Cooper Island

ArtikelNr.: 17-0035

Für Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!
44,99 €
Stk
sofort verfügbar
(1 - 3 Werktage)

Lieferbare Bestellungen versenden wir an Werktagen bis 15:00 Uhr!
Bestellen Sie in den nächsten 00:00 Stunden und wir versenden Ihre Ware noch heute!
Ihr wollt also euer Glück auf Cooper Island versuchen, dieser unberührten Insel im Atlantik, die ihre Halbinseln wie riesige Arme von sich streckt. Jeder von euch ist mit seinen Segelschiffen an einer anderen ihrer Halbinseln gelandet und versucht diese mithilfe seiner Arbeiter zu erkunden, zu kultivieren und zu besiedeln. Wem wird dies am besten gelingen? Und wie? Geht ihr auf ausgedehnte Landerschließung oder puzzelt ihr in die Höhe, um mit euren Landschaften höhere Kultivierungsebenen und damit wertvollere Rohstoffe zu erreichen? Gebäude, Boote, Statuen... womit werdet ihr die Siegpunkte machen, um eure Segelschiffe die Küste hinaufzuschicken? Denn eure Segelschiffe sind gleichzeitig eure Siegpunktmarker, mit denen ihr in die Gewässer der anderen Spieler verstoßen und durch geschicktes Timing, die Aktionen der vorgelagerten Inselchen, die ihr dabei passiert, besonders lohnend nutzen könnt.

Cooper Island ist ein Expertenspiel par excellence, in dem es nicht nur eine Insel zu erkunden gibt, sondern vor allem zahlreiche Strategien und feinsinnige Mechanismen. Ein klug verzahntes Uhrwerk, das zum Puzzlen einlädt:
Durch seinen strategischen Anspruch ebenso wie durch das tatsächliche An- und Aufeinanderlegen von Landschaftsplättchen.


Hinweis: Inklusive des Solodecks - Solo gegen Cooper.



Spielmaterial:

    100 Ressourcenwürfel aus Holz
    60 Doppel-Landschaftsplättchen
    56 Einzel-Landschaftsplättchen
    44 Karten
    30 Logbuchplättchen
    24 Einkommensboot-Plättchen
    24 Inselchenplättchen
    24 Pappmünzen
    20 Gebäude aus Holz
    20 Kistendeckelplättchen
    20 Ruinenplättchen
    16 Ankerplättchen
    16 Arbeiterscheiben aus Holz
    16 Meilensteinplättchen
    8 Schiffe aus Holz
    8 Vorarbeiterquader aus Holz
    5 Insel-Puzzleteile
    4 Arbeiterablagen
    4 Buchtplättchen
    4 Halbinseln
    4 Kartografenmarker aus Holz
    4 Spielerablagen
    1 Cooper Marker
    1 Hafenmeisterfigur aus Holz
    1 Inselzentrum
    1 Spielanleitung
    1 Stoffbeutel
    1 Wertungsblock
Merkmal:
5,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

F�r Kinder unter 6 Jahren nicht erlaubt
Achtung: Für Kinder unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

4 von 5 Sternen

Charakteristik

Glück
1 / 5
Strategie
5 / 5
Gestaltung
4 / 5
Suchtfaktor
3 / 5
Karibik-Worker-Placement-Koloss mit Charme
Wenn ein Spiel nach dem Hund des Autors benannt wird, kann man einiges erwarten: ein lustiges Partyspiel, ein einfaches Familienspiel, oder ein Workerplacer-Spiel, welches sich locker die Gattung „Expertenspiel“ auf die Schachtel drucken lassen kann. Bei „Cooper Island“ geht es darum innerhalb einer bestimmten Rundenanzahl die meisten Siegpunkte zu generieren. Dabei besitzen alle SpielerInnen ein eigenes Inselstück, auf dem sie unterschiedliche Aktionen durchführen können und mit Hilfe eines Plättchenlegesystems Rohstoffe generieren können. Zu den Aktionen gehören neben simplen worker-placer-Mechaniken auch ein Plättchenlegesystem mit dem man Ressourcen generiert - und gerade diese Mechanik macht „Cooper Island“ sehr unterhaltsam

Pro:
+unzählige Möglichkeiten Punkte zu generieren
+ das Legesystem lädt zum Tüfteln und Optimieren ein
+ das Spielmaterial ist auf hohem Niveau
+ Setting kommt gut zur Geltung (und die Anleihe auf den Hund des Autors ist überaus putzig)
+ Anleitung ist trotz der Regelfülle gut geschrieben
+ hoher Wiederspielwert
+ es gibt viele Spielmechaniken...

Contra:
- ... wegen denen die Erstpartie erheblich länger dauert
- Interaktion ist eher passiv und kaum vorhanden
- zu Anfang erhält man fast immer wenige Siegpunkte, was demotivieren kann

Fazit:
Ich hatte erst gedacht, dass „Cooper Island“ ein simpleres Plättchenlege + Workerplacer-Spiel ist, doch weit gefehlt: Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Siegpunkte zu generieren: baue ich Ressourcen gezielt ab, um mit diesen Missionen zu erfüllen, oder setze ich auf die Boot-Aktionen und hole mir durch das Umfahren der Insel meine Siegpunkte? Dieses Spiel ist ein reines Optimierungsspiel und da gibt es viele Spielmechanikschrauben an denen man drehen kann. Gerade bei diesem Wust an Regeln und Möglichkeiten sollte man sich viel Zeit bei der Erstpartie lassen und im besten Fall Expertenspiele kennen. Ist diese Barriere genommen hat man mit „Cooper Island“ auf jeden Fall ein Worker-Placer-Schwergewicht, das einem immer wieder motiviert es auf den Tisch zu packen um vielleicht doch noch ein,zwei Punkte besser zu werden als letztes mal.
4 von 5

27.07.2020

Neu im Sortiment