markt sorgt bei manchen für Stirnrunzeln und bei anderen für Freudensprünge.
Dieses Spiel erfindet das Spielprinzip nicht neu, sondern nimmt sich die gängigsten Mechanismen und vereint diese auf einfach anzuwendende Art (dank leichter und sehr übersichtlicher Anleitung) mit dem riesigen DC Universum samt all seiner Helden und Schurken.
Dies bietet sich auch in beidseitigem Einvernehmen wunderbar an, können doch so mit Karten herrliche Kämpfe ausgefochten werden. Naja fast, denn wirklich gekämpft wird hier nicht, sondern eher nur gekauft und gesammelt.
Man muss halt einfach nur glücklich und leicht geschickt die richtigen Karten schnellstmöglich sammeln, um immer bessere ergattern zu können und dann schliesslich die Oberschurken-Karten erhalten zu können.

Hier hätte etwas mehr Tiefe und somit mehr KAMPF von statten gehen dürfen, andererseits bleibt das Spiel so wunderbar leicht und zugänglich für eine breite Masse an Spielinteressierten. Vergleiche mit Genre-Kollegen (Dominion, Thunderstone) erübrigen sich dadurch, da diese um einiges tiefgründiger sind.

Die Grafiken sind allesamt superb und laden zum Bestaunen ein - aber bitte ausserhalb der Spielrunde^^, damit der flinke Ablauf nicht unnötig gebremst wird.
Die 3er- und 4er-Testrunden verliefen denn auch allesamt kurzweilig und die Varianten sorgen sicherlich für etwas Abwechslung.

Es bleibt am Ende ein leicht zu erlernendes und schnell zu spielendes Sammelkartenspiel für alle Fans der Superhelden-Comics, mit genialer Optik!




weiterführende Hinweise:
- Verlag: Kosmos
- BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/1256 ... lding-game
- HP: http://www.kosmos.de/produktdetail-909- ... lden-8199/
- Anleitung: deutsch
- Material: deutsch
- Fotos (und lesefreundliche Text-Formatierung): http://www.heimspiele.info/HP/?p=19493
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -
5 von 5

16.06.2016

Neu im Sortiment